Eibe am Herzogstand bei Kochel am See Register-Nr.: 109

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3527
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Eibe am Herzogstand bei Kochel am See Register-Nr.: 109

Beitrag von Klaus Heinemann »

von haderer1999 » Di 01.Sep 2020 19:51
Hallo Baumfreunde!
Nachdem viel über das "Eibenland" geschrieben aber wenig Greifbares im Register steht, habe ich mich mal auf die Suche gemacht.
Vorweg, die genauer beschriebene Eibe habe ich (noch) nicht gefunden, andere aber schon.

Hallo Hans,

dass die Suche nach dieser Eibe kniffelig wird, habe ich mir schon gedacht!
Waldweg vom Walchenseekraftwerk bis ca. 900 m NN nach Süden, Jägersteig bis ehem. Jagdhütte (Kraushütte),
500 m parallel am Hang nach Westen, Waldstandort Grüb 5XXVII

Die Standort-Beschreibung ist dadurch schwierig, dass der erwähnte Jägersteig bis zur ehemaligen Jagdhütte "Kraushütte"
nicht auf den Karten zu sehen ist. Erst von dort könnte es 500 m parallel nach Westen gehen.
Mein Kartenausschnitt zeigt die von mir vermutete Gegend, der rote Strich den Weg. Auf der Fröhlich Karte ist der Maßstab einfach zu grob.
Falls du noch eine Möglichkeit siehst, die Fröhlich-Eibe zu finden, können wir in diesem Beitrag weitermachen.

Wenn die vorgestellte 2,45 m Eibe einen Eintrag erhalten soll (immerhin min. 400 Jahre), brauchte ich einen ca. Standort.
Dann würde ich den Beitragsteil als eigenen Beitrag auskoppeln.

Gruß Klaus
Dateianhänge
© TOPO Deutschland V7 Pro
© TOPO Deutschland V7 Pro
bei-Herzogstand.jpg (202.46 KiB) 451 mal betrachtet
Eibe Nr.287
Eibe Nr.287
Eibe Nr.287.jpg (463.88 KiB) 451 mal betrachtet
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

haderer1999
Beiträge: 443
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Eibe am Herzogstand bei Kochel am See Register-Nr.: 109

Beitrag von haderer1999 »

Vergebliche Suche am 18.11.2020, nach der angeblich 3,2m Eibe.
Kann mir nicht vorstellen , und ein Waldeigentümer mit dem ich dort geredet habe auch nicht, daß es in der näheren Umgebung diesen Baum gibt. Im Bayernatlas ist da auch nichts vermerkt!
Dass man von Eibenland sprechen kann ist vielleicht etwas übertrieben. Bei meiner Suche habe ich etliche Eiben entdeckt , die jedoch allenfalls 80cm Umfang in 1-1,3m erreichen. Alle Eiben sind in schwierigen Lagen gewachsen, sonst wären diese auch nicht mehr da.
Eine davon möchte ich hier noch vorstellen, Bild 1: Ein alter Eibenstumpf,aus dem im Wurzelbereich ein junger Eibenbaum wächst. Im Hinblick auf die 3,2m Eibe passt das aber auch nicht. Die Eibe wurde sicher deutlich vor 1990 gefällt.

Weitere Fotos von anderen Eiben; bitte nicht wegen der schlechten Bildqualität schimpfen :cry: ! Das muß ja alles nicht ins Register, aber festhalten wollte ich das hier schon.
Gruß
Hans der haderer
Dateianhänge
IMG_3098.JPG
IMG_3098.JPG (1.71 MiB) 190 mal betrachtet
IMG_3100.JPG
IMG_3100.JPG (890.75 KiB) 190 mal betrachtet
Eibe am Pioniersteig in der ersten Kehre zum Teufelsgraben vor dem Steg, von westen kommend.
Eibe am Pioniersteig in der ersten Kehre zum Teufelsgraben vor dem Steg, von westen kommend.
IMG_3089.JPG (727.58 KiB) 190 mal betrachtet
Eibe wie Bild 3 , von unten, vom Pionierteig aus.
Eibe wie Bild 3 , von unten, vom Pionierteig aus.
IMG_3092.JPG (1.37 MiB) 190 mal betrachtet
Eibe im Grenzgraben,dort noch 4 weitere,kleinere.
Eibe im Grenzgraben,dort noch 4 weitere,kleinere.
IMG_3097.JPG (1.49 MiB) 190 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3527
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eibe am Herzogstand bei Kochel am See Register-Nr.: 109

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hans,

in anspruchsvollem Gelände ist auch die Baumsuche anspruchsvoll!
Dazu kommt, dass man bei den "Wegen zu alten Bäumen" hin- und wieder
auch auf Abwege in das Land der Fehlerteufel gerät...
Bei meiner Suche habe ich etliche Eiben entdeckt , die jedoch allenfalls 80cm Umfang in 1-1,3m erreichen.
Für die Höhenlage und den Untergrund ist das bestimmt nicht wenig.
Im Nordhessischen und Südthüringischen Mittelgebirge bewegen sich selbst uralte Exemplare im Bereich von unter 3 m Umfang.

Wenn der Standort der Kraushütte zur besseren Orientierung nicht gefunden wird,
und sonst kein Hinweis in Sicht kommt, bleibt der Fröhlich Baum Nr.287 ein Rätsel.
Immerhin muss er vor ca. 30 Jahren kein Unbekannter gewesen sein, wenn Fröhlich schreibt:
Bekannt als Solitär.
Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

haderer1999
Beiträge: 443
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Eibe am Herzogstand bei Kochel am See Register-Nr.: 109

Beitrag von haderer1999 »

Hallo Klaus!
Interessante Eiben, auf die du mich aufmerksam gemacht hast (Hessen/Thüringen).Danke!
Werde meine "Wanderungen" in diesem von mir beschriebenen Gebiet einstellen. Am Oberlauf des Heckenbaches (ND) und am Dainingbach bei Walchensee möchte ich aber schon mal stöbern gehen, dann werde ich wieder berichten.
Gruß
Hans

Antworten