Welcher Strauch ist das?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
NieDa
Beiträge: 2
Registriert: 17 Mär 2019, 11:00

Welcher Strauch ist das?

Beitrag von NieDa » 17 Mär 2019, 11:14

Hallo zusammen,

mein Name ist Niels und ich bin neu im Forum. Habe hier ein Foto von einem Freund bekommen, auf dem ein Gehölz abgebildet ist, das ich nicht recht zuordnen kann. Ich stehe da aktuell auf dem Schlauch und benötige die Hilfe der Community. Meine Vermutung ist, dass es sich um ein Ölbaumgewächs handeln könnte. Leider habe ich nur dieses eine Foto von dem gesuchten Gehölz. Das Foto wurde am 19.02.2019 in Nordhessen aufgenommen.
Vielleicht habt ihr Ideen oder schon den passenden Namen.
unbekannter Strauch.jpeg
unbekannter Strauch.jpeg (101.69 KiB) 77 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8082
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von LCV » 17 Mär 2019, 11:58

Hallo Niels,

ich würde da eher auf Parrotia persica oder irgendeine Hamamelisart tippen.

Schau mal hier:
https://www.baumkunde.de/Parrotia_persica/

Leider alles etwas unscharf. Ansonsten gäbe es so früh evtl.
auch eine Ahornart wie z.B. Acer saccharinum.

Gruß Frank

tormi
Moderator
Beiträge: 5717
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von tormi » 17 Mär 2019, 12:24

Hallo,

Parrotia, sowie alle anderen Hamamelidaceae sind wechselständig. Hier hast du es mit einer Esche zu tun, am wahrscheinlichsten ist es Fraxinus excelsior, der Habitus ist allerdings nicht typisch, ... wurde eventuell verschnitten ...
LG Nalis

NieDa
Beiträge: 2
Registriert: 17 Mär 2019, 11:00

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von NieDa » 17 Mär 2019, 12:44

Hallo ihr zwei,

besten Dank für die Bestimmungshilfen. Es ist doch echt erstaunlich, wie leicht man sich von einem artuntypischen Habitus hinters Licht führen lässt. Da lag ich mit meinem Ölbaumgewächs ja nicht ganz verkehrt. Manchmal ist das Gewöhnliche doch immer am wahrscheinlichsten.
Euch noch einen schönen Tag :D

AndreasG.
Beiträge: 2094
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von AndreasG. » 17 Mär 2019, 12:50

Ich würde auch auf die Esche tippen, allerdings ist die Aufnahme suboptimal. Ein recht sicheres Erkennungszeichen der Esche im Winter, die Knospen sind schwarz. Das hat sonst kein heimischer Baum.

tormi
Moderator
Beiträge: 5717
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von tormi » 17 Mär 2019, 14:06

Ja, schwarze Knospen sind ein sicheres Erkennungsmerkmal der Gemeinen Esche, gegen Winterende, bevor sie aufgehen, neigen diese Knospen jedoch olivgrün zu werden.
Dateianhänge
Fraxinus excelsior Givenich 12 04 07.JPG
Fraxinus excelsior Givenich 12 04 07.JPG (58.98 KiB) 45 mal betrachtet
LG Nalis

Spinnich
Beiträge: 1804
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welcher Strauch ist das?

Beitrag von Spinnich » 17 Mär 2019, 14:42

Hi,

kann verstehen weshalb Frank eher auf Hamamelidaceae, wie Parrotia persica getippt hatte.
Ich hatte dagegen die dicken dunklen Knospen und die helle Rinde auch gleich mit Esche assoziiert, aber bei den aufbrechenden Blüten doch gestutzt.
Im Steckbrief steht denn auch Blütezeit Mai, da kann man bei milder Witterung auch schon mal April vermuten, aber Februar?
Das kennt man doch eher von der Kornelkirsche, die bei mir gerade zu blühen beginnt, aber bei einer Esche, selbst in geschützter Lage, wie hier ist es doch eher ungewöhnlich.
Habe daher mal versucht entsprechende Hinweise zu finden und siehe da, die Esche kann durchaus nach milden Wintern schon sehr früh zu blühen beginnen:"Die Esche gehört wie die Hasel oder die Erle zu den Frühblühern und blüht nach milden Wintern oft schon ab Februar-März", wie hier bestätigt wird.

Da sollten wir vielleicht unseren Steckbrief mal aktualisieren.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten