Große Tanne am Sirnitzpass, Register-Nr.: 1054

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5898
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Große Tanne am Sirnitzpass, Register-Nr.: 1054

Beitrag von baumlaeufer » 02 Jun 2016, 22:36

Den Datenbestand der Sirnitzpasstanne habe ich ergänzt und um Bilder bereichert. Ob das aktuell ist- hallo Frank :D -, müssen zeitgemäße Bilder und Berichte erweisen, mein Besuch war im März 2008.
Baumlaeufer
Dateianhänge
TanneSirnitzpass05.jpg
TanneSirnitzpass05.jpg (197.26 KiB) 3113 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8510
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 02 Jun 2016, 23:03

Hallo Wolfgang,

ich hatte schon mehrfach versucht, da vorbei zu gehen. Aber das Gelände ist ziemlich unwegsam, damals war der Standort mir zu ungenau beschrieben, dann gab es einigen Windbruch und bis vor kurzem war die Straße komplett gesperrt. Wenn sich mal eine Gelegenheit ergibt, kann ich es noch einmal versuchen.

Gruß Frank

Rainer Lippert
Beiträge: 2343
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 02 Jun 2016, 23:17

Hallo,

also die Tanne steht noch. Ich war vor etwa 15 Jahren bei der Tanne, vor zwei Jahren dann mit Karlheinz im Schwarzwald unterwegs zu Tannen. Ich hatte allerdings nicht so viel Zeit, musste wieder Heim. Karlheinz war dann alleine bei der Tanne und hat von oben vom Weg aus eine Höhe von 51,0 m gemessen. Hier der Eintrag bei MT. Damit handelt es sich nach unserem Wissenstand um die zweithöchste Tanne im Schwarzwald. Nur die Kostgrundtanne ist im Schwarzwald 20 cm höher.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5898
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 02 Jun 2016, 23:44

LCV hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

ich hatte schon mehrfach versucht, da vorbei zu gehen...
na, unwegsam ist es nun gerade nicht, Frank. Das Problem ist für die Automoblisten, wo parken und auf den Wanderweg einsteigen. Und wenn wann direkt daneben einsteigt und in die falsche Rtg läuft... kann das bis zur Erkenntnis dauern :roll: :roll: :roll:


dank übrigens an Biloba, der hat das wieder herausgekramt
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8510
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 03 Jun 2016, 00:21

Ich habe keine technische Möglichkeit, mich nach Koordinaten im Gelände zu bewegen. Kann nur in Google Maps schauen und dann danach versuchen, den Standort zu finden. Man müsste auf der Karte die Entfernung vom Parkplatz messen. Vielleicht klappt es dann. Aber wie gesagt, wegen Straßenbau und diversen Holzfällaktionen war die Straße längere Zeit komplett gesperrt.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5898
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 03 Jun 2016, 00:43

LCV hat geschrieben:.....Aber wie gesagt, wegen Straßenbau und diversen Holzfällaktionen war die Straße längere Zeit komplett gesperrt...

Tu dir Geduld an , Frank:Ich denke , die Tanne steht noch ein Weilchen !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8510
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 04 Jun 2016, 17:27

Hallo Wolfgang,

ich war heute in einer Regenpause dort. Inzwischen gibt es einen kleinen Hinweis an der Straße "Große Tanne 50 m", aber da kann bestenfalls ein Auto parken. Nicht ganz legal, da durchgehende weiße Linie. Dort geht es ca. 300 m auf Matschboden (heute) hinab zur Tanne. Ich habe den Umfang gemessen, inzwischen 5,70 m. Höhenmessung kann ich da nicht vornehmen, aber um 50 m können es sein. Fotomäßig gibt es nur eines, das einen über 2 m langen Längsriss zeigt. Ansonsten kein Anlass etwas auszutauschen. Soll ich das Foto noch hochladen? Dann korrigiere ich gleich den BHU.

Ob der Baum in die Gemarkung Müllheim gehört, muss ich noch nachprüfen. Das Forstamt Müllheim ist zwar zuständig, aber das sagt noch nichts.

Gruß Frank
Dateianhänge
K1010210.jpg
Daten immer noch von 2000, das Schild wurde aber anscheinend renoviert.
K1010210.jpg (81.18 KiB) 3057 mal betrachtet
K1010218.jpg
Längsriss beginnend bei etwa 8 m
K1010218.jpg (109.44 KiB) 3057 mal betrachtet

Rainer Lippert
Beiträge: 2343
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 04 Jun 2016, 18:05

Hallo Frank,
LCV hat geschrieben:Höhenmessung kann ich da nicht vornehmen, aber um 50 m können es sein.
wenn die Tanne in den letzten zwei Jahren keinen Wachstumsschub erlebt hat, beziehungsweise die Spitze nicht verloren hat, ist sie 51,0 m, +/- 20 cm, hoch. Also zwischen 50,8 m und 51,2 m hoch, auf halbe Hanghöhe gemessen, dem vermeintlichen Keimpunkt, und damit die zweithöchste Tanne des Schwarzwalds.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8510
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 04 Jun 2016, 19:01

Hallo Rainer,

die Spitze scheint nicht abgebrochen zu sein. S. Foto.

Gruß Frank
Dateianhänge
K1010217.jpg
K1010217.jpg (120.4 KiB) 3052 mal betrachtet

biloba
Beiträge: 1646
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba » 04 Jun 2016, 20:54

Schön, dass Frank mal dort gewesen ist.


Dankbare Grüße!

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5898
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 04 Jun 2016, 23:22

Frank , das nenne ich aber prompt ! :lol:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8510
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 05 Jun 2016, 00:16

Ist aktualisiert.

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Große Tanne am Sirnitzpass, Register-Nr.: 1054

Beitrag von Klaus Heinemann » 11 Dez 2018, 12:31

Kopie aus anderem Thread:

Beitrag von Karlheinz » Mo 10.Dez 2018 23:18

:D

Die uralte Sirnitz-Tanne (300 bis 400 Jahre lt. Fröhlich ) hat in den letzten beiden Jahrzehnten eine erstaunlich quirlige Wachstumskurve hingelegt, einen Bruch in der Krone konnte ich nicht erkennen :o :
Prof. Hans Joachim Fröhlich (Buch) _ _ _ _ _ 1995: 53 m
Dr. Patrick Obergföll (Uni Freiburg, Forst) _ _ 1997: 45,0 m
Karlheinz _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _2014: 51,0 m
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Große Tanne am Sirnitzpass, Register-Nr.: 1054

Beitrag von Klaus Heinemann » 11 Dez 2018, 12:58

danke für den Hinweis, Karlheinz!

Die Fröhlich Angabe stammt aus 1989/90 und ist wohl eher eine grobe Schätzung gewesen.
So einen Baum zu messen, stelle ich mir sowieso recht schwierig vor.
Mit modernem Gerät ist das bei einem freistehenden Baum wahrscheinlich kein Problem, aber im Bestand?
Am Hang könnte man den Umweg über GPS gehen, wenn man hangaufwärts auf gleiche Höhe wie die Baumspitze gelangt.
Geht aber auch nur mit kostenpflichtigem Zugang und entsprechenden Zentimeter genauen RTK-GPS Geräten -
die handelsüblichen Wandergeräte schwanken im Meter-Bereich...
Die 51 m habe ich mal übernommen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2343
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Große Tanne am Sirnitzpass, Register-Nr.: 1054

Beitrag von Rainer Lippert » 11 Dez 2018, 14:40

Hallo Klaus,

mit modernem Gerät ist das auch im Bestand möglich. Wenn keine Sichtverbindung besteht, kann man auch mit Zwischenmessungen arbeiten. Das habe ich schon mehr als einmal mit Erfolg mit Karlheinz gemacht. Zu dieser Tanne noch. Wolf Hokenjos hat 1978 in Begegnung mit Bäumen die Tanne erstmals beschrieben. Er gibt eine Höhe von knapp 50 m an.

Gruß,

Rainer

Antworten