Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Stinnes
Beiträge: 3
Registriert: 20 Apr 2019, 21:13

Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von Stinnes » 20 Apr 2019, 22:19

Hallo,

ich bin Andreas, 37 Jahre. Meine 08/15 Zimmerpflanzen gehen nicht mehr ein und seit 2 Jahren erfreue ich mich an Bäumen, generell der Wuchs und vorrangig Eigenschaften in Richtung Bonsai, versuch es mit Ficus und 2-3 Baumarktpflanzen z.T. auf dem Balkon.
Im letzen Jahr ist mir eine Abmoosung an einem alten Apfelbaum bei meinen Eltern scheinbar geglückt. Der bildete abgeschnitten noch neue Blätter, überwinterte in der Blumenrabatte und jetzt startet Er wieder. (hoffentlich)
Vor 2 Wochen sind zwei neue Versuche an einem Boskop angeschoben worden.

Da ich gern meinen alten Herren in Sachen Baumpflege unter die Arme greifen möchte, und mich meist dann erst in Foren anmelde, wenn die Sache brennt, erhoff ich Hilfe und Unterstützung.

Mein Vati hat vor ca. 5-6 Jahren eine Blutbirke gepfanzt. Diese war vielleicht 2m groß. Bekommt fast rund um die Uhr Sonne, steht auf altem märkischen Mutterboden (noch ist es kein Sand) und bekommt reichlich eisenhaltiges Brunnenwasser.
Nun hat der Baum über die Jahre mächtig an Höhe zugelegt. Aktuell ist er ca. 7-8 m hoch gewachsen. Die (von der verkauften Marktfrau)versprochene Krone blieb bislang leider aus. Da unsere anderen Obstbäume schwer zu erreichen sind, hatte wir nur Bedenken, dass dieser Baum aufgrund der Höhe auch schlecht händelbar wird. Vati meinte immer: die Spitze würde irgendwann nach unten hängen, der Höhenwuchs ausbleiben und die Krone gebildet werden.
Beim tippen merk ich gerade, dass Basiswissen sicher schnell angelesen wäre. Vielleicht mag ja trotzdem jemand die Idee der Formung kommentieren und eine Meinung zu der (blödsinnigen?) Idee abgeben. Vielleicht wäre ein Schnitt doch besser? Oder Geduld...

Ziel war es bei der Pflanzung, einen kleinwüchsigen Baum zu erhalten, der robust und pflegeleicht ist. Ausserdem Schatten wirft.

Ist diese Art der total unbelesenen Ausführung zielweisend?

danke vorab für die Meinungen und Tipps.

Gruß
Andreas
Dateianhänge
04_19.jpg
04_19.jpg (131.24 KiB) 256 mal betrachtet

fockea
Beiträge: 389
Registriert: 02 Mai 2010, 00:10

Re: Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von fockea » 21 Apr 2019, 00:08

Bin gespannt wie das Forum das so findet. Gibt es ja nicht alle Tage.Haben wohl noch nicht viele Baumfreunde solch eine Idee gehabt.
Darum:
Ich würde wachsen lassen und auf die Krone warten. Dann könnte man zur Besichtigung der Birke dann Eintritt nehmen.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8361
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von LCV » 21 Apr 2019, 00:35

Oder wieder zum Stamm zurückführen und spiralartig nach oben wachsen lassen.
Aber für solche Scherze ist der Baum zu alt.

Es gibt hier irgendwo einen alten Thread.
Ich glaube ein Australier lässt Gehölze so wachsen bzw. dirigiert sie,
dass man ganz natürliche Sitzmöbel gewinnt. Aber das muss man ganz früh starten.

Stinnes
Beiträge: 3
Registriert: 20 Apr 2019, 21:13

Re: Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von Stinnes » 21 Apr 2019, 22:33

Hallo,
vielen Dank für die Meinungen.
Der Beitrag des Australiers interessiert mich sehr, bin aber über die Suchfunktion noch nicht fündig geworden.

Meine größte Sorge ist jetzt erstmal, dass der Stamm nicht doch noch bricht, und dass durch die Biegung irgendwelche Saftbahnen abgeknickt sind.
Zudem wurde gestern der Spitzentrieb gekappt, was bei Birken auch heikel sein soll.
Na mal schauen, welche Entwicklung der Sommer bringt.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8361
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von LCV » 21 Apr 2019, 22:50

Hallo Andreas,

Dir kann geholfen werden

Wenn man weiß, wo man in etwa suchen muss, ist es einfach.

Hier ist die Homepage des Australiers: http://www.pooktre.com


Gruß Frank

Stinnes
Beiträge: 3
Registriert: 20 Apr 2019, 21:13

Re: Blutbirke ca. Jahre 5 Jahre alt, fast 180° gebogen, keine gute Idee?

Beitrag von Stinnes » 13 Jun 2019, 20:02

Hallo,

vielen Dank Frank für den Link. Ganz so krass wollen wir es gar nicht. :)

Die Birke macht sich bisher ganz gut und hat ordentlich Laub gebildet.

Antworten