Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6942
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von baumlaeufer »

...hat mein Kumpel Ameise eingestellt.
Ich weiß nicht, wieso es keine Fotos gibt, aber zufällig war ich im Februar 2017 vor Ort bei
der Eiche bei Cannewitz, Register-Nr.: 4978
und der Eiche im Feld davor

Baumlaeufer
Dateianhänge
CannewitzEichen02.jpg
CannewitzEichen02.jpg (213.43 KiB) 1478 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Wolfgang,

eben bin ich bei dem Sachsen-Band von Fröhlich auf diese Eichen gestoßen.
In der Standort - Beschreibung von Fröhlich ist etwas schief gelaufen: Er schreibt "500 m nördlich von Rackel, vor der Autobahn Dresden-Görlitz."
Die Autobahn befindet sich aber südlich, 500 m von Rackel findet man auch die Eichengruppe, gut 200 m von Cannewitz entfernt.
"Drei Stieleichen, zwei stehen 2 m nebeneinander und wirken wie enge Geschwister. Die Stärkste, in 4 m Höhe zwieselnde, wurde vermessen."
Originalton Fröhlich - auf den Fotos kann man alle drei gleichzeitig sehen, 47 m voneinander entfernt.
Außerdem stehen die Bäume weder auf dem Gebiet von Rackel, noch Cannewitz - sondern Malschwitz...
Es sind die Eichen, die ameise gefunden und einzeln vorgestellt hatte.
Ich habe mir erlaubt, sie zusammen zu fassen und den Registereintrag 4979 neu zu verwenden.
(Die Eichen um Cannewitz...Nr 4978 und 4979) den alten Titel habe ich angepasst, ich hoffe, das ist ok?

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6942
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von baumlaeufer »

Klaus Heinemann hat geschrieben:
09 Aug 2018, 10:28
Hallo Wolfgang,

eben bin ich bei dem Sachsen-Band von Fröhlich auf diese Eichen gestoßen.
......
Außerdem stehen die Bäume weder auf dem Gebiet von Rackel, noch Cannewitz - sondern Malschwitz...
Es sind die Eichen, die ameise gefunden und einzeln vorgestellt hatte.
Ich habe mir erlaubt, sie zusammen zu fassen und den Registereintrag 4979 neu zu verwenden.
(Die Eichen um Cannewitz...Nr 4978 und 4979) den alten Titel habe ich angepasst, ich hoffe, das ist ok?

Gruß Klaus
Ja, gerne kann das auch so EIN Standort im Register bleiben.
Aber, 4979 ist etwas ganz anderes, Klaus !

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Klaus Heinemann »

4979 ist etwas ganz anderes
4979 war das 3. Foto mit dem einzelnen Baum knapp 50 m weiter, die Registernummer habe ich für die Kopfweide Uhyst wiederverwendet.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Hilmar
Beiträge: 436
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Hilmar »

Hallo Klaus,
hallo Wolfgang,

die Eichen stehen auf der Flur von Cannewitz, einem Ortsteil der Gemeinde Malschwitz.
Die Grenze zu Rackel, ebenfalls ein Ortsteil der Gemeinde Malschwitz, befindet sich auf dem Weg
unmittelbar vor den beiden eng beieinander stehenden Eichen.
Die Autobahn verläuft nördlich der Bäume und nicht wie im Register beschrieben, dazwischen.
Bis zum Aufstellen der Lärmschutzwand waren die Bäume von der Autobahn aus zu sehen.
Irgendwo besitze ich noch Fotos aus Zeiten, wo digitale Fotografie ein Fremdwort war und ich
auch nicht alle Bäume vermessen hab. Da komme ich aber zurzeit nicht ran.

Gruß Hilmar

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

wenn ich hier auf der Karte schaue, sollten die Bäume markiert sein.
Das ist südlich der Autobahn - wenn wir den Richtigen Standort haben.
Das Gebiet von Cannewitz sieht man hier, das von Rackel hier.
Dazwischen ist Malschwitzer Gebiet, das die beiden Orte mit einschließt.
So lese ich zumindest die Google Earth Karten.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Hilmar
Beiträge: 436
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Hilmar »

Hallo Klaus,

Google weiß auch nicht immer alles. Ich habe Dir diesbezüglich ein PN geschickt.
Der Standort in der Karte stimmt. Die abseits stehende Eiche ist der grüne Fleck im Feld daneben.

Gruß Hilmar

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6942
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von baumlaeufer »

Klaus Heinemann hat geschrieben:
11 Aug 2018, 19:00
Hallo Hilmar,

.....
Das ist südlich der Autobahn - wenn wir den Richtigen Standort haben
.......

Gruß Klaus
Eindeutig südlich der Autobahn, ich die Autos beim Messen flitzen gesehen !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

danke für die Info - die Flurstücksuche über das Webportal des Landes haben mir schon in Thüringen oft geholfen.
Da hätte ich bei Sachsen auch selber drauf kommen können...
Google verwendet wohl die aktuellen politischen Grenzen, die Geografischen verlaufen anders, wie man in den Flurstückplänen sieht.
Da befinden sich die Eichen auf dem Flurstück 299/4 von Cannewitz, der Feldweg rechts von den Bäumen ist die Grenze zu Rackel,
da hast du völlig Recht!

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Hilmar
Beiträge: 436
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Hilmar »

Kleine Korrektur meinerseits,

die Eichen sind von der Autobahn her nicht hinter einer Lärmschutzwand verschwunden. Der Aufwuchs entlang der
Autobahn ist zu hoch geworden, so dass man von Bautzen her kommend eigentlich schon dran vorbei ist, bevor man was sieht.
Von der Gegenfahrbahn aus, also in Richtung Bautzen, sind die Bäume, besonders die Eiche auf dem Feld, besser zu sehen.

Gruß Hilmar

Hilmar
Beiträge: 436
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Hilmar »

Da von den beiden Eichen am Waldrand im Register keine Fotos vom Habitus existieren und ein Besuch ohnehin anstand, hat mich die gestrige Rundfahrt auch bei den drei Eichen vorbeigeführt. Außerdem fehlen exakte Maßangaben für die beiden schwächeren Eichen.

Die stärkere Eiche am Waldrand ist mit vollständig erhaltener Krone 27 m hoch und der Kronendurchmesser erreicht 16 m. Der Stammumfang in 1,00 m Höhe wurde mit 650 cm, in 1,30 m Höhe mit 659 cm gemessen. Diese Eiche ist mit hoher Wahrscheinlichkeit zweistämmig gewachsen, so dass der untere Stammbereich mehrkernig sein dürfte. Abgestorbene Borke an einem der beiden Stämme sowie wegseitig am unteren Stammbereich verweisen auf einen älteren Blitzschaden.

Die schwächere der beiden Eichen am Waldrand ist einstämmig gewachsen. Die Höhe liegt bei 27 m, der Kronendurchmesser bei 22 m. In 1,00 m Höhe wurde ein Stammumfang von 590 cm, in 1,30 m Höhe von 570 cm gemessen.

Die solitär stehende Eiche auf dem Feld ist 22 m hoch und die Baumkrone bis 22 m breit. Der Kronenansatz liegt in 1,00 m Höhe. Daher wurde der Stammdurchmesser in 0,75 m Höhe gemessen und umfasst 568 cm. Obwohl die Bewirtschaftung des Feldes der Eiche kaum einen ungestörten Wurzelraum zulässt, ist die Vitalität ganz gut.

Anbei ein paar Fotos vom gestrigen Tag.

Gruß Hilmar
Dateianhänge
Ansicht aus Richtung Südwest.JPG
Ansicht aus Richtung Südwest.JPG (1.65 MiB) 307 mal betrachtet
Eichen bei Cannewitz.JPG
Eichen bei Cannewitz.JPG (1.41 MiB) 307 mal betrachtet
im Hintergrund der 65 km lange Rückstau bis zur polnischen Grenze
im Hintergrund der 65 km lange Rückstau bis zur polnischen Grenze
Feld-Eiche bei Cannewitz, Ansicht aus Richtung Süd.JPG (1005.42 KiB) 307 mal betrachtet
Bewirtschaftung im Wurzelraum.JPG
Bewirtschaftung im Wurzelraum.JPG (2.15 MiB) 307 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3345
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

der Registereintrag ist aktualisiert!
Bei dem Foto mit Stau im Hintergrund - und der Erklärung dazu hast du ein Stückchen Zeitgeschichte eingefangen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6942
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eichengruppe bei Rackel, Register-Nr.: 4978

Beitrag von baumlaeufer »

Klaus Heinemann hat geschrieben:
19 Mär 2020, 18:36
...
Bei dem Foto mit Stau im Hintergrund - und der Erklärung dazu hast du ein Stückchen Zeitgeschichte eingefangen.

Gruß Klaus
Gute Beleg zur Zeitgeschichte, hab`s mal errechnet, Der Stau muß dort eine Länge von schon 37,6 km haben :?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten