Baum in Niederbayern

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
fabiandie
Beiträge: 3
Registriert: 03 Sep 2020, 19:48

Baum in Niederbayern

Beitrag von fabiandie »

Liebes Baumkunde Forum,

ich habe zwei dieser Bäume in meinem Garten, kenne sie aber leider nicht. Wer kann mir auf die Sprünge helfen? :D

Viele Grüße

fabiandie
Dateianhänge
a06b8516-c106-4c0f-8cc3-c1d32b95352c.jpg
a06b8516-c106-4c0f-8cc3-c1d32b95352c.jpg (263.8 KiB) 520 mal betrachtet
bdd035bb-7926-4224-855b-a961f1233824.jpg
bdd035bb-7926-4224-855b-a961f1233824.jpg (191.69 KiB) 520 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9406
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von Cryptomeria »

Vergleiche bitte mal mit Rhamnus cathartica.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3381
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von JDL »

Crataegus?
zB: Crataegus persimilis (oder eine Form davon)

Cryptomeria
Beiträge: 9406
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von Cryptomeria »

Ja, passt besser. Die Dornen hätten mich eigentlich zumindest in Richtung Crataegus lenken müssen, habe ich doch C. coccinea im Garten.
Danke Jan.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4517
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von bee »

Hallo,
gestern hatte ich mir den Baum auch angeschaut und gezweifelt, aber dann doch nichts geschrieben, vor lauter Zweifel. :?

Die Dornen und die Blattnerven erinnerten mich auch stark an Crataegus.
Aber der Blattrand erscheint mir so seltsam "abgerundet"-gesägt, die Blattstellung erscheint mir teilweise (?) gegenständig oder nahezu gegenständig zu sein. Die Knospen (soweit erkennbar) kann ich weder Crataegus noch Rhamnus eindeutig zuordnen.

Was mich dann völlig vom Schreiben abgebracht hatte, waren die wenigen, scheinbar einzeln hängenden Früchte (gehören die dazu???), die so grün aussehen (jetzt ???) und völlig ohne deutliche Kelchreste unten sind. Das kann doch eigentlich nicht Crataegus sein.

Wir bräuchten einfach mal eine gute Blattaufnahme von Nahem (Blattstellung ?), die Frucht von Nahem und vielleicht auch noch eine Knospe, bitte :)
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9406
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von Cryptomeria »

Gute Beobachtung, bee!
In der Tat, die Früchte scheinen keine Kelchreste aufzuweisen. Da braucht es doch noch mal Detailaufnahmen.
Schreibe auch bei Zweifel, Vermutungen gehen immer finde ich. So kommt wenigstens etwas in Gang und meist - so war es immer in der Vergangenheit - sind wir auch über Umwege gut gemeinsam ans Ziel gelangt.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6057
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von stefan »

:? Ich sehe eigentlich gerade Früchte, die mir aufrecht stehen zu scheinen mit Kelchresten :?
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 9406
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von Cryptomeria »

Ja, so herum betrachtet, sieht man Kelchreste oben :shock:
Der Pflaumenblättrige Weißdorn ( Crataegus x persimilis prunifolia ' Splendens', syn. C. prunifolia ' Splendens ') wird ja auch überall zum Kauf angeboten. Also gut denkbar.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4517
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von bee »

Hallo,
stimmt, jetzt sehe ich es auch - aber nicht bei den "dicken" scheinbar einzelnen Früchten (wo die Stiele irgendwie von Blättern abgedeckt sind) - sondern weiter im Hintergrund links (oberhalb der Garageneinfahrt) . Das sind unreife Crataegus-Früchte. :D
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9406
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von Cryptomeria »

So gesehen, ist das dann doch die Lösung.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

fabiandie
Beiträge: 3
Registriert: 03 Sep 2020, 19:48

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von fabiandie »

Vielen Dank für die spannende Diskussion. Ich werde demnächst nochmal genauere Aufnahmen von den Blatträndern und den reifen Früchten posten. Das klärt es dann hoffentlich endgültig auf.

fabiandie
Beiträge: 3
Registriert: 03 Sep 2020, 19:48

Re: Baum in Niederbayern

Beitrag von fabiandie »

Sieht so aus, als ob ihr die Lösung bereits gefunden hattet.

Hier sind noch einmal zwei Bilder zur Bestätigung.

Viele Grüße

Fabian
IMG_1320.JPEG
IMG_1320.JPEG (148.65 KiB) 216 mal betrachtet
IMG_1323.JPEG
IMG_1323.JPEG (160.91 KiB) 216 mal betrachtet

Antworten