Mahé 31 ---> Momordica charantia --> eher Momordica balsamina (wg. Fruchtgröße)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 31 ---> Momordica charantia --> eher Momordica balsamina (wg. Fruchtgröße)

Beitrag von bee »

Hallo,
noch ein zweites Rätselchen?? Wieder geht es um eine rankende Pflanze.

Sie rankte sich aus einem Garten herab und begrünte eine Mauer.
Es handelt sich um eine essbare Nutzpflanze, vor allem die unreifen Früchte werden verwendet, auch vielerlei medizinische Wirkung wird ihr nachgesagt, genauere wissenschaftliche Untersuchungen laufen noch.
Sie ist in allen tropischen Gebieten verbreitet. Der Ursprung ist unklar, in die amerikanischen Tropen scheint sie eingeführt worden zu sein. Sie verwildert auch leicht.

Da es sich um eine Nutzpflanze handelt, gibt es viele Sorten - wohl auch mit größeren Früchten als die hier gezeigten Winzlinge.

Die „beste“ Blüte war schon etwas eingerollt, normalerweise sollte man eine radiäre Blütenkrone, 5-zipfelig, mit rundlichen Rändern sehen.
Die Blätter im Hintergrund der reifen Früchte (x31d, x31e) gehören zu einer anderen Pflanze.

Wie heißt diese rankende Pflanze?
Lösungsvorschläge bitte per PN, Auflösung nicht vor Fr. dem 13.11. (abends)
Viel Spass!
Dateianhänge
x31e.jpg
x31e.jpg (30.38 KiB) 3615 mal betrachtet
x31d.jpg
x31d.jpg (27.61 KiB) 3615 mal betrachtet
x31c.jpg
x31c.jpg (28.89 KiB) 3615 mal betrachtet
x31b.jpg
x31b.jpg (28.92 KiB) 3615 mal betrachtet
x31a.jpg
x31a.jpg (41.96 KiB) 3615 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 16 Mär 2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich gratuliere Wolfram und Frank zur superschnellen und superrichtigen Antwort!!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ich gratuliere Campoverde zu seiner richtigen Antwort vom Dienstag!

Ansonsten wurde auch schon mal die Familie richtig erkannt.

Also, wie gesagt, es ist eine Familie mit vielen rankenden Nutzpflanzen. Ausgerechnet ein "unnützlicher" Vertreter kommt in Deutschland als einzige Art wild vor. Von den "zahmen" Arten werden ein paar auch hier angepflanzt.
Die Früchte sind im botanischen Sinn Beerenfrüchte, dazu gehört die wohl dickste Beere der Welt.
Einige dicke Beeren zieren zur Zeit jahreszeitlich bedingt deutsche Fensterbänke und Treppenabsätze...
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Guten Abend!
Ich gratuliere auch Wolf zur richtigen Lösung!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo allerseits,
ich gratuliere auch Stefan zur richtigen Lösung.

Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass ich hier nicht nur ausschließlich große Bäume und "eindeutige" Sträucher gezeigt habe.
Gerade bei den Kletterpflanzen sind die Übergänge da ja manchmal fließend und ich schaue nicht immer nach, ob da was verholzt ist - aber so lange ich nicht die Pendants zum Gänseblümchen hier als Rätsel einstelle, wird das wohl nicht so schlimm sein. 8)

Also die Auflösung ist Momordica charantia (Familie Cucurbitaceae), deutscher Trivialname Bittergurke oder Bitterkürbis.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9098
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

> Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass ich hier nicht nur ausschließlich große Bäume und "eindeutige" Sträucher gezeigt habe.

Hallo Bee,

wie Du siehst, hat sich keiner beschwert. Immerhin wäre ja auch interessant, wenn man z.B. einen Baum entdecken würde, der mit dem Gänseblümchen verwandt ist. Schließlich gibt es riesige Bäume in den Tropen, die eng mit unseren Brennesseln verwandt sind. Also nicht so weit hergeholt. Weiter so, macht Spaß.

Gruß Frank

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
lang lang ist dieses Rätsel her ... und inzwischen gab es einen Beitrag zu der hier gezeigten Pflanzenart im Pflanzenbestimmungsforum ...
http://forum.pflanzenbestimmung.de/foru ... 13&t=32589

... und es gibt eine weitere Art, die mir (auch) hier bei meinem Thread wahrscheinlicher erscheint:
Momordica balsamina, am ehesten festzumachen an der Fruchtgröße.

Inzwischen habe ich diese Pflanze häufiger gesehen, sie ist immer schon gelb-orange (= reif) in sehr kleiner Größe.
Bisher war ich davon ausgegangen, dass es sich hier um "mickrige" Wildexemplare von Momordica charantia handelt, die nicht die "Kulturgröße" erreichen. Momordica charantia wird auch auf den Seychellen angebaut und als Gemüse (Bittergurke) verwendet. Ob sie auch verwildert vorkommt, ist mir nicht bekannt.
Am Wegrand sah ich bisher nur diese kleinfrüchtige Art.
Webstellen zu "Momordica balsamina Seychelles" sind rar (Google-Book "Flora of Mauritius and the Seychelles" von J. G. Baker (Seite 13), auch in meinen Büchern wird die Pflanze nicht genannt, was mich sehr verwundert.
Zu "Momordica charantia Seychelles" fndet man viele Einträge im Web.

http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... _id=120957
Viele Grüße von bee

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre »

Hallo Bee, interessante Erkenntnisse, dann muss ich bei meinen wohl auch nochmal nachbenennen. Gruß, Anke

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4511
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Anke,
ja - die Anfrageserie im Pflanzenbestimmungsforum hat mich auch noch mal das eine oder andere Pflänzchen bzw. Farn nachschauen lassen.
Teilweise muss ich wohl noch ein bisschen Feintuning betreiben - und zu einem großen Farn-Fragezeichen hat sich endlich ein schlüssiger Name ergeben (was Endemisches, was jetzt erst auf den entsprechenden Seiten auftaucht) :)
Viele Grüße von bee

Antworten