USA Exkursion: Yosemite Teil 1: Olmstedt Point

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8311
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

USA Exkursion: Yosemite Teil 1: Olmstedt Point

Beitrag von baumlaeufer »

Hy

möchte von der "Kiefenspezial-Tour" im Oktober 2012 aus dem Yosemite National Park berichten. Yosemite NP wurde 1864 gegründet und ist 3084 km² groß , Höhen von 4000 bis 13.110 feet . Die Einfahrt am Tioga Pass ist ca 9.914 feet hoch und im Winter gesperrt. Dahinter liegt eine große Hochfläche und, weit bevor man in das eigentliche Yosemite Valley kommt , kann man es aus den von unten herausragenden Bergen wie Half Dome (ganz rechts im Bild) schon erahnen. Klar, es gibt einige spektakuläre Punkte im Park wie Glacier View, Tunnel View , Mariposa Grove, El Capitan oder der Blick auf die diversen Wasserfälle etc , der Olmstedt Point ist mein Favorit :Die Mischung Vegetation und Ausblick macht`s !

Dies ist ein Special für den Juniperus Occidentalis, weitere Baumarten aus dem Yosemite folgen...
Dateianhänge
Von Oben auf die Straße geschaut: nein, das ist kein Schnee, die Piste ist in den Fels gehauen!
Von Oben auf die Straße geschaut: nein, das ist kein Schnee, die Piste ist in den Fels gehauen!
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Strasse-2.jpg (59.18 KiB) 7415 mal betrachtet
Die aussicht gen Osten über den Tenaya Lake in Rtg Tioga Pass. Zu erkennen ist die Vegetation- Red Fir Forest mit Übergang zum Lodgepole Pine Sulapine Forest- im Gestein. Unten rechts verläuft die Straße.
Die aussicht gen Osten über den Tenaya Lake in Rtg Tioga Pass. Zu erkennen ist die Vegetation- Red Fir Forest mit Übergang zum Lodgepole Pine Sulapine Forest- im Gestein. Unten rechts verläuft die Straße.
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Strasse-1.jpg (63.71 KiB) 7415 mal betrachtet
Blick oberhalb des Olmstedt Point in Richtung Half Dome. Im Vordergrund stehen schon die in puren Granitgestein wachsenden Western Juniper
Blick oberhalb des Olmstedt Point in Richtung Half Dome. Im Vordergrund stehen schon die in puren Granitgestein wachsenden Western Juniper
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Im-Fels-2.jpg (63.63 KiB) 7415 mal betrachtet
Zu dem ersten Standort zurück, diesmal den Granithügel hoch geschaut: Hier mein Favorit der Gattung Juniperus Occidentalis . Ein Baum wie gemalt , 390 cm Stammumfang, ca 12 Meter hoch ! Nur wo bitte ist die Erde, die dem Baum Nährstoff gibt ??
Zu dem ersten Standort zurück, diesmal den Granithügel hoch geschaut: Hier mein Favorit der Gattung Juniperus Occidentalis . Ein Baum wie gemalt , 390 cm Stammumfang, ca 12 Meter hoch ! Nur wo bitte ist die Erde, die dem Baum Nährstoff gibt ??
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Im-Fels-1.jpg (70.71 KiB) 7413 mal betrachtet
... dieser hatte es eindeutig am schwersten, was die Lasten auf Krone und Stamm ausmachten und ist nur kriechend gewachsen. Allerdings in beide Richtungen. Wahrlich alt und krumm, wie alt der wohl sein mag ??
... dieser hatte es eindeutig am schwersten, was die Lasten auf Krone und Stamm ausmachten und ist nur kriechend gewachsen. Allerdings in beide Richtungen. Wahrlich alt und krumm, wie alt der wohl sein mag ??
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Habitus-3.jpg (59.2 KiB) 7412 mal betrachtet
.....auch noch ein stattlicher Stamm, stark geneigt in Richtung Osten. Die Krone strebt wieder zur entgegengesetzten Seite......
.....auch noch ein stattlicher Stamm, stark geneigt in Richtung Osten. Die Krone strebt wieder zur entgegengesetzten Seite......
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Habitus-2.jpg (80.36 KiB) 7412 mal betrachtet
Beispiel im Habitus, von ganz gerade mit teilweise verwitterter Krone.....
Beispiel im Habitus, von ganz gerade mit teilweise verwitterter Krone.....
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Habitus-1.jpg (74.66 KiB) 7412 mal betrachtet
Blick in den abgebrochenen Aststumpf...
Blick in den abgebrochenen Aststumpf...
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Borkemit-Knubbel.jpg (87.91 KiB) 7411 mal betrachtet
....weiter unten beim nächsten Baum, mit einem tielschwarzen, offenliegenden Stammstück. Sieht aus wie verbrannt, vielleicht vom Blitzeinschlag ???
....weiter unten beim nächsten Baum, mit einem tielschwarzen, offenliegenden Stammstück. Sieht aus wie verbrannt, vielleicht vom Blitzeinschlag ???
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Borkemit-Zweig.jpg (97.63 KiB) 7411 mal betrachtet
schauen wir und die typisch rote Borke mal näher an, zwischendrin ein verwittertes Stammstück ohne schützende Rinde, Flechtenbesatz zeigt die vorherrschende Windrichtung an...
schauen wir und die typisch rote Borke mal näher an, zwischendrin ein verwittertes Stammstück ohne schützende Rinde, Flechtenbesatz zeigt die vorherrschende Windrichtung an...
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Borkemit-Moos.jpg (112.84 KiB) 7410 mal betrachtet
Zuletzt geändert von baumlaeufer am 28 Nov 2012, 00:10, insgesamt 4-mal geändert.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8311
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

..weiter zu Olmstedt Point...

