WER 304

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

WER 304

Beitrag von bee »

Hallo, liebe Baumfreunde,

diesen Baum habe ich im Sommer zum ersten Mal bewusst wahrgenommen.
Aus der Entfernung war er mir ein Rätsel...
... also geeignet für ein WER :wink:

Inzwischen habe ich diverse Details gesammelt, heute fange ich NUR mit Habitus aus der Ferne plus Borke an.
Morgen werde ich dann Rolf ins Handwerk pfuschen und nackte Zweige und Knospen zeigen, Sonntag kommt dann der "Rest".

Ob der Habitus so sehr typisch ist, weiß ich nicht - ich konnte es im Bildvergleich im Web nicht so ganz nachvollziehen.

Lösungsvorschläge wie immer bitte per PN.
Dateianhänge
Borke
Borke
304-d.jpg (161.58 KiB) 4649 mal betrachtet
November
November
304-c.jpg (102.81 KiB) 4649 mal betrachtet
September, der kleine Baum rechts mit der rundlichen Krone
September, der kleine Baum rechts mit der rundlichen Krone
304-b.jpg (137.9 KiB) 4649 mal betrachtet
August
August
304-a.jpg (126.96 KiB) 4649 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 29 Nov 2014, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Tilia americana ist es nicht.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Der Habitus hat zum Raten eingeladen ...

Tormi hat die Gattung.
Sorbus torminalis ist nicht richtig.

(Edit: es waren zwei verschiedene Antworten, die von Tormi vorgeschlagene Art hatte ich nicht genannt - das hat möglicherweise zu Missverständnissen geführt, es ist kein (anderer) Sorbus, wie man jetzt unten an den neuen Bildern sieht.)
Zuletzt geändert von bee am 29 Nov 2014, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

Tormi hat jetzt Art und Gattung richtig, ich gratuliere!

Jetzt kommen die Zweige und Knospen.
Dazu muss ich noch sagen, dass die Knospen hier relativ klein sind, nur 3-5 mm lang.
Lt. Literatur sollten es bis zu 8 mm sein.
Dateianhänge
304-i.jpg
304-i.jpg (233.85 KiB) 4604 mal betrachtet
Es sieht sehr groß aus, was eigentlich recht klein ist
Es sieht sehr groß aus, was eigentlich recht klein ist
304-h.jpg (183.06 KiB) 4604 mal betrachtet
Von einem abgeschnittenen Ast, ganz links sind die Knospen etwas untypisch ausgebildet, die Endknospe in der Mitte fehlt
Von einem abgeschnittenen Ast, ganz links sind die Knospen etwas untypisch ausgebildet, die Endknospe in der Mitte fehlt
304-g.jpg (166.33 KiB) 4604 mal betrachtet
Leider waren gut ausgebildete Knospen recht weit oben und nicht gut fotografierbar
Leider waren gut ausgebildete Knospen recht weit oben und nicht gut fotografierbar
304-f.jpg (24.74 KiB) 4604 mal betrachtet
304-e.jpg
304-e.jpg (25.43 KiB) 4604 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Korrekte Lösungen sind eingetroffen,
von Wolf und Stephan/ Campoverde, Gratulation!

Frank hat die Gattung richtig!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Gratulation an Rolf (der doch tatsächlich von dieser Baumart keine eigenen Knospenbilder hat :shock: :D )

Ein bisschen Hilfe:
der KLEINE Baum ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in jedem "Werk", in das hier üblicherweise gerne hineingeschaut wird.
Er ist auch in der BAUMLISTE, dort auch mit Knospenbildern, wobei dort die Rinde der Zweige etwas grünlicher wirkt. Unterscheidungsmerkmal zu den Knospen von anderen Arten der Gattung ist neben der hier vorhandenen, aber nicht üppigen BEHAARUNG an manchen Stellen der Knospenschuppen die relativ große ANZAHL DER KNOSPENSCHUPPEN.
Die Borke in der Baumliste sieht anders aus - wahrscheinlich alles im Rahmen des Möglichen.

Der Baum ist vermutlich angepflanzt worden, klimatisch und von den Bodenverhältnissen ist der Standort (sonnige Südhanglage auf Kalk) jedoch sehr passend.
47.551422, 7.694779 in Google-Maps
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Gratulation an Frank!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Gratulation an Spinnich!
Holger/ PGS hat auch die Gattung, kämpft etwas mit der Zweigfarbe ...

Ich schrieb oben, dass die Zweige der hier vorgestellten Art in der Baumliste grüner sind.
Aber nicht "knall-grün" war gemeint, sondern "minimal grünlicher".
Lt. Literatur sollte die Zweigfarbe "anfangs dunkel rotbraun, später grau, mit zahlreichen zweigfarbenen Lentizellen" sein.
"Meine" Zweige zeigen schon deutlich den "grauen" Schimmer über dem Rot.

Aber genug der Knospen:
es folgen die kleinen (nur 3 cm langen) Früchte des ..., Fruchtflügel mehr oder weniger parallel ausgerichtet (bis leicht gespreizt).
Dateianhänge
304-k.jpg
304-k.jpg (53.5 KiB) 4529 mal betrachtet
304-j.jpg
304-j.jpg (187.79 KiB) 4529 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Eine richtige Lösung kam von Nikolai/ GaLa-Bauer, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Holger/ PGS hat die richtige Art genannt, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

So, jetzt kommen noch die Blätter vom Ahörnchen ...
Auflösung dann am Montag.
Dateianhänge
304-m.jpg
304-m.jpg (89.83 KiB) 4500 mal betrachtet
304-l.jpg
304-l.jpg (71.42 KiB) 4500 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Noch eine richtige Lösung, von Stefan, danke!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

die Auflösung lautet:
Acer monspessulanum (Sapindaceae), Felsen-Ahorn, Burgen-Ahorn, franzöischer Ahorn.

Danke fürs Miträtseln!

http://www.baumkunde.de/Acer_monspessulanum/
http://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sischer_Ahorn

Flora-Web, Verbreitungskarte (in den mit Quadrat markierten Quadranten wird er als einheimisch, in den mit Raute markierten Quadranten als eingebürgert betrachtet),
d.h. am Fundort weder einheimisch noch eingebürgert, sondern (vermutlich) angepflanzt.
http://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=7
http://www.floraweb.de/pflanzenarten/foto.xsql?suchnr=7
Im dt. Wiki-Artikel wird die Krone als "unregelmäßig" bezeichnet, was ja ein Widerspruch zu der sehr rundlichen Form des vorgefundenen Exemplares wäre.
In fremdsprachigen Texten (franz. u.a.) wird jedoch von einer "rundlichen" Krone berichtet.
Die Suche nach ähnlichen Habitus-Bildern gelang nur mit den Begriffen "Érable de Montpellier" u. "Acero minore" u.ä.

Sehr schöne Beispiele:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... Torcal.jpg
http://www.hgtvgardens.com/flowers-and- ... pessulanum
http://blogs.angloinfo.com/an-english-n ... tumn-reds/
http://bauer.gilbert.free.fr/chlorophyl ... ellier.htm
http://www.sardegnadigitallibrary.it/in ... &id=209824
Viele Grüße von bee

Antworten