Mahé 135 ---> Excoecaria cochinchinensis

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 135 ---> Excoecaria cochinchinensis

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

zwei neue Rätsel habe ich heute ... die Pflanzen haben nichts gemeinsam, außer dass sie in privaten Gärten wuchsen und mir etwas "Rotes" auffiel.
Deshalb gibt es auch kein zweibuchstabiges Lösungswort.

Also da hätten wir:

Nr. 135 ist ein mittelgroßer Strauch, wuchs in einem privaten Garten, auffällig die glänzenden leuchtend roten Blattunterseiten.
Die Blätter sind gegenständig, könnten aber auch teilweise wechselständig oder (selten) sogar zu dritt quirlständig sein, wie ich las (bei dieser Gattung steht das - manchmal - sogar in den Beschreibungen, im Gegensatz zum Vorkommen von gegenständigen Blättern bei manchen Ulmus-Keimlingen....:wink: )

Die Art stammt aus China, wird tropenweit angepflanzt und ist sogar als Zimmerpflanze tauglich.
Es gibt auch Kultivare mit panaschierten Blattoberseiten.

Wie heißt diese Pflanze?
Lösungsvorschläge wie immer bitte per PN.
Dateianhänge
x_135d.jpg
x_135d.jpg (22.83 KiB) 3320 mal betrachtet
x_135c.jpg
x_135c.jpg (46.39 KiB) 3320 mal betrachtet
x_135b.jpg
x_135b.jpg (40.01 KiB) 3320 mal betrachtet
x_135a.jpg
x_135a.jpg (109.89 KiB) 3320 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hilfe zu Nr. 135:
diese Pflanze hätte ich in den letzten Wochen schon in zwei "Rätselblöcke" mit einordnen können, einerseits von einer Eigenschaft her, andererseits wegen der Familienzugehörigkeit.

Ich habe nicht an einem Blatt gezupft, hätte ich es getan, dann wäre wegen ... Vorsicht angesagt gewesen.
Das, was man auf dem letzten Bild sieht sind weibliche Blüten, man sieht 3 Narben.
Hat man die richtige Idee zur Familie, dann findet man den Namen z.B. bei Toptropicals.
Weder Art noch Gattung haben bisher einen Eintrag im Forum.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Wolf hat die richtigen Schlüsse gezogen und zur Art gefunden, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Frank hat dieses Rätsel gelöst, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
es werden weitere Tipps erbeten :wink: :
das, was ich gesehen hätte, hätte ich an einem Blatt gezupft, wäre - mal wieder - Milchsaft gewesen.
Der soll sehr stark hautirritierend sein und bei Augenkontakt zu Blindheit führen können (--> Trivialname).

Aus der Blüte mit den 3 Narben (oder der 3-teiligen Narbe, das sieht man ja nicht genau - in der Beschreibung der zugehörigen eflora steht: " styles 3, free or ± connate at base" ) entsteht eine kleine kugelige Frucht (die dann auch wieder mehr oder weniger 3-teilig sein müsste).

Ein weiterer Trivialname beinhaltet das Herkunftsland und vergleicht den Busch mit weiteren Sträuchern aus der Familie mit panaschierten (und sehr bunten) Blättern.
Auch im Artnamen wird Bezug auf die Herkunft genommen.

Lange Rede, kurz zusammengefasst: es ist schon wieder ein Euphorbiengewächs.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auflösung wahrscheinlich am Sonntag.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Silvia hat auch diese (vom Namen her) Zungenbrecher-Pflanze enträtselt, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
Nr. 135 ist Excoecaria cochinchinensis (Euphorbiaceae)
Trivialnamen "Chinese Croton" und "Blindness tree"

http://en.wikipedia.org/wiki/Excoecaria_cochinchinensis
http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... =200012577
http://toptropicals.com/catalog/uid/exc ... nensis.htm

Auf den Seychellen gibt es einen endemischen Vertreter der Gattung:
Excoecaria benthamiana (Bwa Djasmen - Bois Jasmin, Bwa sarlo- Bois Charlot).
Die Pflanze kenne ich noch nicht, sie wächst zwischen Felsen und Granitplateaus über 300 m Höhe, ist eher selten - und da kraxel ich nicht herum.
Auch die einheimische Pflanze (Strauch oder kl. Baum) hat sehr irritierenden Milchsaft.
Bei der Gelegenheit habe ich ein neue Seite gefunden, "Seychellesplantgallery.com" (ist noch im Aufbau).
Demnach ist die endemische Pflanze bedroht.
http://www.seychellesplantgallery.com/Threatened.html



Inhaltsverzeichnis Rätselserie Mahé (Seychellen)
Viele Grüße von bee

Antworten