Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

A02 habe ich vor langer Zeit hier mal nachgefragt, als ich den Blütenstand nicht zuordnen konnte...

Auffällig die Teilung in 3-5-(7) Blattzipfel bei der erwachsenen Pflanze. In den Tropen sieht man eigentlich fast ausschließlich die geteilten Blätter.

Ich hatte mir mal von Guadeloupe 2 Ableger mitgebracht, die ich für unterschiedlich hielt.
Eine Pflanze hatte längliche pfeilförmige schmale Blätter. Ich hatte sie aus einer Asphaltritze, einem sehr ungünstigen und „mageren“ Standort gerettet. Die Blätter sind viel schmaler als bei meiner Zimmerpflanze zu Hause.
Die andere Pflanze hatte schon 3-5 teilige Blätter.
Zu Hause wurde die mit den kleinen Blättern ganz schnell - innerhalb von 3 neuen Blättern - erwachsen und unterschied sich überhaupt nicht mehr von der anderen Pflanze – bei gleicher Temperatur, Wasser, Luftfeuchtigkeit und Lichteinfluss.

Meine Zimmerpflanze, bei absolut gleichen Bedingungen, wird jedoch seltsamerweise nie „erwachsen“ - obwohl sie über 20 Jahre alt ist. Die Blattform bleibt immer gleich.

Auch sonst gibt es Unterschiede zwischen der Zimmerpflanze und den Tropenimporten.
Bei der gekauften Zimmerpflanze sind die Stängel-Abschnitte zwischen den Blättern ca. 2-3 cm lang, die Blattstiele sind extrem brüchig, die Pflanze treibt gerne aus dem Wurzelbereich aus.
Bei den Tropenpflanzen sind die Internodien (wenn sie „loslegt“) über 10 cm, deshalb bildet sie sehr lange „Strippen“ aus, die in keinen Topf passen.
Als Zimmerpflanze ist sie also eher ungeeignet, es sei denn man hat Riesentöpfe, in denen sie mehrfach neu wurzeln kann.
Ich habe sie jetzt als Unterbewuchs in großen Töpfen von Dracaena und Yucca, lasse sie mehrfach wurzeln und schneide hin und wieder zurück.
Die Blattstiele sind sehr elastisch.
Aus dem Wurzelbereich treibt sie nur aus, wenn man sie radikal zurück schneidet.
Falls man sie zurück schneidet (zu radikal – upps, das war das letzte Blatt) sind die aus dem Wurzelbereich neu austreibenden Blätter wieder schmal pfeilförmig.
Ebenso reduziert sich die Blattteilung bei neugebildeten Blättern wieder, je entfernter (ca. 1,5 m) sie von der Einwurzelung entfernt sind.
Die ungelappten Blätter sind also nicht nur Jugendform, sondern auch Mangelform.

Trotz dieser Unterschiede (die Zimmerpflanze ist wohl ein „degenerierter“ oder „domestizierter“ bewusst selektierter Kultivar) heißen all diese Pflanzen S.p.

In einem bisherigen Thread zum Thema wurde auch auf die Möglichkeit S. m. hingewiesen.
Ich weiß nicht, wie wahrscheinlich das ist, man findet darüber zu wenig Informationen.
Für das Verbreitungsgebiet Seychellen (und viele asiatische Gebiete) wird ausschließlich S.p. (als invasive Pflanze) genannt.
Bei S. m. sollen die Blätter wohl deutlich größer sein (auch in der Jugendform), es werden aber keine Maße genannt, immer grün (ohne weiße Zeichnung), 7-lappig statt 5-lappig.
Letzeres habe ich einmal gelesen. Ich weiß nicht, wie zuverlässig diese Information ist.

Auffällig ist allerdings bei meinen Bildern und Tropenpflanzen zu Hause, dass da auch die Tendenz zu 7 Lappen besteht - aber die Pflanzen entwickeln bei geeignetem Licht hellere Zeichnungen.

(kein PN-Rätsel)
Dateianhänge
A02-Zimmerpflanze_gekauft_über 20 Jahre.jpg
A02-Zimmerpflanze_gekauft_über 20 Jahre.jpg (34.65 KiB) 8766 mal betrachtet
A02-Zimmerpflanze 02_Aus Tropen_5(-7)-Lappen.jpg
A02-Zimmerpflanze 02_Aus Tropen_5(-7)-Lappen.jpg (41.88 KiB) 8766 mal betrachtet
A02_Zimmerpflanze01_Aus Tropen_Nach Beschnitt.jpg
A02_Zimmerpflanze01_Aus Tropen_Nach Beschnitt.jpg (35.83 KiB) 8766 mal betrachtet
A02d_Detail.jpg
A02d_Detail.jpg (19.14 KiB) 8766 mal betrachtet
A02c.jpg
A02c.jpg (36.08 KiB) 8766 mal betrachtet
A02b.jpg
A02b.jpg (67.32 KiB) 8766 mal betrachtet
A02a.jpg
A02a.jpg (69.62 KiB) 8766 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 12 Apr 2012, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6057
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo bee,
nach dem, was ich Singapur gesehen habe, stimme ich S.p. zu - Syngnium podophyllum.
Als Zierpflanzen gibt es wohl eine große Formenvielfalt.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

hier gibt es wieder mal ein Problemchen, nachdem ich noch etwas weiter recherchiert habe.

Ich habe nach "Varianten" und Kultivaren von Syngonium podophyllum geschaut, und denke, dass meine (alte) Topfpflanze Syngonium podophyllum ist. Sie hat im Normalfall mehr helle Zeichnung als die Tropenimporte, aber nicht so viele wie 'White Butterfly'.

Bei der Suche bin ich auf Syngonium podophyllum var. albolineatum gestoßen (auch deutliche Blattzeichnung im jungen und mittelalten Blatt), diese Varietät wurde 1981 nach Croat von S. podophyllum abgespalten und wird jetzt Syngonium angustatum genannt.

GRIN und The Plant List sind sich einig, dass das eine eigenständige Art ist.

Es wird gesagt, dass diese Art sehr oft fälschlich als S. podoyphyllum bezeichnet wurde. In einem Dokument aus Australien heißt es, dass es im Prinzip 3 sehr nahe verwandte und ähnliche invasive Syngonium-Arten gäbe. Hauptsächlich an der Blüte zu unterscheiden, aber auch an der Form des ganz jungen Blattes, sowie der Zeichnung des mittelalten Blattes (ob vorhanden):
Syngonium podophylllum, Syngonium neglectum und Syngonium angustatum.

Da bei meinen Tropenimporten (aus Guadeloupe) das jugendliche Blatt so spitz war (und ist), bei manchen Seychellen-Syngonium ebenso, und da auch mittelalte (schon gelappte) Blätter teilweise eine helle Zeichnung aufweisen, meine ich, dass sowohl auf Guadeloupe als auch den Seychellen wahrscheinlich (zumindest teilweise) auch Syngonium angustatum vorliegt.

http://cookislands.bishopmuseum.org/species.asp?id=6695

Vergleiche mit Text und Bildern (und Maßen):
Syngonium podophyllum
S.p.

Syngonium neglectum
S.n.

Syngonium angustatum
S.a.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6057
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo bee,
die verschiedenen Arten nach Bildern zu unterscheiden ist vermutlich kaum möglich. Insoweit halte ich Deine Mahé-Bilder für Syngonium podophyllum. Die Jugendformen mag ich nicht irgendwo einordnen!
Hier hatte ich Vergleichsbilder: http://araceum.abrimaal.pro-e.pl/syngon ... gonium.htm; der Autor hatte mir zu meinen Bildern (viewtopic.php?t=4215) geschrieben "aller Wahrscheinlichkeit nach Syngonium podophyllum".
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Stefan,

ich habe keinesfalls etwas dagegen, die Pflanzen Syngonium podophyllum zu nennen, aber ich will Syngonium angustatum bei den Seychellenpflanzen auch nicht gänzlich ausschließen.

Dein Link verweist auf eine Seite, in der z.B. S.podophyllum albolineatum noch nicht als Syngonium angustatum bezeichnet wurde.
Würde ich dort mit meinen (für die exakte Bestimmung unzureichenden Bildern) anfragen, wäre die Antwort wahrscheinlich "wahrscheinlich S.p.!

Für S. angustatum könnten sprechen: das sehr schmale jugendliche Blatt, die eher längliche Blattform beim mittelalten Blatt und dass das mittlere Blatt nicht deutlich größer ist als sie anderen beim gelappten Blatt.

Aus Syngonium podophyllum Factsheet "S.p." siehe vorheriger Beitrag:
Similar Species

"Goose's foot (Syngonium podophyllum) is very similar to Syngonium angustatum and Syngonium neglectum . These species are very difficult to distinguish when in the vegetative stage of growth, however they can be separated by the following differences when in flower:

* Syngonium podophyllum has bluish-green (i.e. glaucous) or green younger stems and leaf stalks and its adult leaves have leaflets that are usually somewhat unequal in size, with the central leaflet usually being significantly larger than the others. Its flower clusters are borne in groups of 4-11 in the upper leaf forks and are relatively small (9-11 cm long). The column (i.e. spadix) of each flower cluster (4-9 cm long and 5-15 mm wide) has numerous cross-shaped, cream coloured, male flowers. The narrow tube that encloses the female flowers (i.e. spathe base) is initially green inside and out, but turns bright red as the fruit matures.
* Syngonium angustatum has greenish coloured younger stems and its adult leaves have leaflets that are usually usually somewhat elongated in shape. Its flower clusters are borne in groups of 4-7 in the upper leaf forks and are relatively small (7-14 cm long). The column (i.e. spadix) of each flower cluster (5-9 cm long and 7-15 mm wide) has numerous cross-shaped, cream or pale yellow, male flowers with indented tips (i.e. retuse apices). The narrow tube that encloses the female flowers (i.e. spathe base) is initially green inside and out, but sometimes turns bright red as the fruit matures.
* Syngonium neglectum has greenish coloured younger stems and its adult leaves have leaflets that are usually somewhat unequal in size, with the central leaflet usually being significantly larger than the others. Its flower clusters are borne singly or in small groups of 2-3 in the upper leaf forks and are relatively large (13.5-23 cm long). The column (i.e. spadix) of each flower cluster (9.5-20 cm long and 15-30 mm wide) has numerous irregularly six-sided, whitish, male flowers. The broad tube that encloses the female flowers (i.e. spathe base) is green on the outside but dull reddish-purple on the inside.

Note: These species are very difficult to tell apart by their leaves, and flowering material is usually required to determine which species is present. However, Syngonium angustatum can be separated from the other two species by its smaller and narrower juvenile leaves (i.e. its juvenile laevs are often less than 6 cm long, compared to 7-14 cm long in Syngonium podophyllum and Syngonium neglectum )."

Die Aroid-Gesellschaft hat weitergehende Informationen, unter anderem die Revision von Croat, die oben zitiert wurde.
http://www.aroid.org/genera/syngonium/croatsyn.php

Da habe ich allerdings ein Merkmal gefunden, an dem man beim Blatt Syngonium angustatum bei meinen Tropenmitbringseln aus Guadeloupe wahrscheinlich ausschließen kann:
der Querschnitt des Blattstiels in der Nähe der Blattspreite ist wichtig!

Aus dem Schlüssel zu den Arten:
http://www.aroid.org/genera/syngonium/specieskey.php

Bei S.p. etwas rinnig:
"Stems glaucous (at least in northern Central America), smooth, lacking any emergences; leaf segments usually somewhat unequal, not of relatively uniform size and shape; petioles subterete or with only an obtuse medial rib; staminate flowers truncate at the apex with an indication of the line of fusion; Mexico to Panama.-------------------- 27a. S. podophyllum var. podophyllum

Bei S. a. mit (meist) erhobener Mittelrippe
"39a. Stems not glaucous, sometimes with numerous rough emergences; leaf segments usually slender, of nearly equal size and shape; petioles subterete, usually with a sharp medial rib; rachis usually gradually curved, not angular between each segment; staminate flowers deeply retuse at the apex, showing no indication of the line of fusion; Mexico to Costa Rica

http://chalk.richmond.edu/flora-kaxil-k ... tatum.html
(dort Blattstiel-Querschnitte)

Und da musste ich feststellen, dass mein Guadeloupe-Pflanzen (obwohl sehr schmal spitz bei den jungen Blättern - ABER mit deutlich größerem Mittelblatt bei halberwachsenen Blättern -KEINE erhobene Mittelrippe haben, sondern einen glatten bis ev. leicht rinnigen Blattstiel haben - EBENSO die alte Zimmerpflanze -
ALSO diese Pflanzen bei mir zu Hause sind Syngonium podophyllum, relativ sicher :roll:
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

ich grabe dieses Thema noch mal aus, denn ich kann jetzt den
Syngonium-angustatum-auf-den-Seychellen-vorhanden-Beweis führen.

Viele Blätter von adulten (schon vielfach geteilten) Blättern habe ich mir angeschaut.
1. Alle hatten eine erhobene Mittelrippe.
(vgl. Bilder
http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... statum.htm
"leaf stalk showing raised ridge")

2. Die Einzelblättchen waren relativ schmal, das mittlere Blatt war nicht deutlich größer als die angrenzenden Blätter

3. Die Blüten, die ich gesehen habe, hatte im "männlichen Bereich" alle 4-teilige Blüten, deren Mitte eingesunken war.
(vgl. siehe oben, "male flowers with sunken tips that are partially enclosed in a green bract")

Hier ebenfalls Detailbilder:
http://chalk.richmond.edu/flora-kaxil-k ... tatum.html

Zum Vergleich noch mal Syngonium podophyllum:
http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... hyllum.htm

Ich habe keine eindeutigen S. podophyllum gesehen, nur eindeutige S. angustatum.
Syngonium angustatum ist also auf den Seychellen vorhanden, möglicherweise vorherrschend, eventuell sogar die einzige dort vorkommenden Art (eingeführt, invasiv).
Das ist in der Literatur bisher aber noch nicht angekommen.
Dateianhänge
Syngonium angustatum_reife Früchte.jpg
Syngonium angustatum_reife Früchte.jpg (41.88 KiB) 8648 mal betrachtet
Syngonium angustatum_reife u unreife Früchte.jpg
Syngonium angustatum_reife u unreife Früchte.jpg (31.77 KiB) 8648 mal betrachtet
Syngonium angustum_Männliche u weibliche Blüten.jpg
Syngonium angustum_Männliche u weibliche Blüten.jpg (31.34 KiB) 8648 mal betrachtet
Syngonium angustatum_Blütenstand.jpg
Syngonium angustatum_Blütenstand.jpg (25.74 KiB) 8648 mal betrachtet
Syngonium angustatum_Blattstiel mit deutlich erhobener kantigen Mitte.jpg
Syngonium angustatum_Blattstiel mit deutlich erhobener kantigen Mitte.jpg (14.09 KiB) 8648 mal betrachtet
Syngonium angustatum_9-teiliges Blatt_Mittlere Blätter gleich groß.jpg
Syngonium angustatum_9-teiliges Blatt_Mittlere Blätter gleich groß.jpg (40.47 KiB) 8648 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von Palme »

Sehr interessanter Beitrag.
Syngonium podophyllum wächst hier hinter dem Haus.
Immer wenn ich die Stufen zur Straße rauf gehe fällt mir dieses markante Blatt auf. Über meine Bestimmungs App bin ich über die Familie hier im Beitrag angekommen.
Standort Seychelles Mahe Glacis.
2019-10-27 11.34.51.jpg
2019-10-27 11.34.51.jpg (119.92 KiB) 915 mal betrachtet
2019-10-27 11.35.19.jpg
2019-10-27 11.35.19.jpg (77.32 KiB) 915 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von bee »

Hallo Martin,
schau dir noch einmal die Blüten von Nahem an, und den Querschnitt des Blattstängels nahe Blattspreitengrund.
Mein Thread hier war ja deshalb so lang geworden, weil ich die Unterschiede zwischen S. podophyllum und angustatum herausfinden bzw. - stellen wollte.
Die oberen Pflanzen (Topfpflanze zu Hause und Mitbringsel aus Guadeloupe) sind demnach S. podophyllum.
Aber alle Seychellen-Sygoniums, die ich näher anschaute, entpuppten sich als Syngnonium angustatum.

Es kann sein, dass da gemeinhin immer noch nicht der Unterschied gemacht wird.
Z.B. hat Herr Senterre seine Fotos auf der Seychelles Plant Gallery S. podophyllum genannt.

Aber nach dem Schlüssel hier, den ich auch schon oben verlinkt hatte, waren meine Funde S. angustatum:
Mittelrippe bei Blattstiel erhaben ("ridge") (nicht rinnig eingesunken) und männliche Blüten 4-teilig mit vertiefter Mitte (nicht flach wie bei S. podophyllum oder erhaben wie bei S.neglectum).
Einzelabschnitte bei den vielgeteilten Blättern länglich und alle ungefähr gleich groß (nicht der mittlere Abschnitt deutlich größer).

http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... hyllum.htm
http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... lectum.htm
http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... statum.htm
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von Palme »

Hallo bee,
ich habe weitere Fotos, will mich aber nicht festlegen was es nun ist. Die männliche Blüte war jedenfalls nicht mehr zu sehen.
2019-10-28 11.54.10.jpg
2019-10-28 11.54.10.jpg (88.53 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.53.42.jpg
2019-10-28 11.53.42.jpg (83.13 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.47.46.jpg
2019-10-28 11.47.46.jpg (132.08 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.47.24.jpg
2019-10-28 11.47.24.jpg (98.36 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.47.02.jpg
2019-10-28 11.47.02.jpg (137.9 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.45.22.jpg
2019-10-28 11.45.22.jpg (118.09 KiB) 887 mal betrachtet
2019-10-28 11.44.55.jpg
2019-10-28 11.44.55.jpg (107.82 KiB) 887 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von bee »

Hallo Martin,
das oberste Bild, in der Mitte nach links, dieser Blattstiel zeigt eine "Erhöhung" (ridge), m.M. ist es Syngonium angustatum. Der Blattschnitt passt auch gut.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von Palme »

Hallo bee,
also stützt das deine Vermutung.
Zitat:
"Ich habe keine eindeutigen S. podophyllum gesehen, nur eindeutige S. angustatum.
Syngonium angustatum ist also auf den Seychellen vorhanden, möglicherweise vorherrschend, eventuell sogar die einzige dort vorkommenden Art (eingeführt, invasiv).
Das ist in der Literatur bisher aber noch nicht angekommen."
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé, Araceae 02 ---> Syngonium podophyllum & S. angustatum

Beitrag von bee »

Die männliche Blüte ist bestimmt auch - wenn du einen Ausschnitt anschaust -sehr passend.

Liste der in der Serie Mahé vorgestellten Arten
Viele Grüße von bee

Antworten