Japanische Ulme am Landgrafenschloss Eschwege

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Japanische Ulme am Landgrafenschloss Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 14 Jun 2015, 17:04

Hallo,

nach den eher verhaltenen Reaktionen auf den Bergahorn mit 6,21 m wage ich nun einen weiteren Versuch mit einem besonderen Baum.

Hier also eine weitere Vorstellung außerhalb von Eiche & Linde.
Die Frage: Wäre das was für´s Register?

Es ist eine Japanische Ulme (als Zelkova Keaki beim Landkreis eingetragen), die in diesen Tagen ihre ersten 100 Jahre vollenden dürfte.
Ganz genau war es nicht zu recherchieren, aber der Stadtarchivar hat als ältestes Fotodokument eine Postkarte von 1927,
auf der die Ulme als junger Baum zu sehen ist.
Sie steht auf dem Bürgersteig, direkt an der Südmauer des Landgrafenschlosses, mit wenig Luft, Wasser, Nahrung im Wurzelbereich -
in direkter Nähe verlaufen stark befahrene Straßen. Seit 1953 ist sie unter Schutz gestellt.
In den letzten Jahrzehnten hat sie ihre Größe kaum verändert, das Wachstum stagniert.
Trotzdem hat sich dieser starke Baum über viele Jahrzehnte seinen prägenden Charakter erhalten.
Als Champion Tree des Jahres 2015 wurde eine ca. 150 Jahre alte Zelkove im Schlossgarten Schwetzingen mit über 4 m BHU gekürt.
Sie hat dort allerding gute Bedingungen vom Standort her.
Aus Zelkoven werden auch Bonsai gezogen und sie werden zum Bau der japanischen Yumi - Langbögen verwendet


http://de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Zelkove
http://www.gartenpraxis.de/Champion-Tre ... BB9FEE59E4

BHU: 2,23
Höhe: ca. 15 m
Geodaten: N51 11.299 E10 03.187
Besuchsdatum: 12.06.2015


Schöne Grüße
Klaus
Dateianhänge
Winteransicht.jpg
Winteransicht
Winteransicht.jpg (71.77 KiB) 5521 mal betrachtet
Juni-2015.jpg
Übersicht Juni 2015
Juni-2015.jpg (66.06 KiB) 5521 mal betrachtet
Ostseite.jpg
Ostseite
Ostseite.jpg (65.58 KiB) 5521 mal betrachtet
Blattdetail.jpg
Blätter
Blattdetail.jpg (67.36 KiB) 5521 mal betrachtet
Detail Westseite.jpg
Westseite Deateil
Detail Westseite.jpg (63.69 KiB) 5521 mal betrachtet
Westseite.jpg
Westseite
Westseite.jpg (90.87 KiB) 5521 mal betrachtet
Stammdetail.jpg
Stamm Detail von der Straße her
Stammdetail.jpg (69.13 KiB) 5521 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Klaus Heinemann am 16 Jun 2015, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder » 14 Jun 2015, 17:55

Hallo,

ja, natürlich ist die Ulme was fürs Register. Ist ja schließlich eine Sehenswürdigkeit!!!! Übrigens, Dein Bergahorn ist es auch. Bin ich keine Reaktion?!

Viele Grüße

quellfelder

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 14 Jun 2015, 18:56

Hallo quellfelder (Deinen echten Vornamen kenne ich leider nicht)

natürlich habe ich mich über Deine Antwort gefreut, teilst Du darin doch
mein Erstaunen bei der Entdeckung dieses zähen Lebewesens...


Sonnige Grüße aus dem Werra-Meißner-Kreis
Klaus

biloba
Beiträge: 1612
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba » 14 Jun 2015, 21:43

Hallo Klaus,

ja, der Baum sollte ins Register, allein um die angestrebte Vielfalt zu erzeugen. Wie viele Ulmen sind denn schon drin, wie viele Japanische?


Dankbare Grüße!

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5597
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 14 Jun 2015, 22:28

biloba hat geschrieben:Hallo Klaus,

ja, der Baum sollte ins Register, allein um die angestrebte Vielfalt zu erzeugen. Wie viele Ulmen sind denn schon drin, wie viele Japanische?


Dankbare Grüße!

Der Meinung bin ich auch !

