1000jährige Eiche in Burgfey, Register-Nr.: 642

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

1000jährige Eiche in Burgfey, Register-Nr.: 642

Beitrag von Rainer Lippert » 27 Nov 2017, 19:00

Hallo,

für einen Schätzwert ist die Angabe recht genau. Oder handelt es sich um ein Messwert und es wurde aus versehen ca. markiert?

Viele Grüße,

Rainer

Ratatöskr
Beiträge: 536
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr » 27 Nov 2017, 20:08

Du meinst den Umfang Rainer oder ?
Das Alter erscheint mir auch recht hoch für den Umfang, demnach dürfte die Eiche nur eine durchschnittliche Umfangzunahme von 0,8 cm haben.

Gruß andré
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 27 Nov 2017, 20:11

Ja, meine ich den Umfang, André. Die Altersangabe ist so von Fröhlich übernommen. Dort wird sie so genannt. Das passt also. Mir geht es um den Umfang. Ob sie auf meine ToDo-Liste kommt, oder nicht. Wenn geschätzt, kommt sie auf meine Liste, wenn gemessen, dann nicht.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 27 Nov 2017, 23:27

Ich verlinke das erst mal hier. Das Maß ist von mir, auch das Besuchsdatum in 2016. Hätte man auch aus der Bemerkung zu einem der Bilder schließen können. Ist auch egal.

Aber der Eigentümer, ihm gehört die Nobelvilla gegenüber, hat mit gegenüber die im Text erwähnte Alterszahl beharrlich bestätigt. Ich habe mich dazu ihm gegenüber auch skeptisch geäußert :wink:

Nun hat die Eiche eine Foreneintrag, ich schaffe das bei weitem nicht für alle von mir hier eingestellten Bäume.

Baumlaeufer
Dateianhänge
EicheBurgfey03.jpg
EicheBurgfey03.jpg (217.35 KiB) 1483 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 27 Nov 2017, 23:38

Wolfgang, das der Eintrag von dir stammt, war mir klar. Ich habe nämlich im Register nachgeschaut. Soviel dazu. Aber zu dem Zeitpunkt, als ich nachgeschaut habe, stand beim Maß noch ein ca. davor. Jetzt steht gemessen dahinter. Und genau das war die Frage. Nicht mehr und nicht weniger. Wie übrigens noch bei etwa 5 weiteren Eichen aus NRW, wo ein ca. davor steht. Gemessen, geschätzt, alten Wert übernommen? Kannst du da mal bitte nachschauen, oder soll ich zu jeder Eiche einen Thread starten?

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 27 Nov 2017, 23:44

Rainer Lippert hat geschrieben:...... Und genau das war die Frage. Nicht mehr und nicht weniger. .....

Rainer
Oh Rainer, sehr freundlich, Danke !
Rainer Lippert hat geschrieben:. .....

Wie übrigens noch bei etwa 5 weiteren Eichen aus NRW, wo ein ca. davor steht. Gemessen, geschätzt, alten Wert übernommen? Kannst du da mal bitte nachschauen, oder soll ich zu jeder Eiche einen Thread starten?

Viele Grüße,

Rainer
Ich habe viel zu tun, und du hast offensichtlich die 5 Eichen gefunden. Bevor ich mir einen Wolf suche oder gar alle 5397 Bäume hier im Register auf meine persönlichen Fehler untersuche, sei doch bitte so nett und nenn die bitte bei Namen.:wink:

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 28 Nov 2017, 15:26

Bitte, gern doch, Wolfgang.

Hier die Eichen:

Eiche am Hof Holling in Hopsten
Alte Eichen in Metternich
Hohle Eiche in Heessen
Eiche an der Schloßkapelle in Gevelinghausen

Die fünfte war diese hier. Das wäre ja jetzt geklärt.

Wenn ich weiß, dass bei dir ca-Angaben immer gemessen bedeutet, kann ich das berücksichtigen. Ist das so? Also ohne Ausnahme? Mir ist das im Register schon öffters mal aufgefallen, habe es dann aber nicht beachtet. Aber jetzt arbeite ich das Register Systematisch durch, da ich eine Bestandsaufnahme aller Fröhlich-Eichen mache, da möchte ich Klarheit haben.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 29 Nov 2017, 00:19

Rainer Lippert hat geschrieben:...
Hier die Eichen:

Eiche am Hof Holling in Hopsten
Alte Eichen in Metternich
Hohle Eiche in Heessen
Eiche an der Schloßkapelle in Gevelinghausen

..

Rainer
Ist notiert, demnächst wird`s richtiggestellt...
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 29 Nov 2017, 22:53

Und zu meinem anderen Punkt, mit dem generellen ca.-Maß? Handelt es sich dabei immer um einen gemessen Wert, also falsch im Register markiert, oder kann da auch mal tatsächlich nur ein geschätzter Wert dabei sein? Oder ein Wert von Facebook und deswegen mit ca markiert? Denn heute bin ich wieder über so eine Angabe gestolpert, siehe hier. Wie soll ich jetzt vorgehen? Jedesmal wenn ich jetzt eine ca.-Angabe finde, Nachfragen, oder einfach ignorieren, weil es immer und Ausnahmslos um einen gemessenen Wert von dir handelt? Da ich den gesamten Datenbestand der Relevanten Eichen durchgehe, kann da also noch einiges zusammenkommen.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5348
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 29 Nov 2017, 23:13

Rainer Lippert hat geschrieben:Und zu meinem anderen Punkt, mit dem generellen ca.-Maß? ......

Rainer

Oh Mann, Rainer :oops: ,das nervt aber jetzt : das ist wie bei den Rechtsschreibfehlern, wer sie findet, kann sie behalten :cry: . Meine Fehler haben keine Systematik .. hoffe ich... :idea:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 29 Nov 2017, 23:40

Du hast mich nicht verstanden, Wolfgang. Es geht hier nicht um Rechtschreibfehler. Ich möchte wissen, ob es sich um einen Fehler bei der Eingabe handelt, was jedem passieren kann und nicht schlimm ist, oder ob auch tatsächlich eventuell geschätzte Werte dabei sind, weil eine Messung nicht möglich war. Denn dafür ist ja die Möglichkeit vorhanden, im Register ein ca. anzugeben. Das habe ich in Monumentaltrees auch schon gemacht, wenn ich nicht gemessen habe. Daran ist ja nichts verwerfliches, solange es so markiert ist. Fast alle ursprünglichen Einträge der Fröhlich-Bäume haben ein ca.-Maß. Und das hat ganz bestimmt nichts mit einem gemessenen Wert zu tun. Was ist daran jetzt schlimm, zu wissen, ob ersteres der Fall ist, oder zweiteres? Ich möchte keine hunderte von Kilometer fahren, um eine Eiche aufzusuchen, die im Register ein ca.-Maß als Angabe hat, obwohl es sich bereits um einen gemessenen Wert handelt, der dann für einen so weiten Besuch zu Untermaßig wäre. Aber anders gesehen, wenn es noch ein Überbleibsel von der Ersteingabe der Fröhlichwerte ist, kann der Umfang auch durchaus um 1 m Größer sein. Was dann wiederum einen Besuch Lohnenswert machen würde. Und das ich durchaus mal an einem Tag 500 km fahre, um einen bestimmten Baum aufzusuchen, dürfte ja hier bekannt sein. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du immer damit ein Problem hast, wenn ich Versuche, das Register zu optimieren? Perfekt wird es wohl nie werden, aber man kann es ja versuchen zu verbessern. Oder wäre es dir lieber, vorhandene Fehler Stillschweigend unter den Tisch zu kehren und nicht verbessern? Ich wäre froh, wenn ich Hinweise zu eventuelle Fehler auf meiner Webseite bekommen würde. Denn dann könnte ich sie verbessern. Und da ich auch nur ein Mensch bin, bin ich mir sicher, gibt es bei mir auch genügend Fehler.

Ratatöskr
Beiträge: 536
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr » 30 Nov 2017, 09:27

So wirklich schlüssig ist für mich das " ca. " bei Zentimeter genauer Umfangsangabe zwar auf den ersten Blick auch nicht, allerdings glaube ich nicht, dass einer unter uns ist, der Bäume so genau zu schätzen vermag, die Erfahrensten vielleicht auf den halben Meter genau aber sicher kaum exakter, insofern gehe ich davon aus, dass bei Zentimeterangaben auch immer gemessen wurde. Denkt man allerdings genauer nach ist das "ca." aber auch bei einer Messung so ganz falsch ja nicht, wenn ich denke, wie erheblich hier teils die Messungen von einzelnen Baumvermessern schon voneinander abwichen (teils nicht nur um wenige Zentimeter sondern um Dezimeter) kann man eigentlich so gut wei nie behaupten, eine Messung sei ganz exakt, einige Zentimeter Abweichung von der 1,30m Messhöhe, ein etwas ellipsenförmig um den Baum liegendes Maßband können den Messwert schon verfälschen, zumal wenn dann noch Knubbel o.ä. ins Spiel kommen- so gesehen wäre dann auch bei Zentimetergenauen Angaben das "ca. " vor dem Messwert im Grunde fast treffender und ehrlicher als es wegzulassen.

Beste Grüße

André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

... ungefähr etwa genau 1 Meter...

Beitrag von Klaus Heinemann » 30 Nov 2017, 13:17

den "ca. Umfang oder geschätzt (unbestätigt)" oder "genauer Umfang (bestätigt/belegt/selbst gemessen)"
richtig auszuwählen ist schon wichtig - schließlich gehen wir als Editoren ja noch einen Schritt weiter
und notieren unter "Interne Vermerke" alte Messwerte zu Vergleichszwecken.
Aber mir passiert es auch regelmäßig, dass ich über das Formular husche und das Anklicken vergesse.
Der nachfolgende Leser meines Werkes kann dann nur raten, wie ich es gemeint haben könnte.
In dem Fall hilft nur (freundlich) nachfragen, dann gibt es Klarheit.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2293
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 30 Nov 2017, 16:59

Hallo André,

dass eine ca.-Angabe und eine Zentimetergenaue Angabe nicht zusammenpasst, ist klar. Die Frage ist ja nur, wo liegt der Fehler? Wurde versehentlich statt gemessen eine ca.-Angabe markiert, oder aber bei der Maßeingabe ein Fehler gemacht? Vielleicht sind ja auch die 5,52 m falsch und es hätte 5,50 m heißen sollen. Und dann könnte es sich auch noch um einen Wert von Fröhlich handeln. Und wenn die 5,50 m noch von Fröhlich stammen, kann der Baum heute durchaus über 6 m Umfang haben. Das jeder etwas anderes misst, steht außer Frage. Dennoch ist mir ein Maß von dir, von Wolfgang, oder von jedem anderen viel lieber als eine Unbestätigte Maßangabe von Fröhlich. Denn bei Fröhlich habe ich schon Abweichungen von 2 m oder noch mehr gehabt. Nur muss halt ersichtlich sein, von wem die Maßangabe stammt.

Weiteres Problem, was ich ebenfalls schon vor längere Zeit angesprochen habe, ist, dass man bei dem Messwert nicht direkt eine Angabe machen kann, von wem der Messwert ist und von wann. Also so wie bei Monumentaltrees. Unter Quellen stehen manchmal 5 Namen drinnen. Unter anderem auch Fröhlich. Aber von wem stammt nun der Messwert? Noch von Fröhlich? Das kann man sich aus den Fingern saugen. Irgendwie ist wohl mein Anspruchsdenken an so einem Register zu hoch. Oder ich sehe Probleme, wo andere nichts sehen. Siehe die Bildproblematik, die nun seit Wochen besteht, aber außer mir anscheinend keinen stört. Siehe das erste Posting, wo ich dieses Thema angesprochen habe.

@Klaus: Du sagst es. Freundlich nachfragen. Also ich kann eigentlich an meinem Eingangsposting nichts Unfreundliches erkennen. Eher könnte man die Antwort darauf, dass das in der Bemerkung zu einem der Bilder ersichtlich wäre, mit Unterschwelliger Tonart, als Unfreundlich ansehen. Aber das bin ich hier inzwischen auch schon gewohnt. Zumal bei keinem Bild dabei steht, dass die Maßangabe nicht von Fröhlich stammt, es sich also um einen Fehler beim ca.-Markieren handelt.

Viele Grüße,

Rainer

Ratatöskr
Beiträge: 536
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr » 30 Nov 2017, 17:08

Hallo Rainer,

ok, da muss ich dir natürlich Recht geben und so wie du es jetzt erklärst kann ich auch nachvollziehen was genau dich bewegt- die Angabe mehrerer Namen ist zwar legitim und auch notwendig, wenn die Ursprungsdaten auf Fröhlich basieren, ein zweiter Fotos beisteuerte und ein Dritter vielleicht gemessen hat, aber Evt. ließe sich da im Forum ja etwas präzisieren, z.b. im Text 8zueletzt gemessen am... von...).

Was die Fröhlich Daten anbelangt, ja, die snd oft etwas untzuverlässig, owohl was die genaue Lage der Bäume als auch den BHU angeht- 2m Abweichung ist allerdings heftig, so viel habe ich noch njicht gehabt, aber größere Abweichungen, auch und gerade nach unten,w as eigentlich nicht schlüssig ist, da Fröhlichs Messungen bzw. die seiner Gewährsleute ja älter sind.

Beste Grüße
andré
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Antworten