Mahé 85 ---> Heritiera littoralis

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 85 ---> Heritiera littoralis

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

Nr. 85 ist mir auch an einem Bachlauf aufgefallen, und zwar durch seine sehr schönen Blattunterseiten – wie angepinselt mit Silber-Gold-Bronze.

Zum Glück sieht man auf meinen Bildern die Blattunterseite mit Nervatur.

Ich „vermisste“ nämlich noch einen Baum, der früher auf den Seychellen häufiger war, aber wegen seiner riesigen Brettwurzeln (ein Brettwurzel soll gereicht haben für einen 15-Personen-Tisch) inzwischen seltener geworden ist.

Hier dieser will ja auch erst groß werden....

Da ich so wenige Details habe, verrate ich die Familie: Malvaceae (Sterculioidea) bzw. Sterculiaceae.
Der Baum kommt an den Küsten Indiens und des westl. indischen Ozeans vor. Bei GRIN nicht ausdrücklich für die Seychellen gelistet, sondern z.B. für Tansania, Mozambique, Madagaskar etc.
Weil die Frucht schwimmfähig ist, ist der Baum hauptsächlich an den Küsten verbreitet. Daraus leitet sich der Artname ab.
Auf den Seychellen kommt er aber auch abseits von Mangroven/ Strandwald landeinwärts vor (oder gerade da??)

Die besten Vergleichsbilder findet man bei Hear.org
Wie heißt dieser Baum?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor dem Wochenende, viel Spaß!
Dateianhänge
x85c.jpg
x85c.jpg (11.65 KiB) 3267 mal betrachtet
x85b.jpg
x85b.jpg (28.32 KiB) 3267 mal betrachtet
x85a.jpg
x85a.jpg (50.65 KiB) 3267 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Karola, Anke und Frank sind den Hinweisen gefolgt und haben die richtige Art ausgemacht, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Andreas G. hat auch die Art, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich gratuliere Spinnich!

Die Art hat mehrere Trivialnamen mit ...- Mangrove, obwohl die Art nicht ausschließlich in Mangroven vorkommt.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auch hier hat Stephan (Campoverde) die Lösung, Gratulation!

Letzer Tipp: googelt man Familienname (den ich ja schon verrate habe) und Mangrove, dann kommt man der Auflösung ein gutes Stück näher.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

die Auflösung: Heritiera littoralis, Familie Malvaceae, Unterfamilie Sterculioidea (bzw. Familie Sterculiaceae)

http://de.wikipedia.org/wiki/Heritiera
http://www.hear.org/starr/images/specie ... s&o=plants
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hier kann ich auch Details ergänzen.

Einen großen Baum habe ich an einem Strand entdeckt. Ein Blütenstand und (bisher noch) winzige Früchte greifbar.

Einen weiteren großen Baum mit vielen Jungpflanzen herum habe ich landeinwärts auf ca. 150 m Höhe gesehen. In meinem neuen Seychellen-Büchlein wird die Ansicht vertreten, dass es sich bei Bäumen landeinwärts um angepflanzte Bäume handelt.

Obwohl der 2. Baum relativ (was ist relativ ?) hoch war (vielleicht 10-12 m), war noch kein Ansatz von Brettwurzeln zu entdecken.
Dateianhänge
Blattspreite großes Blatt 22 cm, kleines Blatt 15 cm
Blattspreite großes Blatt 22 cm, kleines Blatt 15 cm
Herietiera littoralis_Blattunterseiten_getrocknet.jpg (27.12 KiB) 3137 mal betrachtet
Heritiera littoralis_Fruchtansatz_noch sehr klein.jpg
Heritiera littoralis_Fruchtansatz_noch sehr klein.jpg (20.75 KiB) 3137 mal betrachtet
Heritiera littoralis_Blütenstand mit winzigen Einzelblüten.jpg
Heritiera littoralis_Blütenstand mit winzigen Einzelblüten.jpg (30.01 KiB) 3137 mal betrachtet
Heritiera littoralis_Großer Strandbaum_Blattunterseiten.jpg
Heritiera littoralis_Großer Strandbaum_Blattunterseiten.jpg (48.21 KiB) 3137 mal betrachtet
Heritiera littoralis_Jungpflanze.jpg
Heritiera littoralis_Jungpflanze.jpg (37.15 KiB) 3136 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Mahé 85 ---> Heritiera littoralis

Beitrag von Palme »

Hallo bee,
auch ich habe mich mit dem Heritiera littoralis beschäftigt und einen großen Baum gefunden.
Er steht auf Mahe bei Glasis an der Sun Set Beach.
Das ist ja ein echter Ureinwohner, die Art gab es schon vor der Besiedelung.
Der Baum könnte vielleicht 300 Jahre alt sein.
Und weil er sehr nah am Strand steht, wurde die Frucht vielleicht sogar angeschwemmt.
Könnte man doch durchaus glauben.
20191012_143911.jpg
20191012_143911.jpg (207.24 KiB) 572 mal betrachtet
20191012_143919.jpg
20191012_143919.jpg (188.13 KiB) 572 mal betrachtet
20191012_144248.jpg
20191012_144248.jpg (97.92 KiB) 572 mal betrachtet
20191012_144241.jpg
20191012_144241.jpg (99.15 KiB) 572 mal betrachtet
20191012_150443.jpg
20191012_150443.jpg (139.41 KiB) 572 mal betrachtet
20191012_150735.jpg
20191012_150735.jpg (171.89 KiB) 572 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé 85 ---> Heritiera littoralis

Beitrag von bee »

Sehr schön!
Reife Früchte, dicke Brettwurzeln.

Da wo du im Süden warst, kommt man auch an einem größeren Baum vorbei (aber wenn im Bus dann zu schnell vorbei oder im Auto zu schlecht anzuhalten), auch in Baie Lazare (Village) an der Küstenstraße (die da etwas landeinwärts verläuft) Richtung Anse a la Mouche bei -4.748755, 55.478966 bzw. 4°44'55.5"S 55°28'44.3"E. Man sieht da die hellen silbrigen Unterseiten.

Liste der in der Serie Mahé vorgestellten Arten
Viele Grüße von bee

Antworten