Mahé 129-1 ---> Premna serratifolia (syn. P. obtusifolia)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 129-1 ---> Premna serratifolia (syn. P. obtusifolia)

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Pflanze 129-1 ist wieder ein schwieriger Kandidat.

Erstmal nur die Beschreibung:
Pflanze 129-1 stand in einem "normalen" privaten Garten, ein stark verzweigter mittelgroßer, noch recht niedriger Strauch.
Auffällig waren die relativ großen (größer als eine Hand) und glänzenden grünen Blätter.
Die Blätter sind gegenständig und ganzrandig.
Die Blüten sind winzig klein, grünlich, in auffällig flachen Schirmrispen, die Blüten sind vierzählig.
Es entstehen sehr kleine kugelige Früchte, die hier (noch ?) grün sind.

Auch hier stellt sich die Frage: einheimisch oder eingeführt (?), nur schön oder auch nützlich (?)
Weitere Hilfe - auch in Form von bekannteren Pflanzen aus der gleichen Familie - kommt im Laufe der nächsten Woche.

Wer hat hier eine Idee?
Wie heißt diese Pflanze?
Lösungsvorschläge bitte wie immer per PN, viel Spaß!
Dateianhänge
x_129-1e.jpg
x_129-1e.jpg (32.09 KiB) 3439 mal betrachtet
x_129-1d.jpg
x_129-1d.jpg (38.05 KiB) 3439 mal betrachtet
x_129-1c.jpg
x_129-1c.jpg (33.69 KiB) 3439 mal betrachtet
x_129-1b.jpg
x_129-1b.jpg (46.22 KiB) 3439 mal betrachtet
x_129-1a.jpg
x_129-1a.jpg (59.7 KiB) 3439 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auch hier erst mal nur "verbale" Hilfe:

dieser Strauch/ dieser kleine Baum (Wuchshöhen 1-8 m) ist in den Küstengebieten des indischen und pazifischen Ozeans einheimisch.
Auch auf den Seychellen ist er ursprünglich, aber nicht sehr häufig. Wild soll er dort auf den "Glacis"(Granitplateaus) küstennah zwischen Felsen wachsen.
GRIN listet die Pflanze auch für die Seychellen, nur eine Art der großen Gattung.

Ich hätte die Pflanze also in einem meiner Bücher (in 1 von 4!) finden können, habe sie aber übersehen. Mein "Fundplatz" war Toptropicals, als ich querbeet nach Familien mit gegenständigen Blättern gesucht hatte.

Engl. Trivialnamen deuten schon auf eine medizinische Verwendung hin, Substanzen aus der Wurzel und den Blättern vor allem sind in vielen Ayurveda-Rezepturen enthalten. Auch auf den Seychellen soll er bei diversen Krankheiten eingesetzt werden, z.B. bei Kopf- u. Rückenschmerzen.

Der Strauch hat eine ganze Reihe von Synonymen, auch hier ist die Blattform sehr variabel, von zugespitzt über stumpf, von ganzrandig bis gesägt.
Mir war er zuerst unter einem (meinen Bildern entsprechenden) sehr passenden Artepitheton untergekommen, leider hat sich das als Synonym erwiesen.

Seit einiger Zeit gehört er nicht mehr zu einer "übersichtlichen" Familie (mit vielen aromatischen Pflanzen), sondern wurde wie so viele Vertreter dieser Familie in eine sehr große Familie (mit vielen aromatischen krautigen Pflanzen) eingeordnet.

Die Pflanze ist bei Toptropicals noch unter der alten Familie und dem (die Blattform passend beschreibenden) Synonym gelistet.
Auch auf den meisten populär-medizinischen Seiten ist das so.
Es gibt diesen Strauch/ kleinen Baum auch als Bonsai (ebenso meist mit Synonym-Namen).
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Anke war hier schon auf dem richtigen Wege, sie hatte eine leichte Asymmetrie in den Blüten entdeckt (ich bisher eigentlich nicht....) und ist dann zu der entsprechenden Familie und zur Art gelangt, klasse!

Jetzt sehe ich die Asymmetrie auch, aber eher im Blüten-Übersichtsbild, nicht in der Nahaufnahme.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Stefan hat 129-1 richtig, toll!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Glaubt man dem engl. Trivialnamen, dann wirkt diese Pflanze besonders gut gegen Kopfschmerzen.
Andererseits fühlte sich die engl. Trivialnamensgeber an Holunder erinnert, aber es ist ja nicht der richtige, sondern ein falscher Holunder.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Silvia hat hier auch den bzw. die Namen herausgefunden, prima!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Letzte Tipps (Auflösung wahrscheinlich am Montag):

129-1 gehört zur Familie der Lamiaceae, früher (und auf vielen populäreren Internetseiten) zur Familie der Verbenaceae.
Der "falsche Holunder" soll gegen Kopfschmerzen wirken.
Das Blatt heißt gesägt (gültiger Name) obwohl es eigentlich (bei dieser Pflanze) ganzrandig (ein Synonym) und stumpf (häufiges Syn., auch bei Toptropicals) ist.

129-2 gehört zu den Lamiaceae.
Der blaublühende Verwandte in der Baumliste hat handförmige Blätter, hier die Blätter sind dreizählig.
Der dt. Trivialname der Gattung bezieht sich auf die nachgesagten (?) geschlechtstriebhemmenden Inhaltsstoffe der Pflanze.
(In der Baumliste Exoten-Kästchen anklicken)

120-3 gehört zu den Verbenaceae.
Dieser Strauch ist in den Tropen invasiv, in D als Kübelpflanze verwendbar.
Die Früchte sind giftig.
Die röschenartigen Blüten wandeln ihr Aussehen, oder woher kommt der Trivialname - keine Ahnung....
(In der Baumliste Exoten-Kästchen anklicken)

Da GRIN http://www.ars-grin.gov/cgi-bin/npgs/html/tax_search.pl
eine USA-Staatsseite ist, funktioniert die Seite z.Zeit nicht.
Pflanzennamen also, falls notwendig, am besten bei "The Plant List" nachschauen.
http://www.theplantlist.org/
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
die Auflösung von 129-1:

Premna serratifolia (Lamiaceae), verbreitetes Synonym: Premna obtusifolia
Engl. Trivialnamen: Headache-Tree, False elder
Trivialname auf den Seychellen: "Bwa Siro" (Bois sirop)
http://keys.trin.org.au/key-server/data ... ifolia.htm
http://www.kew.org/plants-fungi/Premna-serratifolia.htm
http://toptropicals.com/catalog/uid/pre ... ifolia.htm
Viele Grüße von bee

Antworten