Beitrag von baumlaeufer »

zur Tioga Pass und seiner Befahrbarkeit gibts immer wieder Fragen. Hier ein Überblick über die Öffnungszeiten seit 1933

Nützliche Infos zum Olmstedt Point hier

Zum Alter derWacholder gibt es keine Angaben, nur Vermutungen.
Zu berücksichtigen sind u.a die widrigen Witterungsverhältnisse mit starken Stürmen, Schnee schon mal früh im Herbst oder auch lange im Frühjahr.

Einer, der es besser weiß als ich namens Thomas Pakenham schätzte sie in seinem Buch" die 60 größten und ältesten Bäume der Welt" mit über 1000 Jahren. Und gab seinem Artkel über diese Wacholder am Olmstedt Point gleich den passenden Titel: "Begrabt mich in einer Gruft von Granit"
Dateianhänge
dieser Wacholder stand auf der Bergkuppe, wie ein Gipfelkreuz. Da es beiderseites seitlich steil bergab ging, mußte man sich durch ihn durchzwängen: Kiefernspezi hats schon geschafft!
dieser Wacholder stand auf der Bergkuppe, wie ein Gipfelkreuz. Da es beiderseites seitlich steil bergab ging, mußte man sich durch ihn durchzwängen: Kiefernspezi hats schon geschafft!
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Jahresringe-2.jpg (83.43 KiB) 7409 mal betrachtet
...die Krone zeugt von widrigen Wind-und Wetterverhältnissen
...die Krone zeugt von widrigen Wind-und Wetterverhältnissen
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Krone.jpg (69.43 KiB) 7409 mal betrachtet
der Stamm hat den Felsen fest umschlossen..
der Stamm hat den Felsen fest umschlossen..
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Stein-im-Stamm.jpg (76.22 KiB) 7409 mal betrachtet
Der meistfotografierte Baum am Olmstedt Point ist eine Jeffrey Pine, direkt unterhalb des Parkplatzes. Gelegentlich gibts ne Kew von Fotointessenten dort. <br />Zwei Wochen vorher bei der Tour mit meiner Frau war ich schon mal dort und da war`s nicht so warm..
Der meistfotografierte Baum am Olmstedt Point ist eine Jeffrey Pine, direkt unterhalb des Parkplatzes. Gelegentlich gibts ne Kew von Fotointessenten dort.
Zwei Wochen vorher bei der Tour mit meiner Frau war ich schon mal dort und da war`s nicht so warm..
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-jeffrey-pine.jpg (73.41 KiB) 7408 mal betrachtet
Die Jahresringe sind in diesem Baumveteran genau zu sehen, allerdings offenliegen am Stamm.....
Die Jahresringe sind in diesem Baumveteran genau zu sehen, allerdings offenliegen am Stamm.....
2012-Cal-Yosemite-Olmstedt-Jahresringe-1.jpg (108.84 KiB) 7408 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Kiefernspezi
Beiträge: 8563
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

hier zeigten die Bäume auf extremen Standorten unglaublichen Überlebenswillen und seltsamste Formen.
Dateianhänge
Bäumchen auf Stein
Bäumchen auf Stein
DSC00764-1.JPG (72.71 KiB) 7356 mal betrachtet
Baum auf Fels
Baum auf Fels
DSC00886-1.JPG (77.64 KiB) 7353 mal betrachtet
Baum auf Baum
Baum auf Baum
DSC00740-1.JPG (81.69 KiB) 7352 mal betrachtet
aufgesprengter Stamm
aufgesprengter Stamm
DSC00751.JPG (88.67 KiB) 7351 mal betrachtet
unglaublicher Wald
unglaublicher Wald
DSC00786-1.JPG (75.55 KiB) 7348 mal betrachtet
Tolle Aussichten von den Felsdomen
Tolle Aussichten von den Felsdomen
DSC00770-1.JPG (70.72 KiB) 7347 mal betrachtet

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Im Moment wüten am Rande des Parks gewaltige Feuer, die nicht zu stoppen sind.
Bedrohte Mammutbaumstellen werden mit Sprengleranlagen benetzt, um sie zu schützen.
Hoffen wir, dass es gelingt, bisher hat die Parkvegetation alle Naturkatastrophen überlebt. Das heisst leider nicht, dass das immmer gelingt.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 47297.html

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8311
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Nachtrag zum Brand im Yosemite:Das Mammutforum berichtet hier mit aktuellen "Feuerkarten".
Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

quellfelder
Beiträge: 4491
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Baumläufer,

ich kann mich einfach nicht satt sehen an diesen wunderschönen Bildern!

Viele Grüße

quellfelder

Kiefernspezi
Beiträge: 8563
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Wir wollen auch wieder hin. Es gibt ja auch die Idee, dass wir eine geführte Tour für Interessierte anbieten.
Dann bekommt man abseits des Massentourismus eine Menge zu sehen.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9687
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Tolle Fotos!

Es ist immer wieder beeindruckend, an welchen Standorten Lebewesen ( über lange Zeiträume ) überleben. Einige müssen sich schon richtig " durchbeißen ".

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8563
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Die klimatischen Bedingungen sind härter, aber der Konkurrenzdruck durch andere Pflanzen geringer. Letzterer Punkt scheint ausschlaggebender zu sein. Denn besonders alte Pflanzen findet man vor allem an Extremstandorten. Insofern könnte man sagen, sie sind glücklicher. :D

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9687
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Klar, ohne Nachbarn gibt es keine ( Grenz-) Streitigkeiten.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8311
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

und hier der kommt der letzte Teil von Kiefernspezial 2012 auch noch Yosemite
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten