Eiche im Hunsrück, am Tennisplatz Oberhambach, Register-Nr.: 4554

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Eiche im Hunsrück, am Tennisplatz Oberhambach, Register-Nr.: 4554

Beitrag von baumlaeufer »

der Ort ist schon ein schönes Ziel, nicht zuletzt wegen des riesigen Ferienparkanlage. Da war ich mal vor ca 30 Jahren... und hatte mit Bäumen nichts im Sinn. :)

Aus meiner Sicht war die interessanteste Eiche war die am Eingang zur Tennishalle, schlappe 563 stark und um den Stamm total verbuscht. Aber die dem Wind zugewandten Äste , die total verdreht waren sind schon eine besondere Augenweide. Ich habe schon vieles gesehen an Eichen, aber hier mal der Spot auf für die eigenartige Kronenform, übrigens dem Wind zugewandt. Ein echtes Highlight meiner Rheinlandpfalz- Oster- Tour .

dann gibts da noch die Zigeunereiche, gegenüber Eingang zum Zauberwald. Immerhin 613 cm Umfang und die Äste stark bemoost. Das ahnt man , was die Ferienhausgäste witterungsmäßig aushalten müssen....

im Ort stehen noch weitere Eichen als ND, die fand ich eher uninteressant. Hier die Liste für RLP .


Baumlaeufer
Dateianhänge
EicheTennsiplatzOberhambachNachtrag02.jpg
EicheTennsiplatzOberhambachNachtrag02.jpg (206.41 KiB) 3262 mal betrachtet
EicheTennsiplatzOberhambach02.jpg
EicheTennsiplatzOberhambach02.jpg (183.81 KiB) 3262 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 1485
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt »

Die letztere Eiche finde ich ja super! Gibt es auch Süntel-Eichen ? :lol:

Ich will auf jeden Fall noch einmal in die Gegend und die restlichen ND besuchen. Zur Kirche Heiligenbösch soll es auch eine schöne Kirschbaumallee geben - sehr schön, wenn sie blüht.

Gruß Gabi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Gabi Paubandt hat geschrieben:....Zur Kirche Heiligenbösch soll es auch eine schöne Kirschbaumallee geben - sehr schön, wenn sie blüht....

Gruß Gabi
Die ist einfach zu finden, von der Kirche Heiligenbösch nach Leisel rein. sind wir auch durchgefahren und haben an die Blüte gedacht. Muß super aussehen !!!!

Guck dann auch mal nach der Schafseiche bei Leisel , Fröhlich 79. die habe ich auch nicht gefunden, aber den Standort nach der ND Liste gibts hier.

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 1485
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt »

Ich schaue auch mal gern hier rein:
http://www.1001stadtplan.de/
Das stehen auch viele Bäume drin.
Gruß Gabi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

es ist Kirschblütenzeit , Gabi , warst du schon da ???
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 1485
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von Gabi Paubandt »

Hallo Wolfgang,

ja, die Kirschen blühen hier im Rheintal. Aber dort oben im Hochwald ist die Natur mindestens 1,5 Wochen zurück. Ich habe einen Vorort-Kontakt und hoffe, der freundliche Herr meldet sich, wenn's so weit ist. Ob ich allerdings dann dorthin fahren kann, ist noch offen. Gehöre ja schließlich noch zur arbeitenden Bevölkerung :wink:

Gruß Gabi

Wolfgang Sibora
Beiträge: 340
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

War ein paar Tage mit meinem Umzug beschäftigt und möchte nun die Frage von Gabi vom Monatsanfang nochmal aufgreifen: gibt es Eichen, die "süntelig" wachsen? Mir ist da ein ähnliches Exemplar bei Wrechen begegnet. Vielleicht kann ein Experte dazu was sagen?

musicussi
Dateianhänge
Eiche_Wrechen_Silvester 2013-14_ (46).jpg
Eiche_Wrechen_Silvester 2013-14_ (46).jpg (403.91 KiB) 3158 mal betrachtet

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

an Eichenästen ist eh`nichts gerade, vielleicht spielt der Wind eine Rolle. Hilmar Mahaleb werden`s vielleicht wissen oder Jan ? aus Belgien !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Wolfgang Sibora
Beiträge: 340
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Dein statement. Aber wie komme ich denn jetzt an die Jungs??? Ab und zu ist ja ein Beitrag von ihnen im Forum, aber eine direkte Anfrage kann ich doch nicht stellen, oder? Jan aus Belgien kenne ich auch noch nicht. Hast Du eine Adresse für mich?

Viele Grüße - nun schon aus der Uckermark -

musicussi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Ich denke / hoffe die lesen das hier. Ansonsten pn schicken. ...
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Hilmar
Beiträge: 542
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Es stimmt wohl, dass Eichen kaum gerade Äste besitzen. Jedoch so krumm wie hier ist wohl keine "normale" Stiel-Eiche gewachsen.
Es exitiert aber eine Sorte (Quercus robur 'Tortuosa'), bei welcher der Name auf einen deutlich von der Normalform abweichenden zickzackförmigen Wuchs der Äste hinweist. Ich kenne jedoch nicht ein Exemplar dieser Baumart, scheint auch im Handel eher zu den Raritäten zu zählen.

Eventuell ist der hier gezeigte Baum die "Mutter" aller Tortuosa-Eichen. Interessant wäre nun, ob Jungpflanzen dieses Baumes auch derart verdrehte Äste aufweisen.
Bekannt ist ja, dass bei ähnlich wachsenden Süntel-Buchen auch nur ein Teil der Jungpflanzen zu dem typisch abweichenden Wuchsbild neigen.

Gruß Hilmar

Rainer Lippert
Beiträge: 3355
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Hilmar,

laut Die Kosmos Enzykolpädie der Bäume handelt es sich bei Quercus robur 'Tortuosa' um eine Pyramidenart, also um eine Säulenförmige Eiche. So schaut es auch in dem Buch aus. Dort heißt es, schmal aufrechte Sorte, mit gedrehten Triebspitzen. Aber das scheint ja hier nicht der Fall zu sein.

Viele Grüße,

Rainer

Hilmar
Beiträge: 542
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Hallo Rainer,

die säulenförmige Form nennt sich Quercus robur 'Fastigiata Tortuosa', also eine Säulenform der Stiel-Eiche mit verdrehten Ästen.
Die Quercus robur 'Tortuosa' besitzt eher eine rundliche Krone. Bilder waren im Internet zu finden, wenn auch wenig aussagekräftig.

Gruß Hilmar

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8818
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

Hilmar hat geschrieben:
Eventuell ist der hier gezeigte Baum die "Mutter" aller Tortuosa-Eichen. Interessant wäre nun, ob Jungpflanzen dieses Baumes auch derart verdrehte Äste aufweisen....
Gruß Hilmar
ausgerechnet diese hier soll die Mutter aller Tortuosa-Eichen sein ?? Wie soll man das mit den Jungpflanzen erfahren, das kann nur jemand örtlich feststellen 1
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Wolfgang Sibora
Beiträge: 340
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Hallo Hilmar,

vielen Dank für die ausführlichen Infos. Das macht Sinn und beantwortet meine Frage. Sobald ich mal wieder bei der Eiche bin, werd' ich sie noch mal genau betrachten und auch nach Kinderchen Ausschau halten.

musicussi

Antworten