Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
udebue
Beiträge: 11
Registriert: 11 Jun 2018, 18:21

Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von udebue » 09 Jun 2019, 15:09

Guten Tag!
Mit Pseudocydonia konntet Ihr mir ja sehr rasch helfen, aber hier kommt noch ein zweiter mir unbekannter Baum, den ich auch in meinem Bestimmungsbuch (eher nur heimische und einige amerikanische Gehölze...) nicht gefunden habe.

Es handelt sich um einen immergrünen Baum, die Blätter erinnern ein wenig an Lorbeer, sind aber grob gezähnt....

Wer kennt den Baum?
LG Ulrike

(sorry, ich hatte die Bilder bei mir am PC gedreht - weiss nicht, wieso sie jetzt doch wieder quer erscheinen.... :oops: !
- die Kätzchen wachsen natürlich nicht waagrecht, sondern hängen!)
Dateianhänge
Baum A - Blätter.JPG
am Baum
Baum A - Blätter.JPG (152 KiB) 296 mal betrachtet
Baum A - Blatt.JPG
im Detail
Baum A - Blatt.JPG (101.84 KiB) 296 mal betrachtet
Baum A 8.JPG
die Blüten (jetzt blühend Ende Mai / Anfang Juni)
Baum A 8.JPG (213.67 KiB) 296 mal betrachtet
Baum A - Stamm.JPG
der Stamm
Baum A - Stamm.JPG (186.42 KiB) 296 mal betrachtet
Baum A - Habitus.JPG
und zum Schluss noch der Habitus
Baum A - Habitus.JPG (289.39 KiB) 296 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3837
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von bee » 09 Jun 2019, 19:01

Hallo,
das ist eine Eiche. Ich denke an Quercus x turneri 'Pseudoturneri' mit männlichen Blütenkätzchen. Jetzt hatte mich die Mehrstämmigkeit gewundert, aber das gibt es auch. Die Blütezeit wird auch oft mit April (aber auch Mai/ Juni) angegeben, aber vielleicht ist das variabel.

Hier z.B. mehrstämmige Bäumchen, wo dann auch die Rinde noch glatt ist.
https://www.ebben.nl/files/treeEbb/imag ... stem-2.jpg
aus diesem Album (wenn man auf "Vergrößern" klickt öffnet sich ein Album)
https://www.ebben.nl/de/treeebb/qutpseu ... doturneri/

Hier so ein Blütenbild (Ende Mai/ Anfang Juni)
http://www.identitree.com/list?12+Acorn ... +TP+0+TQ+0
Viele Grüße von bee

udebue
Beiträge: 11
Registriert: 11 Jun 2018, 18:21

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von udebue » 09 Jun 2019, 22:26

Hm, ehrlich gesagt bin ich nicht ganz überzeugt....
Soweit ich gesehen habe, hat Quecus x turneri ja doch die eichentypisch gelappten Blattränder, während unsere dtl. gezähnt sind (mit flachen Einbuchtungen und kleinen Spitzen - vielleicht ist das auf den Bildern nicht so genau sichtbar). Zudem sind Eichen doch einhäusig - und dann hätte ich ja irgendwann eichelförmige Früchte unter dem Baum finden müssen, was aber nie der Fall war (haben den Garten schon das dritte Jahr). Die Befruchtung sollte jedenfalls kein Problem sein, denn das Bienengesumm war geradezu ohrenbetäubend :wink: (ich wollte, ich hätte so viele auf den Obstbäumen gehabt....)
LG Ulrike

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von stefan » 09 Jun 2019, 23:09

Hallo Ulrike, bee,

ich sehe eigentlich keine Alternative zu Quercus x turneri.
Die andere immergrüne Eiche, die bei uns bei mildem Klima überleben kann ist Quercus ilex, deren Blätter sehen aber ganz anders aus.

Nach der Beschreibung (https://www.baumkunde.de/Quercus_x_turneri/) bildet sie auch Früchte - es ist aber die Frage, welche Art zur Bestäubung geeignet ist!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3837
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von bee » 10 Jun 2019, 00:30

Quercus x turneri soll lt. Wiki sehr selten Früchte ausbilden, da die Kätzchen überwiegend steril sein sollen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Quercus_%C3%97_turneri

Trotzdem hatte ich auch Zweifel wg. der Blattform und mich deshalb so vorsichtig ausgedrückt.
Ich hatte selbst hier mal einen Vergleich Q. turneri mit Q. ilex:
https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=10455

Hier auch nur so ein wenig ausgeprägtes Blatt:
https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=2434

Hin und wieder erscheinen im Bildvergleich einzelne Blätter nicht so deutlich gelappt zu sein:
http://www.oaknames.org/images/leafpics ... 09_01a.jpg
Das kleine Blatt oben in der Mitte z.B. oder unten das zweite Blatt von links.

Alternativ habe ich noch nach anderen (seltenen) wintergrünen Eichen gesucht, die bei vielleicht sehr selten angepflanzt werden. Die sehen aber anders aus (die einzelnen Namen kann man noch einmal googeln zusammen mit oaknames.org und dann das Bild anklicken):
https://www.freilandpalmen.ch/immergr%C3%BCne-eichen/
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8244
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von LCV » 10 Jun 2019, 09:28

Der einigen noch bekannte Jan hat auf seiner Seite insgesamt
über 500 verschiedene Eichenarten, -unterarten usw. aufgelistet
und Fotos der Blätter gezeigt. Daran sieht man, wie variabel die
sein können. Ich habe mir nur etwa 20 angesehen. Für alle habe
ich momentan keine Zeit. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine sehr
unbekannte Art in einem Garten in Frankreich auftaucht, ist aber
ziemlich gering. Quercus x turneri ist dagegen denkbar.

Bei einer Kreuzung kommt auch mal das eine, mal das andere Elternteil
stärker durch. Das erklärt die oft stark abweichenden Blattformen.

udebue
Beiträge: 11
Registriert: 11 Jun 2018, 18:21

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von udebue » 11 Jun 2019, 15:50

Vielen Dank für Eure hilfreichen Informationen!
Ich werde jetzt mal den Herbst abwarten und die Eicheln suchen gehen..... :)
Wenn ich mir die Blätter in bees "Vergleichsthread" ansehe, dann vermute ich allerdings doch eher ilex als turneri, denn auch "unsere" Blätter sind unterseits graufilzig und die Ränder haben auch eher diese kleinen spitzen Zipfel als die typische Lappung wie bei turneri....
Oder es ist wirklich ein Hybrid...
Mal sehen!
LG Ulrike

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8244
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von LCV » 11 Jun 2019, 16:01

Quercus x turneri ist ein Hybrid (Qu. ilex x Qu. robur),
weshalb auch die Ilex-Merkmale mehr oder weniger stark
in Erscheinung treten können. Ob es zu Früchten kommt, ist
aber fraglich.

udebue
Beiträge: 11
Registriert: 11 Jun 2018, 18:21

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von udebue » 13 Jun 2019, 21:51

Danke für die Info, LCV!
Ich werde es beobachten und mich wieder melden!
LG Ulrike

JDL
Beiträge: 1209
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von JDL » 13 Jun 2019, 22:48

= Quercus ilex :wink:

grtjs

Jan

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5607
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Noch ein unbekannter Laubbaum im Garten

Beitrag von stefan » 13 Jun 2019, 23:29

JDL hat geschrieben:
13 Jun 2019, 22:48
= Quercus ilex :wink:

grtjs

Jan
hier hat sich erfreulicherweise nach langer Zeit der Profi wieder beteiligt - vielen Dank ! :D
und er hat uns die Lösung geliefert!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Antworten