Eiche bei Helmsdorf, Register-Nr.: 4715

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Rainer Lippert
Beiträge: 2294
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Eiche bei Helmsdorf, Register-Nr.: 4715

Beitrag von Rainer Lippert » 21 Sep 2016, 22:33

Hallo,

in der Nähe der Burgenstadt Stolpen, bei Helmsdorf, steht am Fasanenbusch diese Eiche. Bedingt durch den Freistand hat sich die Eiche prächtig entwickelt. Und sie weiß sich auch zu wehren :wink: Die Eiche steht in einer kleinen Senke und ist von Gestrüpp umgeben. Als ich mich zum Stamm durchgekämpft habe, hat sie mich mit einem Schwarm Hornissen empfangen. Die Messungen habe ich unter größter Vorsicht vorgenommen. Der Stamm hat auf einer Seite eine kleine Öffnung. Und da sind ständig Hornissen ein- und ausgeflogen. Den BHU habe ich mit 6,95 m gemessen, die Höhe mit 23 m.

Über die Eiche ließe sich einiges erzählen. Der Namen Fasanenbusch, also der Standort, leitet sich von Fasanen-Auswilderungen ab, die hier früher stattgefunden haben soll. Ihre Wurzeln sollen bis in den mittelalterlichen Katharienenteich, der heute trocken ist, gereicht haben. Dieser Teich wurde 1491 angelegt und war bereits 1623 wieder trocken. Aber ist die Eiche überhaupt so alt? Die Eiche soll auf der Zimmermannschen Karte von 1623 als markanter Baum dargestellt sein. Napoleon soll 1813 in seinem Schatten geruht haben. Der Stammfuß ist in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hohl geworden. 1963 wurde sie unter Schutz gestellt. 1978 und 1990 ist jeweils ein größerer Ast ausgebrochen. Um 1965 und 1981 hat der Blitz eingeschlagen.

Sie wird als 600-jährige Eiche bezeichnet. Fröhlich gibt 1994 einen BHU von 6,70 m an. Die Untere Naturschutzbehörde gibt für 2004 einen BHU von 6,84 m an. Und ich habe 6,95 m gemessen. Wenn die Messungen stimmen, wächst die Eiche sehr langsam. Demnach würden 500 Jahren durchaus im Rahmen des Möglichen liegen. Nun gut. Ich bleibe meiner Linie Treu :roll: Ich gebe ihr 300 Jahre, auf Bewährung.

Viele Grüße,

Rainer
Dateianhänge
Stolpen, 4.jpg
Stolpen, 4.jpg (267.66 KiB) 678 mal betrachtet
Stolpen, 3.jpg
Stolpen, 3.jpg (249.8 KiB) 678 mal betrachtet
Stolpen, 2.jpg
Stolpen, 2.jpg (170.41 KiB) 678 mal betrachtet
Stolpen, 1.jpg
Stolpen, 1.jpg (198.57 KiB) 678 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 21 Sep 2016, 22:42

Das untere Bild ist etwas lila. Auf die schnelle - so...
Dateianhänge
Stolpen-bearbeitet.jpg
kommt das in etwa hin? Schwierig, wenn man selbst net da war...
Stolpen-bearbeitet.jpg (348.65 KiB) 676 mal betrachtet

Rainer Lippert
Beiträge: 2294
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 21 Sep 2016, 23:05

Ich denke schon, dass das besser passt. Aber ehrlich gesagt haben mich die Hornissen, die da überall herumgeschwirrt sind, zu sehr abgelenkt. Passen denn wenigstens die anderen 3 Bilder farblich?

Viele Grüße,

Rainer

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 21 Sep 2016, 23:08

Ja klar. Alles gut.

Viele Grüße

Hilmar
Beiträge: 328
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eiche bei Helmsdorf, Register-Nr.: 4715

Beitrag von Hilmar » 12 Okt 2019, 16:04

Aufgrund dieser Veröffentlichung habe ich dieser Eiche auch mal einen Besuch abgestattet. Die Ansicht von der Straße aus war mir seit längerem bekannt, jedoch hatte ich den Stammumfang immer auf ca. 5 m geschätzt. Wie man sich doch täuschen kann.
Am 04.10.2019 habe ich eine Höhe von 26 m (10%ige Abweichungen können nicht ausgeschlossen werden), einen Kronendurchmesser von 28 m und einen Stammumfang in 1,00 m Höhe (Hangoberkante) von 719 cm gemessen. In 1,30 m Höhe beträgt der Stammumfang 7,04 m.
Wenige Wochen vor meinem Besuch ist ein weiterer starker Ast abgebrochen, wodurch ca. 20%-25% des Kronenvolumens verloren gingen. Der Stamm zerfällt in Einzelsegmentes und brauner Holzmulm verweist auf eine Braunfäule im Kernholz.
Ich hoffe, man lässt den Zerfall des Baumes abseits von Wohnbebauung und öffentlichen Verkehrswegen zu.

Gruß Hilmar
Dateianhänge
DSC02755.JPG
DSC02755.JPG (1.19 MiB) 42 mal betrachtet
DSC02752.JPG
DSC02752.JPG (1.19 MiB) 42 mal betrachtet
DSC02757.JPG
DSC02757.JPG (1.57 MiB) 42 mal betrachtet
DSC02759.JPG
DSC02759.JPG (1.83 MiB) 42 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2447
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Eiche bei Helmsdorf, Register-Nr.: 4715

Beitrag von Klaus Heinemann » 12 Okt 2019, 18:09

Hallo Hilmar,
jedoch hatte ich den Stammumfang immer auf ca. 5 m geschätzt. Wie man sich doch täuschen kann.
wenn ich die Fotos sehe, scheint es so zu sein, wie du sagst - 5 m vielleicht.
Es wäre mal interessant, eine Vergleichsperson neben dem Stamm zu sehen!
Deine Fotos sind im Register.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten