WER 309

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

WER 309

Beitrag von Smiley »

Hallo zusammen,

in diesem Wochenendrätsel geht es um ein immergrünes Gehölz aus Ostasien.
Es wächst als großer Strauch oder Kleinbaum und wird 4-5 m hoch.
Zu finden ist es sowohl im R/B als auch im Fitschen.

Ich gebe zu, dass es mit den ersten Fotos extrem schwierig sein wird die Art richtig zu bestimmen, aber es folgen ein paar Detailaufnahmen.

Viel Spaß beim Rätseln!
Smiley =)


Wie immer Lösungsvorschläge bitte nur per PN.
Dateianhänge
Stamm.JPG
Stamm.JPG (290.48 KiB) 4658 mal betrachtet
Stamm 2.JPG
Stamm 2.JPG (288.91 KiB) 4658 mal betrachtet

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Es ist keine Camellia japonica, obwohl sie ihr auf diese Distanz zum Verwechseln ähnlich sieht.

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

bee hat schon die Lösung gefunden, Respekt!

Es ist keine Variation der Aucuba japonica.

Da in letzter Zeit viele Knospenrätsel waren, zeige ich zuerst passend dazu welche, bevor es morgen weitere Details gibt.
Dateianhänge
Knospe 2.JPG
Knospe 2.JPG (69.81 KiB) 4614 mal betrachtet
Knospe.JPG
Knospe.JPG (41.75 KiB) 4614 mal betrachtet

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Als nächstes offenbare ich etwas mehr vom Laub.
Die Blätter werden maximal 8 (R/B) bis 10 (Fitschen) Zentimeter lang und sind anders als beim heimischen Vertreter auch im Winter kräftig grün.
Noch ein kleiner Tipp: Die gesuchte Art ist noch nicht auf Baumkunde gelistet.
Dateianhänge
Blattwerk.JPG
Blattwerk.JPG (278 KiB) 4594 mal betrachtet
Blattanordnung.JPG
Blattanordnung.JPG (224.79 KiB) 4594 mal betrachtet
Blatt.JPG
Blatt.JPG (44.12 KiB) 4594 mal betrachtet

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Gratulation an Frank/LCV, er war gestern schon der Lösung nah und hat heute die richtige Art genannt!

Edit: Mit 'Lösung nah' war gemeint, dass die richtige Gattung genannt wurde ;)

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Nun ein Bild der bis zu 1 cm großen Früchte, die schwach giftig sind. Auch ein leerer Fruchtstand sieht noch attraktiv aus.
Das Gehölz wird vorallem wegen seiner duftenden Blüten gepflanzt, die im Juli bis September blühen. Leider habe ich keine Fotos davon.
Dateianhänge
Fruchtstand leer.JPG
Fruchtstand leer.JPG (131.48 KiB) 4563 mal betrachtet
Früchte.JPG
Früchte.JPG (124.49 KiB) 4563 mal betrachtet

Yogibaer
Beiträge: 1058
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

@Smiley, die roten Früchte auf dem Ersten Bild gehören dann wohl nicht zu den gesuchten Baum?
Gruß Yogi

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Nein, die Skimmia gehört nicht dazu.
Tut mir leid wenn es einige verwirrt haben mag, aber ich dachte es wird durch das zweite Foto deutlich.

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Karola hat die Art richtig erkannt, Gratulation!

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Gratulation an menkontre für die richtige Lösung!

Als letztes Bild zeige ich die ganze Rispe. Sie wird bis zu 15 cm (R/B) bzw. 20 cm (Fitschen) lang.

Sollten noch Details zur Bestimmung fehlen dann fragt gerne nach, ich gebe dann Tipps. Heute abend löse ich auf.
Dateianhänge
Fruchtstand.JPG
Fruchtstand.JPG (125.39 KiB) 4520 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Smiley am 22 Mär 2015, 20:17, insgesamt 2-mal geändert.

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Buck hat auch gelöst, Gratulation!

Smiley
Beiträge: 146
Registriert: 04 Mär 2014, 08:34

Beitrag von Smiley »

Nun gut, hier kommt die Auflösung:

es handelt sich um den Japanischen Liguster, Ligustrum japonicum.
Die Art ist eigentlich gut frostverträglich, aber wie ich während des Rätsels erfahren habe ist mindestens ein Exemplar dem Frost zum Opfer gefallen. Bei dem von mir fotografierten Exemplar sind mir allerdings noch nie Frostschäden aufgefallen.
Eine recht häufig kultivierte Variante ist die 'Rotundifolium'.

Ich würde mich freuen wenn der Japanische Liguster einen Eintrag in den Baumkatalog bekommen würde und ich bedanke mich natürlich bei allen, die das Rätsel mitverfolgten.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4517
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich war diejenige, die vom Frostschaden berichtete (im Fitschen stehen auch Zeichen für sehr frostempfindlich). Möglicherweise hatte der Strauch (in einem privaten, fremden Garten) aber auch einen anderen Schaden.
Jedenfalls hatte er nach einem strengen Winter wenig Blätter und war kurz darauf nicht mehr auffindbar.
Blühend habe ich den Strauch nie gesehen, mit Früchten zu "unmöglichen" Zeiten (im November/ Dezember), sowie mit Blütenknospen im November.
Dateianhänge
Ligustrum japonicum_Blütenknospen_11-2010.jpg
Ligustrum japonicum_Blütenknospen_11-2010.jpg (133.46 KiB) 4469 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten