WER 329

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

WER 329

Beitrag von menkontre »

Hallo Rätselfreunde, an einem sehr trüben Septembermorgen in Paris, nach schlaflos durchflogener Nacht, beim Umsteigen von Bus auf Metro in Denfert-Rocherau habe ich einen Schlenker durch einen kleinen Park gedreht, und sah unvermittelt das folgende Gehölz vor mir. Ich meinte, es wegen der prägnanten Merkmale mit ein paar Klicks identifizieren zu können, aber ich musste doch ein wenig suchen.
Schickt bitte Eure Ideen per PN.
Hier kommen ein paar Blätter….
Dateianhänge
1.JPG
1.JPG (63.66 KiB) 2517 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

….und damit ihr auch wisst, wie groß die sind….
Dateianhänge
2.JPG
2.JPG (61.96 KiB) 2500 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Willi/Paulownia kennt sich ausgezeichnet aus, er hat bereits gelöst. Ganz hervorragende Leistung!

Es ist kein Vertreter der Gattung Olea.

Daphne alpina ist auch noch nicht richtig.

Genista pilosa ist leider kein Treffer.

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

So sehen die Blätter am Zweig aus.
Dateianhänge
3.JPG
3.JPG (79.22 KiB) 2477 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Rolf hat die richtige Gattung. Noch ein Experte, denn das Gehölz ist doch eher selten.

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Ich vermute, dass ich bei meinem nächsten Besuch im Winter immer noch grüne Blätter finden werde. Der Strauch wurzelt fest im Boden, nicht im Kübel.

...und Rolf hat noch die für mich plausibelste Art nachgereicht.

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Nun hat Bee die richtige Art bestimmt, professionelle Arbeit, nur mit den Blättern bei der doch etwas ausgefallenen Pflanze.

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Schon von weitem sah man die attraktiven Früchte. Über Essbarkeit habe ich nichts gefunden.
Dateianhänge
4.JPG
4.JPG (53.13 KiB) 2438 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Hier noch mal eine Frucht von unten und die Farbe der Blattunterseite.
Dateianhänge
5.JPG
5.JPG (52.03 KiB) 2429 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Es handelt es sich um Steinfrüchte. Von den Kelchresten an der Fruchtspitze schließe ich auf einen unterständigen Fruchtknoten.
Dateianhänge
6.JPG
6.JPG (46.31 KiB) 2419 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Der ganze Strauch hing voll mit Früchten, in einem dichten und wirren, silbrig wirkenden Zweiggeflecht. Die Blattstellung ist eindeutig wechselständig.
Dateianhänge
7.JPG
7.JPG (65.06 KiB) 2410 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Hier ein Habitusbild des großen, kugeligen Strauches, keine Ahnung, ob da eine Schere im Spiel war.
Dateianhänge
8.JPG
8.JPG (186.53 KiB) 2403 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Es hat mich gewundert, was für Gehölze in diesem winzigen Park versammelt waren, die ich in Paris eigentlich nicht erwartet hätte, sondern eher in einem mediterranen Klima. Da standen z.B. Albizia, Arbutus und Pittosporum bei bester Gesundheit und ohne Kübel.

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Nach intensivem Suchen konnte ich sogar eine einzelne Nachblüte entdecken, die meine bisherigen Überlegungen erst einmal über den Haufen warf.
Dateianhänge
9.JPG
9.JPG (42.27 KiB) 2375 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Ich hatte vergeblich die Pflanzen mit vierzähligen Blüten abgeklappert. Und weil ich von Natur aus hinterhältig und gemein bin, dachte ich: Warum soll es Euch da besser gehen? Jetzt verrate ich es aber: Die gezeigte Blüte ist offensichtlich untypisch. Die Blüten können 4-6-zählig auftreten, meist aber 5-zählig. Auffällig ist der Diskus.

Antworten