Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
nun geht’s in die Mangroven!

Dort auf Mahé in den Mangroven gibt es einheimische, aber keine endemischen Arten. Alle Arten kommen auch in den entsprechenden Gebieten Ost-Afrikas und Asiens vor. Amerikanische Arten sind nicht vorhanden.
Die Bäume sehen sich oft sehr ähnlich.
Wichtige Unterscheidungsmerkmale sind abgesehen von den Blüten (keine da!), die Blattform (Blattspitze!), die Form der Frucht bzw. des Keimlings und typische Wurzelformen.

Alle Bilder entstanden nicht auf einer Bootsfahrt, sondern sind aus einigem Abstand von der Straße aus gemacht worden.
Lange Vorrede...

Wie heißt dieser sehr typische Mangrovenbaum?

Übrigens: das „lange grüne Ding“ ist der Keimling (Diaspore). Die Frucht beginnt schon am Baum zu keimen (Viviparie). Wenn der Keimling herunterfällt, steckt er bei Ebbe im Schlamm fest und bildet an Ort und Stelle Wurzeln aus und eine kleine Pflanze entsteht. Auch kann er für lange Zeit im Wasser treiben und an einem anderen geeigneten Ort schnell Wurzeln schlagen.

Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Fr. dem 27.11. (abends)
Viel Spaß!
Dateianhänge
x34c.jpg
x34c.jpg (36.45 KiB) 5284 mal betrachtet
x34b.jpg
x34b.jpg (60.13 KiB) 5284 mal betrachtet
Typische Wurzeln
Typische Wurzeln
x34a.jpg (78.78 KiB) 5284 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo, guten Abend!
Frank hat die richtige Art, ich gratuliere!!

Wolfram und Mike haben die richtige Gattung, aber jeweils eine andere Art genannt.
Unterschiede sind da optisch auf den Bildern natürlich nicht so gut erkennbar (Vergleich der Blattgröße bzw. Größe des Keimlings) - aber:
Detailbild anschauen und sehen wie die Blattspitze so spitzig ist...

Relativ einfach wird die Sache dadurch, dass auf den Seychellen auch nur eine Art der Gattung vorkommt, welche Arten wo native sind kann man ja auf einer vielbewährten Seite nachschauen.
Übrigens werden die Mangrovenpflanzen fälschlicherweise auf der http://www.env.gov.sc/html/seychelles_e ... s__pl.html als endemisch gelistet (allerdings ohne Abbildungen).

Und es ist keine Bruguiera!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auch Wolfram ist jetzt bezüglich der Art meiner Meinung, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo, guten Abend!
Erfolgreiche Baumsucher waren Mike, Stefan und Campoverde, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auch Anke hat die richtige Lösung, Gratulation!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo, guten Abend!

Die Lösung ist Rhizophora mucronata (Familie Rhizophoraceae).
Trivialname auf den Seychellen: Mangliye rouz, Mangliye oban (Manglier rouge, Manglier hauban),
engl. Trivialname, eigentlich oder auch für R. mangle: Red Mangrove

Mike hatte mich noch auf ein sehr schönes und ausführliches Dokument hingewiesen zu den Rhizophora-Arten im indo-pazifischen Raum.
Die Unterschiede zwischen den Arten sind minimal, man rechnet damit, dass ev. 2 Arten zusammengefasst werden.

http://www.agroforestry.net/tti/Rhizophora-IWP.pdf
Zuletzt geändert von bee am 17 Mai 2012, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Auch hier noch mal die Wurzeln von Nahem.

Vergleichsbilder:
http://botany.cz/cs/rhizophora-mucronata/
Dateianhänge
Rhizophora mucronata_Bogenförmige Wurzeln.jpg
Rhizophora mucronata_Bogenförmige Wurzeln.jpg (60.51 KiB) 4772 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Beitrag von Palme »

Hallo Baumfreunde, hallo bee,
jetzt war ich auch mal in den Mangroven im Süden von Mahe. Die App Flora Incognita hat sofort Rhizophora mangle erkannt. Und ich kann noch Fotos zur Blüte beisteuern.
Dateianhänge
2019-11-04 17.43.42.jpg
2019-11-04 17.43.42.jpg (133.71 KiB) 716 mal betrachtet
2019-11-04 17.42.52.jpg
2019-11-04 17.42.52.jpg (58.46 KiB) 716 mal betrachtet
2019-11-04 17.42.27.jpg
2019-11-04 17.42.27.jpg (54.78 KiB) 716 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Beitrag von bee »

Prima!
Danke für die Blütenbilder, Martin!
In welcher Ecke war denn das?


Liste der in der Serie Mahé vorgestellten Arten
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1724
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46

Re: Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Beitrag von Palme »

Hallo bee,
das war an dem Steg an der Strasse nach Port Launay.
Diese Mangroven gibt es auch auf den anderen Inseln der Seychellen. Besonders noch auf Curieuse. Da war ich vor 20 Jahren sehr häufig mit Touristen. Besonders interessant ist ja der Samen, der sich wie ein Speer in den Schlamm bohrt. Das hast du ja auch sehr gut in deinem Thread beschrieben. Für meine Touristen war das immer ein kleines Highlight. Samen pflücken und fallen lassen.
Screenshot_2019-11-04-21-52-10.png
Screenshot_2019-11-04-21-52-10.png (325.41 KiB) 705 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé 34 ---> Rhizophora mucronata

Beitrag von bee »

Meine Mangrovenpflanzen-Funde stammen auch hauptsächlich aus dieser Ecke, weil man da auch von der Straße aus viel sieht.
Mich hatte jetzt das "Süden" irritiert, für mich war das immer eher "Norden", genauer gesagt natürlich "Westen" :)
Es gibt ja auch ansonsten hier und da Mangroven, sogar an der Ostküste in der Nähe des Flughafens, oder im Süden im Hintergrund der Anse Marie-Louise oder im Hintergrund von Anse Takamaka oder bei Anse Boileau (eigentlich überall dort, wo ein Bach ins Meer mündet und vorher sich etwas verbreitert und das entstehende Gewässer etwas "sumpfartig" aussieht).
Viele Grüße von bee

Antworten