Junge Säulenpappel

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 13 Jul 2019, 16:37

Hallo!

Ich habe 2017 in meinem Garten eine Säulenpappel gepflanzt. Ich liebe diese Bäume einfach. Kenne alle Risikien und Gefahren in späteren Jahren, die auftreten KÖNNEN. Sie steht 35m vom Haus entfernt auf einer Wiese vor einer Pferdeweide ohne Rohre, Bepflasterung etc. Damaliges Alter laut Baumschule 8 Jahre. Höhe beim Einpflanzen ca. 1.70m. Sie hat nun inzwischen stattliche 7m erreicht und wächst prächtig. Leider steht sie noch immer nicht alleine. Ich habe dieses Jahr zum 3. Male den Dreibock austauschen müssen, damit er stabil genug ist die Pappel bei Sturm zu halten. Bei Windstille steht sie allerdings anständig.

Nun meine Frage, kann es sein, dass sich die Pappen aufs Höhenwachstum "konzentriert", weil sie immer fest angebunden war und "denkt" ihr Stamm sei stabil genug? Wurzeln wachsen vorzüglich.
20170810_132218_HDR.jpg
Pappel nach dem Einfplanzen
20170810_132218_HDR.jpg (123.38 KiB) 350 mal betrachtet
20190713_164020_HDR.jpg
Pappel heute
20190713_164020_HDR.jpg (125.29 KiB) 350 mal betrachtet
MfG

Accelerater
Beiträge: 232
Registriert: 13 Okt 2007, 02:52

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Accelerater » 28 Jul 2019, 18:17

Hallo Swift,
8 Jahre alt u. nur 1,70m hoch?

Mit Stecklingen von 15cm bekomme ich die Höhe in 2 Jahren.

Ich habe vor 10 Jahren einen ca. 50cm Ast gepflanzt.
Die Pappel wuchs im 1. Jahr 120cm. Und ist heute 18m hoch.
Ich hatte auch nie eine Stütze, weil ich meine, dass die Pappel 1. stark u. flexibel genug ist u. die Biegung für ihre spätere Stabilität benötigt. Sie bekommen Zuwächsewie Muskeln beim Training bei den Kräften.

Ich habe schon einigecgepflanzt u. beobachtet.
Die letzte Rute hatte beim absägen 4m Höhe u. ist auch angewachsen. Hier ist eine Stütze zu empfehlen.

Du kannst darüberhinaus ,einige Meter entfernt einen Teich anlegen. Die Wurzeln wachsen über den Teichrand durch die Saugsperre (z.B. Kies) hindurch in den Teich u. holen sich das Wasser je nach Bedarf. Bei mir zumindest ist das passiert.

Gruß
Stefan
Dateianhänge
20190728_183431.jpg
20190728_183431.jpg (161.99 KiB) 292 mal betrachtet
20190728_183502.jpg
20190728_183502.jpg (198.14 KiB) 292 mal betrachtet

Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 30 Jul 2019, 12:00

Hey. Ich habe dir im anderen Thread auch geantwortet.

Die Aussage, dass sie 8 Jahre alt ist, kam von pflanzmich per Chat wo ich sie her hatte. Vermutlich hat sich dort Jemand vertan. Kann eigentlich nicht sein. Sie muss höchstens 3 Jahre alt geweden sein, also jetzt dann 5. dann passt es auch ungefähr mit den knapp 7m, die sie jetzt hat. Zumindest ist sie von 2017 von 1.70m auf jetzt 2019 7m gewachsen. So wie der einjährige Ableger den ich hier habe wohl dieses Jahr noch die 3m erreichen wird.

Also soll ich alles abmachen und sie sich selbst überlassen? Wie gesagt, schon bei mäßigem Wind neigt sie sich fast zu 90 Grad. Was dann bei Sturm ist würde mir Sorgen machen. Vielleicht hab ich auch einfach zu viel Angst. Auf dem letzten Bild sieht man, dass sie trotz Anbinden von dem Ostwind die letzten Tage, noch immer "schief" ist.
20190730_115619.jpg
20190730_115619.jpg (200.83 KiB) 275 mal betrachtet
20190730_115609.jpg
20190730_115609.jpg (190.69 KiB) 275 mal betrachtet
20190730_115613.jpg
20190730_115613.jpg (157.88 KiB) 275 mal betrachtet
20190730_115657_HDR.jpg
20190730_115657_HDR.jpg (157.39 KiB) 275 mal betrachtet
20190730_120115.jpg
20190730_120115.jpg (144.13 KiB) 275 mal betrachtet

Hilmar
Beiträge: 328
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Hilmar » 30 Jul 2019, 18:14

Hallo Swift,

die Stämme der Jungbäume müssen trotz Anbindungen im Wind schaukeln können. Sonst gewöhnen diese sich an die Anbindung und konzentrieren sich überwiegend auf das Höhenwachstum, weniger um Dicken- und Wurzelwachstum. Die Bänder daher locker anbringen, so dass nur zu große Schwingungen vermieden werden. Bei dem stärkeren Dickenwachstum des Stammes müssen straffere Bänder ca. aller zwei bis drei Jahre korrigiert werden.

Gruß Hilmar

Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 30 Jul 2019, 21:55

Danke für die Antwort :)

Ich habe sie jetzt freistehend. Bin zwar nervös, aber wir werden sehen. So jetzt bei Windstille steht sie wie eine 1 kerzengerade.

Accelerater
Beiträge: 232
Registriert: 13 Okt 2007, 02:52

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Accelerater » 30 Jul 2019, 22:48

Mach Dir keine Sorgen, lass sie bei Wind schwanken u bei Sturm kannst Du sie locker anbinden , falls du starke bedenken haben solltest. Aber auch mäßige bis steife Böen (30-50km/h) sehen schlimmer aus als sie tatsächlich sind. Nach einem ordentlichen Regenguß mit leichtem Wind, kann sie ein paar Tage etwas zur Seite hängen.

Gruß
Stefan

Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 31 Jul 2019, 09:54

Ich versuche es :)

Das ist jetzt bei mäßigem Wind (so 30-40kmh). Hier sollen nachher Gewitter kommen. Ich hoffe, sie hält. Ohne Wind steht sie aber wieder gerade.
20190731_095706.jpg
20190731_095706.jpg (153.8 KiB) 229 mal betrachtet
Dateianhänge
20190731_095315_HDR.jpg
20190731_095315_HDR.jpg (171.14 KiB) 231 mal betrachtet

Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 31 Jul 2019, 13:58

Sie hing eben bis zum Boden. Also die Krone lag richtig auf dem Rasen. Nach Regen. Ohne richtig Sturm. Der Stamm scheint aber in Ordnung. An einem Pfahl, damit sie aufrecht steht, hab ich sie jetzt angebunden.

Ob das jetzt schlimmere Folgen haben wird, hoffe ich mal nicht.

Accelerater
Beiträge: 232
Registriert: 13 Okt 2007, 02:52

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Accelerater » 08 Sep 2019, 20:05

Wie gehts ihr heute?
Hast Du ein Update?

Swift87
Beiträge: 15
Registriert: 13 Jul 2019, 15:19

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Swift87 » 10 Sep 2019, 10:50

Hey.

Ja, ich habe sie entfernt. :| Am Stamm trat Saft aus, das war mir alles zu heikel. Hab jetzt die Einjährige dorthin gepflanzt. Sie ist gut angewachsen, ab dem Frühjahr werde ich berichten. Auf jeden Fall steht sie da nun ohne Hilfe und Stütze und es geht ihr gut 8)

Dir Wurzeln der alten waren eine ganz schöne Arbeit, nach zwei Jahren so groß und lang. Aber es ging noch, habe alles raus bekommen denke ich. Der längste Ausläufer hatte aber schon gut 5 Meter :mrgreen:

Interessant ist auch, dass der Hauptstamm, der seit Wochen nur so auf Steinen liegt, noch immer austreibt :lol:
Dateianhänge
IMG-20190810-WA0013.jpeg
IMG-20190810-WA0013.jpeg (199.13 KiB) 107 mal betrachtet
20190813_193740.jpg
20190813_193740.jpg (133.11 KiB) 107 mal betrachtet
20190910_105738.jpg
20190910_105738.jpg (159.28 KiB) 104 mal betrachtet

Accelerater
Beiträge: 232
Registriert: 13 Okt 2007, 02:52

Re: Junge Säulenpappel

Beitrag von Accelerater » 10 Sep 2019, 11:03

Das ist schade, daß Du sie entfernen mußtest.

30m Wurzellänge sind bei Pappeln keine Seltenheit.

Auch mußt du mit zahlreichen Wurzelschößlingen rechnen, besonders wenn der Boden in der Nähe bearbeitet wird od größere Äste brechen.

Dann bin ich mal auf die Berichte im nächsten Jahr von Dir gespannt.

Antworten