Mahé 118 ---> Mangifera indica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 118 ---> Mangifera indica

Beitrag von bee »

Inhaltsverzeichnis Rätselserie Mahé (Seychellen)

Hallo Baumfreunde,

etwas ganz Einfaches .... oder nicht?
Wer erkennt diesen stattlichen Baum "nur so" von Weitem?

Nur am Habitus und in der "Erahnung" der Blätter und Früchte?
Weitere Details folgen.

Hier dieses Exemplar ist der größte Baum dieser Art, den ich kenne (vielleicht 20 m) - hat kaum auf das Bild gepasst. Eine Anwohnerin sagte, sie kennt den Baum schon seit über 30 Jahren (seit ihrer Kindheit) in einer beeindruckenden Größe.
Ich weiß nicht, wie alt der Baum ist, theoretisch sollen die Bäume lt. Wiki bis 45 m (!) hoch werden können.

Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Donnerstagabend.
Dateianhänge
x_118a.jpg
x_118a.jpg (70.39 KiB) 3211 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 09 Dez 2013, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Anke hat den Baum richtiggehend erraten, denn viel zu sehen gibt es ja nicht, Gratulation.

Man darf auch meinen Worten glauben: bekannt, einfach...

Die Früchte des Baumes sind essbar - im Prinzip sehr begehrt, von Mensch und Tier (fliegenden Hunde, Fruit Bat). Manchmal erfüllen sie aber ganz und gar nicht die Erwartungen, faserig, sauer, Geschmack nach Terpentin - eben nicht die "Superzüchtung".

Auf den Seychellen werden diese Früchte hauptsächlich zur Weihnachtszeit reif, dann kann es eine ...-schwemme geben, manche Bäume sind auch nicht in diesem Rhythmus, sondern fruchten (weniger) zu anderen Zeiten.

Hier ein bisschen einer typischen Fruchtoberfläche. Die Farbe der reifen Früchte ist sehr unterschiedlich, von grün bis gelb über orange-rötlich.
Manche Sorten haben Farbübergänge, wie hier.
Auch die Fruchtgröße und Form ist sehr variabel.
Dateianhänge
x_118b.jpg
x_118b.jpg (18.69 KiB) 3201 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Spinnich hat aus meinen Beschreibungen die richtigen Schlüsse gezogen, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Frank und Wolf haben auch die richtige Art genannt, Gratulation.

Jetzt kommt ein Blütendetailbild mit ganz ganz kleinen Fruchtansätzen (die werden aber nicht alle etwas, so dicht stehen die Früchte niemals).
Dateianhänge
x_118d.jpg
x_118d.jpg (56.56 KiB) 3177 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

noch ein Detail mit den Blütenständen und Blättern.
Der Baum wurde bereits im Forum vorgestellt, mit Bildern aus ganz unterschiedlichen Ländern.

Und ich gratuliere Stefan zur richtigen Lösung!
Dateianhänge
x_118c.jpg
x_118c.jpg (78.07 KiB) 3161 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Allen Baumkundlern wünsche ich fröhliche Weihnachten!!

Ein hausgemachtes Weihnachtskartendesign mal ganz ohne Baumbezug.
Dateianhänge
Weihnachten.jpg
Weihnachten.jpg (39.36 KiB) 3160 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Jetzt kann ich Durian zur richtigen Lösung gratulieren!

Letzte Bilder: unreife Früchte, mal rundlich, mal länglich, und ein etwas undeutlich geratener Stamm.

Letzter Tipp: Familie A...
Dateianhänge
x_118g.jpg
x_118g.jpg (69.73 KiB) 3136 mal betrachtet
x_118f.jpg
x_118f.jpg (61.73 KiB) 3136 mal betrachtet
x_118e.jpg
x_118e.jpg (114.13 KiB) 3136 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4596
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

die Auflösung hier:
Mangifera indica, Familie Anacardiaceae, der Mangobaum.

Auf kreolisch "Mang" genannt.
Im "Diksyonner Kreol-Franse: Dictionnaire Creol Seychollois-Francais" (Google-Book) fand ich folgende Sorten :shock: :
Mang blan, bourbon, dodo, dofin, edwar, finet, finez, kinon, kongnen, malbar, mantazi, mezon rouz, ogis, papay, peris, rezen, sab, sab blan, tors, zazar ....

sagt mir alles nicht sooooo viel, außer dass ich weiß das die lange flache "Mang sab" ist.

Die bisherigen Erscheinungen hier im Forum:
viewtopic.php?t=5453&highlight=mangifera
viewtopic.php?t=7491&highlight=mangifera
viewtopic.php?t=8564&highlight=mangifera

http://de.wikipedia.org/wiki/Mango

Varietäten, natürlich mit "nicht-kreolischen" Namen:
http://toptropicals.com/html/toptropica ... _mango.htm
Viele Grüße von bee

Antworten