Allerdings bin ich schon überrrascht, daß Gunter die Filterfunktion des Registers nicht kennt. Das Register hat noch nicht viele Funktionen, aber diese schon ! :wink:
0 Jap. Zelkovien :!:

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5737
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 16 Jun 2015, 20:29

Hallo Baumregister-Freunde,
da diese Japanische Ulme keine Ulme ist, schlage ich vor de Bezeichnung im Register auch in Japanische Zelkove zu ändern.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 16 Jun 2015, 21:31

Hallo Stefan,

jetzt musst Du mir mal auf die Sprünge helfen:
Die Japanische Zelkove, auch Keaki genannt, ist aus der Ordnung der Rosenartigen,
Familie der Ulmengewächse, Gattung Zelkoven von der Art Japanische Zelkoven.
Auch auf der Baumkunde Bestimmungsseite steht als alternative Bezeichnung
Japanische Ulme.
Nun wurde speziell dieser Baum in der lokalen Presse den Menschen als Japanische Ulme vorgestellt.
Beispielsweise als Monats - Kalenderblatt aus dieser Region.
Im Baumregister steht auch die korrekte Baumart, lediglich der "öffentliche Name"
nennt ihn so, wie er hier bekannt ist.

Das klingt für mich erst einmal vertretbar

Schöne Grüße
Klaus

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5737
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 17 Jun 2015, 15:39

Hallo Klaus,
ich wäre nie auf die Idee gekommen, eine Zelkova als Japanische Ulme zu bezeichnen - auch wenn sie in die Familie der Ulmaceae gehört.
In unsere Baumliste habe ich diesbezüglich nicht geschaut :-( - wenn das anscheinend ein gängiger deutscher Name ist, soll es ruhig so bleiben.

Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8427
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 17 Jun 2015, 16:09

Na ja, das geht wohl in die gleiche Richtung wie Akazie - Robinie. Nur weil etwas falsch bezeichnet wird, müssen wir es ja nicht übernehmen. Im Textfeld für die Beschreibung könnte man ja darauf hinweisen, dass der Baum fälschlicherweise Ulme genannt wurde. Zumindest sollte man dann Ulme in Anführungszeichen setzen, was aber möglicherweise die Suchfunktionen durcheinander bringen könnte.

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb » 17 Jun 2015, 20:47

Hallo,
ganz kurz hier die Listung im Zander - Enzyklopädie der Pflanzennamen:
Zelkova serrata = Japanische Zelkove, das Taxon Zelkova keaki ist nur als Synonym hierzu geführt.

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 19 Jun 2015, 18:09

Hallo Frank,

das mit den Anführungszeichen habe ich getestet - es funktioniert offenbar.
Hab´s gleich umgesetzt.
Nu hat das Kind zwei Namen, wissenschaftlich und volksmündlich...

Schöne Grüße
Klaus

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8427
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 19 Jun 2015, 19:07

Hallo Klaus,

damit ist es gut gelöst.

Übrigens:
Die Zekova Keaki steht auf dem Bürgersteig,

hier fehlt ein l.

Gruß Frank

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5737
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 19 Jun 2015, 21:05

Klaus Heinemann hat geschrieben:Hallo Frank,

das mit den Anführungszeichen habe ich getestet - es funktioniert offenbar.
Hab´s gleich umgesetzt. ....
mit den doppelten Anführungszeichen ging der maps-link nicht - mit einfachen geht's jetzt-
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Gabi Paubandt
Beiträge: 1058
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt » 21 Jun 2015, 14:49

Wir haben im Mainzer Volkspark ebenfalls ein schönes Exemplar. War heute mal vorbei und habe 2,75 cm bei 1,30 m gemessen. Bitte nagelt mich nicht auf 2 cm fest. Ich hatte schon mal Fotos hier eingestellt - zu finden unter "Unbekannter Baum ---> Zelkova serrata".

Gruß Gabi

Spinnich
Beiträge: 2141
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Zelkova serrata - Baumregister ?

Beitrag von Spinnich » 22 Jun 2015, 23:50

Hallo Baumfreunde
ja, der Baum sollte ins Register, allein um die angestrebte Vielfalt zu erzeugen.
Diesen Hinweis von Baumläufer zur Japanischen Zelkove, dankenswerter Weise vorgestellt von Klaus Heinemann, sollte ebenfalls für den von Gabi aufgespürten Baum Anwendung finden.
Gerade die Vielfalt der Arten und die Schönheit auch der exotischeren Arten gehört zu diesem Forum genauso wie das Bekenntnis und die Wertschätzung zu unseren heimischen "gewöhnlichen" Baumarten, die auch ihre besondere Bedeutung in unserer Kultur, Brauchtum und Geschichte haben.

Herzlichen Dank an alle die sich im Baumregister und überhaupt im Forum einbringen und nach ihren Mögklichkeiten engagieren.

Gruß Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten