† Rotmühlenlinde bei Hartenstein

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

† Rotmühlenlinde bei Hartenstein

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo,

gestern war ich auf den Spuren alter Bäume im Zwickauer-Hartensteiner Raum unterwegs, der Fröhlich-Band-" Wege zu alten Bäumen" /Sachsen
(leider nicht in meinem Besitz, nur ausgeliehen) diente mir dabei als Führer.
An der Zwickauer Mulde, unweit der, sehr sehenswerten Burg Stein bei Hartenstein führte mich mein Weg zuerst zur vergangenen,
nicht mehr existenten Rotmühle von der nur noch ein halb verfallener Graben und eine Erdaufschüttung zeugen- hier sollte auch die gleichnamige Linde,
die Rotmühlenlinde , stehen, laut Fröhlich eine Sommerlinde mit einem BHU von 7,20m- auch in einem Wanderführer wird sie noch genannt,
allerdings schon als gebrochner Baum- vorgefunden habe ich indes nur noch einen Torso, einen gebrochenen Stammstumpf von noch 5,70m Umfang in 1,30m Höhe und den danebenliegenden Stamm.
Die Frage ist nun, soll der tote Baum, weil bei Fröhlich verzeichnet, gleichsam posthum ins Register aufgenommen und als tot gelistet werden oder bedarf es keiner Aufnahme mehr, da er abgestorben- vergangen ist ?

Viele Grüße
André
Dateianhänge
17270460_1504769859543816_1067791293_n.jpg
17270460_1504769859543816_1067791293_n.jpg (39.73 KiB) 1520 mal betrachtet
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Rainer Lippert
Beiträge: 2784
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo André,

also ich wäre für die Aufnahme ins Register. Wenn ich eine Tour plane, suche ich mir manchmal einen Wolf, um Informationen zu einem Baum zu finden. Einen Baum, der irgendwo erwähnt wird. Manchmal findet sich aber nichts. Und dann fahre ich doch hin, in der Hoffnung, das er noch lebt. Und wenn er dann abgestorben ist, oder gar nicht mehr existiert, ist es immer ärgerlich. Finde ich aber dann bei Recherchen im Vorfeld den Eintrag in Baumkunde, dass der Baum nicht mehr lebt, kann ich entsprechend planen. Es macht es also leichter. Ich bin der Meinung, dass alle Bäume die in der Literatur erwähnt werden und nicht mehr vorhanden sind, einen eigenen Eintrag verdient haben. Wie heißt es bei Wikipedia immer so schön. Relevanz vergeht nicht. Würde die Eiche noch leben, hätte sie eine Berechtigung in Baumkunde, weil bei Fröhlich gelistet. So also auch jetzt, wenn sie abgestorben ist. Ist aber nur meine Meinung.

Viele Grüße,

Rainer

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo Rainer,

danke für deine Antwort und Meinung- das sind natürlich gewichtige und gute Argumente. Wenn man das weiterdenkt würde man ja auch eine etwa auf dem Gebiet der Wissenschaft , der Forschung oder der Politik bedeutende Persönlichkeit nicht aus den Lexika entfernen wenn diese verstirbt- bedeutende Bäume die schon -etwa durch Fröhlich udn die Kühns bekannt gemacht wurden oder einmal als ND gelistet waren, sollten daher vielleicht wirklich ins Register aufgenommen werden, auch wenn sie abgestorben bzw, verschwunden sind, zum einen um den Baum als solchen zu würdigen, zum anderen um unnötige Nachsuchen zu vermeiden aber vielleicht auch für eine spätere statistische Auswertung hinsichtlich Alter, Sterbealter, Ursachen des Absterbens etc,

Beste Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6988
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Rainer Lippert hat geschrieben:Hallo André,

also ich wäre für die Aufnahme ins Register. Wenn ich eine Tour plane, suche ich mir manchmal einen Wolf, um Informationen zu einem Baum zu finden. .......

Rainer
Das sehe ich auch so, Andre
aber nur mit reduzierten Daten einstellen, bitte . Ist Baum Nr 260 im Fröhlich-Heft Sachsen !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Oh weh Wolfgang- nun hatte ich den Baum schon eingetragen- was meinst du mit "reduzierten Daten " soll ich wieder etwas rausnehmen ? Habe einen Standardeintrag gemacht udn mich, freilich für meine verhältnisse ;-) in der Beschreibung recht kurz gefasst :-)


Viele Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3370
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo André,

es ist auch meine Überzeugung, dass die Fröhlich´s komplett sein sollten.
Aber auch bei der Verlinkung von Register und Forum sollte das so sein,
jetzt gilt´s: Die Links müssen her :!:

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3370
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

da er abgestorben- vergangen ist

Beitrag von Klaus Heinemann »

habe mir erlaubt, das † einzutragen (bei der Gelegenheit auch gleich die Links)
Ich hoffe, das ist ok. :)

Gruß Klaus

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo Klaus,

ja natürlich ist das ok- vielen Dank ! Ich bitte um Entschuldigung wegen der noch immer fehlenden Verlinkung und meiner Saumseligkeit diesbezüglich, immerhin habe ich zu meinen älteren Forenbeiträgen jetzt mal die Fotos zugefügt und alle meine alten Registereinträge mit Koordinaten versehen. Auch die Links fehlenden Links werde ich noch nachtragen, momentan bin ich allerdings selten online, da als Orni viel unterwegs- aber es wird. :-)

Gruß andré
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3370
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

da als Orni viel unterwegs

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo André,

dann bist Du viel in Feld und Flur, im Rahmen von Naturschutz vielleicht?
Da kommen die Bäume ja automatisch mit ins Spiel.

Gruß Klaus

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo Klaus,

ja so ist es, ich bin seit gut 20 Jahren Hobbyornithologe, war auch schon bei der letzten Brutvogelerfassung fürs Land Sachsen 2004-07 (Brutvogelatlas) und einige Naturschutzprojekte dabei, zudem stehen jetzt wieder viele regionale Projekte, Erfassungen, Vogelstimmenwanderungen etc.pp an.
Das Interesse an und die Liebe zu alten Bäumen entwickelte sich dann in der Tat durch die vielen Wanderungen bei denen ich eben auch an solchen Veteranen vorbei kam und komme, inzwischen fahre ich aber auch extra hin und suche alte Bäume auf.

Beste Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Antworten