die Sockeleiche in Suckow...

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6810
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

die Sockeleiche in Suckow...

Beitrag von baumlaeufer »

...ist jetzt mit einem Winterbild im Register. Da kann man den Bruchschaden aus 1997 gut sehen. Danke Gudrun M !
Baumlaeufer

Hat jemand genaue Maße ?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Hallo Wolfgang, der verbliebene Stammteil hat eine Umfangslinie von 3,46m zwischen den Bruchstellenrändern; ein Gesamtumfang von 6,5m ist also sehr wahrscheinlich gewesen. Die verbliebene Kronenhälfte hat einen Radius von 16m. Das Alter dürfte stark übertrieben sein...

musicussi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6810
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Gibts auch ein ein neues Foto mit Stammdetail ...oder der Messung.... ?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Gibt es, aber die vorhandenen Fotos zeigen alle wesentlichen Details. Es hat sich nichts gravierendes verändert.

musicussi

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo,

während meines kürzlichen Usedom-Aufenthaltes habe ich auch die Suckower Eiche besucht, der Zustand ist unverändert, die Eiche ist mit einer niedrigen Absperrung versehen, vor dem Betreten wird, ob der Bruchgefahr, gewarnt- auf einer Infotafel, die allerdings hinter der Eiche feldseitig angebracht ist und die man von der Straßenseite aus nicht sehen kann wird der Eiche der Befall mit insgesamt drei Pilzen bescheinigt, wenn ich mich richtig erinnere sind dies der Schwefelporling, der tropfende Schillerporling und der Eichen-Feuerschwamm, vor allem die beiden erstgenannten würden eine schnell nachlassenden Holzstabilität bedingen, woraus wiederum die Bruchgefahr resultiere- dessen ungeachtet wirkt die Eiche, jedenfalls der übrig gebliebene Teil der Krone noch äußerst vital und ist dicht belaubt.Wirklich messbar ist der Umfang der Eiche aufgrund des erfolgten Ausbruches nicht mehr, weder in 1,30m noch in 1m Höhe, unter Schwierigkeiten vielleicht allenfalls noch bodennah. Der ehemalige Umfang wird auf der Infotafel mit 6,50m angegeben, das Alter mit über 800 Jahren- jedoch scheint dies stark übertrieben, die historische Eiche auf welche die Tafel Bezug nimmt und die in historischen Quellen belegt ist könnte allerdings ein Vorläufer der Suckower Eiche gewesen sein, am gleichen Platz stehend, nach deren Vergehen könnte dann die heute noch bestehende Suckower Eiche gleichsam als Platzhalter gepflanzt worden sein, denn sehr viel älter wie 400-450 wird sie wohl nicht sein.

Beste Grüße
André
Dateianhänge
20707531_1733019530052180_2023429518_n.jpg
20707531_1733019530052180_2023429518_n.jpg (36.73 KiB) 845 mal betrachtet
20706853_1733019516718848_251481766_n.jpg
20706853_1733019516718848_251481766_n.jpg (34.86 KiB) 845 mal betrachtet
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6810
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Danke, Andre
für die ausführliche aktuelle Beschreibung. Hast du die Pilze auch bildlich festgehalten ?

fragt Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Ratatöskr
Beiträge: 531
Registriert: 14 Mär 2016, 16:01
Wohnort: Oelsnitz /Vogtland

Beitrag von Ratatöskr »

Hallo Wolfgang,

gern geschehen- die Pilze habe ich leider nicht im Foto festgehalten, war etwas unter Zeitdruck, habe mir die Eiche zwar schon auch aus der Nähe angesehen, auf Anhieb aber keine Fruchtkörper feststellen können, was allerdings wenig heißen will, da die Eiche aufgrund des abgelegenen Standorts und der bestehenden Absperrung wohl nur noch sehr selten von nahem besichtigt wird, ist der Stamm im unteren Bereich dicht mit Vegetation umgeben.

Viele Grüße
André
"Wenn eine Raupe stirbt- wird ein Schmetterling geboren"
Elisabeth Kübler Ross

Antworten