Carya tomentosa, oder C. ovata? ---> Carya laciniosa

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Carya tomentosa, oder C. ovata? ---> Carya laciniosa

Beitrag von pgs »

Liebe Baumfreunde,

auf dem Schlossvorplatz am Westlichen Nymphenbrunnen steht nach der Broschüre Bäume in unserer Stadt (S. 6) eine Spottnuss, Carya tomentosa. Ich habe sie mir heute angesehen und sogar noch zwei Nüsse (und viele leere Schalen und Hüllen) gefunden.

Nach der rissigen Rinde würde besser Carya ovata passen, aber nach der vorherrschenden Zahl der Blättchen (7) passt tomentosa viel besser...

Könnte es Hybride der beiden Arten geben?
Dateianhänge
Diese Nuss fand ich so wie sie ist. HxBXT =45x30x28,5 mm => V = 20 ccm, sie schwimmt nicht, Dichte etwa 1,5 g/ccm.
Diese Nuss fand ich so wie sie ist. HxBXT =45x30x28,5 mm => V = 20 ccm, sie schwimmt nicht, Dichte etwa 1,5 g/ccm.
WP_20140930_014s.jpg (84.22 KiB) 14096 mal betrachtet
Vier Viertelschalen der Hülle
Vier Viertelschalen der Hülle
WP_20140930_003s.jpg (144.65 KiB) 14096 mal betrachtet
und der Stamm
und der Stamm
WP_20140930_009s.jpg (164.17 KiB) 14096 mal betrachtet
Hier der Habitus des Baumes
Hier der Habitus des Baumes
WP_20140930_008s.jpg (173.49 KiB) 14096 mal betrachtet
Hier noch ein Blatt, das 7 Blättchen hatte<br />das unterste Paar riss ab.
Hier noch ein Blatt, das 7 Blättchen hatte
das unterste Paar riss ab.
WP_20140930_010s.jpg (106.16 KiB) 14092 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 06 Okt 2014, 14:08, insgesamt 2-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4936
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
C. tomentosa sollte unterseits bleibend dicht behaart sein, C. ovata verkahlend.
Zum Rindenbild habe ich EINES gefunden, wo auch C. tomentosa (falls richtig benannt) etwas abschuppt.

Sucht man nach Hybriden, dann findet man auf amerikanischen Seiten (und auch bei Wiki engl. ) auch darauf Hinweise, besonders wenn die gleiche Chromosomenanzahl vorhanden ist.
http://en.wikipedia.org/wiki/Carya_ovata (Shagbark Hickory)
Shagbark hickory hybridizes with pecan, Carya illinoensis, and shellbark hickory, C. laciniosa (C. x dunbarii Sarg.). Shagbark hickory has 32 chromosomes. In general, species within the genus with the same chromosome number are able to cross. Numerous hybrids among the Carya species with 32 chromosomes (pecan, bitternut, shellbark, and shagbark) have been described, though most are unproductive or have other flaws. A few hican varieties are commercially propagated.
http://en.wikipedia.org/wiki/Carya_tomentosa
The Mockernut is a 64 chromosome species and therefore very rarely if ever crosses with 32 chromosome species such as Pecan or Shellbark hickory. There is no published information concerning population or other genetic studies of this species.
Hickories are noted for their variability, and many natural hybrids are known among North American species. Hickories usually can be intercrossed successfully within the genus. Geneticists recognize that mockernut hickory hybridizes naturally with: C. illinoensis (Carya x schneckii Sarg.) and C. ovata (Carya x collina Laughlin).
...und da hätten wir einen Widerspruch, da die C. ovata 32 C. haben soll (und im zugehörigen Artikel keine Hybride mit C. tomentosa genannt wird. C. tomentosa soll 64 C. haben und im zugehörigen Artikel wird eine Hybride mit C. ovata genannt.
Viele Grüße von bee

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke bee für diese interessanten Hinweise. Eine Hybride aus diesen beiden Arten wird es also kaum geben.
Nach einer sichtbaren Behaarung der Blättchen-Unterseiten habe ich hier vergeblich gesucht, aber man fühlt, dass da wohl etwas flaumiges drauf ist.

Der wichtigste Punkt, der für C. tomentosa spricht ist die Siebenzähligkeit fast aller (für mich sichtbaren) Blätter. Nach Fitschen steht bei ovata Blch. 5.
bei tomentosa Blch. 7 nur ausnahmsweise 5 oder 9.

Echte Unterschiede bei den Nüssen habe ich bisher nicht gefunden.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Drei Carya-Arten in Schlossnähe!

Beitrag von pgs »

Herr Pfitzmann, vom Referat Grünanlagen bei Vermögen und Bau (VB BW, Amt Karlsruhe) hat mir freundlicherweise mitgeteilt, dass die Carya am westlichen Nymphenbrunnen nicht C. tomentosa sondern Carya laciniosa, Shellbark Hickory, Königsnuss, sein soltte. Heute habe ich das noch mal nachgeprüft und konnte es voll bestätigen, 7 Blättchen pro Blatt, "Endknospen braungrün, Bl. 30-55 cm lang. Frucht kugelig bis länglich 5 - 8 cm lang, Steinkern undeutlich 4-kantig, dickschalig..." (Fitschen).

Im Schloßgarten fand auch eine Carya ovata (5 Blättchen pro Blatt Frucht deutlich kleiner, 3 -5 cm (immer mit Außenhülle) und eine Carya cordiformis (Endknospe goldgelb).
Auf diese beiden weiteren Carya-Arten hatte mich der freundliche VBV-Mitarbeiter ebenfalls hingewiesen! Besten Dank!
Dateianhänge
Carya laciniosa, Blatt, Rückseite und Nüsse: Kingnuts!
Carya laciniosa, Blatt, Rückseite und Nüsse: Kingnuts!
WP_20141006_022s.jpg (96.93 KiB) 14187 mal betrachtet
Carya laciniosa, Endknospe
Carya laciniosa, Endknospe
WP_20141006_019s.jpg (80.42 KiB) 14187 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 07 Okt 2014, 16:06, insgesamt 2-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

C. cordiformis

Beitrag von pgs »

Und hier noch ein Foto, das die langen schmalen Blättchen (7-9 pro Blatt) und die typische gelbe Endknospe von Carya cordiformis zeigt, ein Bitternuss-Hyckory-Baum, den man auch im Schlossgarten findet.
Dateianhänge
Carya cordiformis, Endknospen
Carya cordiformis, Endknospen
WP_20141006_005s.jpg (108.37 KiB) 14183 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
als Ergänzung ein Hinweis auf eine ähnliche alte Diskussion zu diesem Thema, mit einigen interessanten Links:
viewtopic.php?t=7980&highlight=carya+laciniosa

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke für den Hinweis,
wir haben bisher an Steckbriefen nur zwei Carya Arten hier in Baumkunde. Die Kingnut, C. laciniosa mit ihren schönen gro0en, leider auch sehr harten, Nüssen sollte auch dabei sein.
Dateianhänge
Teile des Fruchtfleischs der Königsnuss.<br />Haben gut geschmeckt. Ganz leicht süsslich, sonst ähnlich wie Walnuss.
Teile des Fruchtfleischs der Königsnuss.
Haben gut geschmeckt. Ganz leicht süsslich, sonst ähnlich wie Walnuss.
WP_20141006_025s.jpg (164.6 KiB) 14153 mal betrachtet
Schalenreste der Königsnuss nach dem Knacken mit einer Rohrzange! Der normale Nussknacker hat's nicht gepackt.
Schalenreste der Königsnuss nach dem Knacken mit einer Rohrzange! Der normale Nussknacker hat's nicht gepackt.
WP_20141006_024s.jpg (84.88 KiB) 14153 mal betrachtet
Drei Königsnüsse, von C. laciniosa, oben, und sechs Nüsse von C. ovata, unten
Drei Königsnüsse, von C. laciniosa, oben, und sechs Nüsse von C. ovata, unten
WP_20141006_023s.jpg (80.55 KiB) 14153 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Auf meinem heutigen baumkundlichen Spaziergang habe ich nochmal die drei Carya-Arten im Schlossgarten, bzw. vor dem Schloss am westlichen Nymphengarten besucht. Heute fand ich sogar unter dem großen Bitternuss-Baum, Carya cordiformis eine Nuss in ihrer Aussenhülle mit den typischen Kantenflügeln...

Zu Hause hat sich die äußere Hülle längs eines Kantenflügels geöffnet! Siehe Fotos.
Dateianhänge
Carya cordiformis, Bitternuss
Carya cordiformis, Bitternuss
WP_20141007_004s.jpg (87.58 KiB) 14135 mal betrachtet
Hier hab ich von Hand ein wenig nachgeholfen um die Nuss zu befreien..
Hier hab ich von Hand ein wenig nachgeholfen um die Nuss zu befreien..
WP_20141007_021s.jpg (74.05 KiB) 14133 mal betrachtet
...und man sieht schon die 'herzige' Nuss
...und man sieht schon die 'herzige' Nuss
WP_20141007_020s.jpg (81.67 KiB) 14133 mal betrachtet
Die Hülle öffnet sich von selbst...
Die Hülle öffnet sich von selbst...
WP_20141007_019s.jpg (73.3 KiB) 14133 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Größenvergleich Hickory Nüsse

Beitrag von pgs »

Hier noch ein Früchte-Vergleich der drei Carya-Arten, die hier in KA zu finden sind:

Von links: Carya ovata, Carya cordiformis, Carya laciniosa

Zu den deutschen (und englischen) Namen:
Schindelborkige (Shagbark) Hickory, nicht "Schindelblättrige" wie es wohl irrtümlich in unserem Steckbrief von C. ovata heißt.

Bitternuss (Bitternut), C. cordiformis

Königsnuss (Kingnut), C. laciniosa
Dateianhänge
Von links: Carya ovata, cordiformis, laciniosa<br />Schindelborkige H., Bitternuss, Königsnuss
Von links: Carya ovata, cordiformis, laciniosa
Schindelborkige H., Bitternuss, Königsnuss
WP_20141008_002s.jpg (69.08 KiB) 14112 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

rolf7
Beiträge: 1536
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

Hallo Holger

Da hier nun schon einige Carya Nüsse versammelt sind, erlaube ich mir meine hier gleich anzufügen.

A Carya illinoinensis
B Carya cordiformis
C Carya glabra
D Carya aquatica
E Carya laciniosa
F Carya ovata


LG Rolf
Dateianhänge
DSC01228a_Bildgröße ändern.JPG
DSC01228a_Bildgröße ändern.JPG (304.1 KiB) 14091 mal betrachtet

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Sehr schöne Sammlung! Wo hast du die alle her?
beste Grüße von Holger/PGS

rolf7
Beiträge: 1536
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Beitrag von rolf7 »

pgs hat geschrieben:Sehr schöne Sammlung! Wo hast du die alle her?
Ich war vor einiger Zeit bei Zwijneburg in Boskoop. Er hatte säckeweise Saatgut. So durfte ich kurz einige für diese Zusammenstellung entnehmen.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Muss man Herrn Zwijnenburg in Boskoop kennen? Ich kenne ihn nicht, aber googeln hilft. Opentuinagenda musste ich auch erst nachschlagen (Google translator).
beste Grüße von Holger/PGS

Buck
Beiträge: 446
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

.. und um diese wirklich schöne Bildsammlung zu vervollständigen, hier noch einige amerikanische Hickory-Fruchtsorten aus dem Erwerbsanbau.
Bitte beachten: auf dem letzten Bild sind Sorten von Juglans ailantifolia var. cordiformis abgebildet (der mitfotografierte Zettel ist nicht korrekt) - aber ich denke, es ist interessant, an dieser Stelle auch einige der amerikanischen Sorten von Juglandaceae zu sehen, die man bei uns kaum einmal sieht und kennt.
Dateianhänge
Amerikanische Sorten von Juglans ailantifolia var. cordiformis
Amerikanische Sorten von Juglans ailantifolia var. cordiformis
Copy (2) of Carya Frucht-Sorten 130115 (1).JPG (23.98 KiB) 14072 mal betrachtet
Amerikanische Sorten der &amp;quot;Hican-Nuss&amp;quot;
Amerikanische Sorten der &quot;Hican-Nuss&quot;
Copy of Carya Fruchtsorten 13011 (8).JPG (21.97 KiB) 14072 mal betrachtet
Amerikanische Sorten der Pekan-Nuss Carya illinoinensis II
Amerikanische Sorten der Pekan-Nuss Carya illinoinensis II
Copy of Carya Fruchtsorten 13011 (7).JPG (21.03 KiB) 14072 mal betrachtet
Amerikanische Sorten der Pekan-Nuss Carya illinoinensis I
Amerikanische Sorten der Pekan-Nuss Carya illinoinensis I
Copy of Carya Fruchtsorten 13011 (2).JPG (22.67 KiB) 14072 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Buck am 10 Okt 2014, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße,
Buck

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde »

Hallo,
das wird ja mal wieder ein richtiges Thema für Juglomane, oder wie nennt man das.
Zum letzten Foto: das ist vermutlich Juglans ailantifolia var. cordiformis, nicht Carya? Oder?
(wobei ich auch immer noch über "ailantifolia", nicht "ailanthifolia" stutze, ist aber wohl so ein zu erhaltender Name...).

Antworten