Mahé 24 (siehe auch 25) ---> Hibiscus tiliaceus (ev. Syn. Talipariti tiliaceum)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Mahé 24 (siehe auch 25) ---> Hibiscus tiliaceus (ev. Syn. Talipariti tiliaceum)

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
die Rätsel 24 und 25 sollte man sich im Zusammenhang ansehen. Denn beide Bäume sind sehr ähnlich und ich hatte bisher immer Schwierigkeiten, sie auf Anhieb auseinander zu halten.
Deshalb finde ich eine Gegenüberstellung ganz sinnvoll. Einer der beiden wurde hier im Forum schon vorgestellt, der andere jedoch noch nicht.
Die Familie zu erkennen, dürfte ja nicht so schwierig sein. In Deutschland blühen Vertreter einer winterharten Art der einen Gattung in vielen schönen Farben während des Hochsommers.

Die beiden Arten hier kommen in den gesamten Tropen vor, die Ursprungsländer vermutet man nur: Nr. 24 aus dem pazifischen Raum stammend, Nr. 25 aus dem amerikanischen/karibischen Gebiet.

Beide Arten kommen in Strandnähe vor, teilweise am Rand der Mangroven, d.h. sie sind relativ salzwassertolerant.
Je nach Klima (Wind, Regen, Bodenverhältnisse) können die Wuchsformen jedoch vom Strauch (undurchdringliches „Gestrüpp“) über kleinere Bäume bis zum großen Baum variieren. Hierbei wächst Nr. 24 eher baumartig (siehe Bild x24a), Nr. 25 bleibt oft strauchartig (siehe Bild x25d). Auch die Blattgrößen können veränderlich sein.

Beide Arten haben (abgesehen von andersfarbigen Zierformen bei Nr. 24) gelbliche Blüten, die nur einen Tag blühen, sich währenddessen ins Rötliche verfärben und im abgefallenen Zustand braunrot sind.

Auch die Blätter finde ich sehr ähnlich, vor allem ohne direkten Vergleich. Die wissenschaftlichen Namen beider Arten erinnern an die Ähnlichkeit der Blattformen mit in Europa verbreiteten Bäumen.

Trotzdem zeigen meine Bilder (obwohl ich vergessen habe, Blätter einzeln und beidseitig zu fotografieren) einige deutliche Unterscheidungsmerkmale, die man ganz ohne Lupe und Maßband (oder andere Utensilien wissenschaftlicher Akribie...) erkennen kann.

Also: wer ist wer und warum???
Lösungsvorschläge für die Artnamen beider Pflanzen (natürlich auch ohne Begründung willkommen) bitte wie immer per PN.
Rätselauflösung nicht vor Fr. den 23.10. (abends).
Viel Spaß!
Dateianhänge
x24d.jpg
x24d.jpg (33.03 KiB) 5907 mal betrachtet
x24c.jpg
x24c.jpg (27.2 KiB) 5907 mal betrachtet
x24b.jpg
x24b.jpg (42.84 KiB) 5907 mal betrachtet
x24a.jpg
x24a.jpg (79.77 KiB) 5907 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 26 Mär 2013, 19:49, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde!
Hier "fluppt" es.
Richtige Antworten sind schon eingetroffen von Frank, Stefan, Wolfram und Wolfachim, ich gratuliere!!

Bei der Recherche ist mir bei GRIN noch aufgefallen, das der heute gültige Name ein "neuer" mir bis dahin unbekannter Begriff sein soll. Der "alte" wird dort auch nicht als Synonym gelistet (sucht man den alten Namen kommt als Ergebnis der neue). Im großen weiten Web werden beide Namen als (gültige ?) Synonyme verwendet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo, guten Abend!
Die Auflösung ist:
Nr. 24 Talipariti tiliaceum (Familie Malvaceae), vielen und auch mir bisher bekannt unter dem Namen Hibiscus tiliaceus. Einige Hibiscus-Arten sind in eine neue Gattung gesteckt worden. Hibiscus t. ist dann das sogenannte Basionym (siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Basionym

edit März 2013:
Lt. GRIN gibt seit April 2012 wieder Hibiscus tiliaceus (var. tiliaceus).
Talipariti t. ist demnach das Synonym

Lt. The Plant List sind die Namen teilweise noch "in rewiew", dort ist auch noch Talipariti tiliaceum ein akzeptierter Name, alledings nur für Hibiscus tiliaceus var. hastatus (der hätte teilweise gelappte und zugespitztere Blätter)



Nr. 25 Thespesia populnea (Familie Malvaceae)

Beide kommen pantropisch vor.

Die Unterscheidungsmerkmale, die man auf meinen Bilder sehen kann sind:
1: Talipariti t. hat die Blattunterseite weiß behaart, sieht auch aus der Ferne weißlich aus. Thespesia p. hat die Blattunterseite nur etwas heller grün gefärbt.

2. Talipariti t. hat einen zipfeligen (zähnigen) Kelch (und ebensolchen Vorkelch).
Thespesia p. hat einen Kelch mit rundlichem Rand.

3. Talipariti t. hat eine behaarte Frucht, die bei Reife schon am Baum 5-klappig aufspringt. (Die einzelnen Samen sind salzwasserresistent und die Pflanze wird so über die Meere ausgebreitet.)
Thespesia p. hat eine glatte, verholzende Frucht (auch 5-klappig), die jedoch auch im reifen (braunen) geschlossenen Zustand lange am Baum verbleibt. Die ganze Frucht ist schwimmfähig und trägt so zur Verbreitung über die Meere bei.

Weitere (mögliche) Unterscheidungsmerkmale:
Tallipariti t. hat Blätter wie die Linde, d.h. die Spitze ist nicht so lang ausgezogen, bei Thespesia p. (Blätter wie die Pappel) ist die Spitze länger.
Talipariti t. hat 7-9 Blattnerven, Thespesia p. 7 (dabei muss man natürlich die kleinen in der Nähe des Blattgrundes auch zählen, deutlich sieht man 5)
Talipariti t. soll die größeren Blüten haben (bis ca. 10 cm Durchmesser)
Thespesia p. - Blüten sollen ca. 5 cm Durchmesser haben.
Der rotgefärbte Fleck am Grunde der Blütenblätter (der auf allen Internetbildern zwischen beiden Arten deutlich unterschiedlich erscheint, soll nicht so relevant sein, kann stark oder schwach vorhanden sein oder auch gar nicht.)

edit: mein neues Seychellenbuch differenziert zu den dunklen Flecken am Blütenboden:
Talipariti t.: großes dunkles Zentrum in der Mitte
Thespesia p.: dunkelrote Einzelflecken (ein Fleck pro Blütenblatt erkennbar)
Zuletzt geändert von bee am 01 Nov 2019, 23:51, insgesamt 3-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Ergänzung der Blütenknospen und der geöffneten Früchte von Talipariti tiliaceum (Trivialname auf den Seychellen in kreolischer Schreibweise: "Var")

Jetzt wieder Hibiscus tiliaceus genannt.

Vergleichsseite:
http://botany.cz/cs/talipariti-tiliaceum/
Dateianhänge
Hibiscus tilieaceus
Hibiscus tilieaceus
Talipariti tiliaceum_Geöffnete Frucht.jpg (31.28 KiB) 5432 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus
Hibiscus tiliaceus
Talipariti tiliaceum_Blütenknospen_Früchte.jpg (36.98 KiB) 5432 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus
Hibiscus tiliaceus
Talipariti tiliaceum_Blütenknospen.jpg (20.66 KiB) 5432 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hier habe ich noch ein paar Bildchen.

Unter einem sehr großen Baum von Hibiscus tiliaceus (wieder dieser Name gültig, s.o)
fielen im Laufe einer Stunde sehr viele Blüten ab - nachmittags um halb vier.
Rein gelbe Blüten waren am Baum nicht mehr zu sehen.

Hier kann man gut die Farbveränderung studieren.
Dateianhänge
so viele!
so viele!
Hibiscus tiliaceus02f.jpg (46.62 KiB) 5136 mal betrachtet
ältere abgefallene Blüte von unten
ältere abgefallene Blüte von unten
Hibiscus tiliaceus02e.jpg (45.42 KiB) 5136 mal betrachtet
frisch abgefallene Blüte von unten
frisch abgefallene Blüte von unten
Hibiscus tiliaceus02d.jpg (24.56 KiB) 5136 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus02c.jpg
Hibiscus tiliaceus02c.jpg (33.01 KiB) 5136 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus02b.jpg
Hibiscus tiliaceus02b.jpg (80.58 KiB) 5136 mal betrachtet
mehrstämmig
mehrstämmig
Hibiscus tiliaceus02a.jpg (59.61 KiB) 5136 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Gata
Beiträge: 1281
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Hallo,
au Bali standen die Bäume auch im Strandsand und warfen wohltuend Schatten,
Die Blüten leben nur einen Tag: morgens mit der Sonne blühen sie gelb auf und spätnachmittags fallen sie orangerot herunter.

Bild

Bild

Bild

LG

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Mahé 24 (siehe auch 25) ---> Hibiscus tiliaceus (ev. Syn. Talipariti tiliaceum)

Beitrag von bee »

Noch ein bisschen Hibiscus tiliaceus (wusste gar nicht mehr, welche Detailfotos ich hier einmal eingestellt hatte).
Hibiscus tiliaceus-a.jpg
Hibiscus tiliaceus-a.jpg (60.9 KiB) 579 mal betrachtet
Riesige Nebenblätter
Hibiscus tiliaceus_riesige Nebenblätter.jpg
Hibiscus tiliaceus_riesige Nebenblätter.jpg (72.72 KiB) 576 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus-b.jpg
Hibiscus tiliaceus-b.jpg (69.75 KiB) 579 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus-c.jpg
Hibiscus tiliaceus-c.jpg (65.49 KiB) 579 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus-d_mit Polistes olivaceus_Yellow Paper Wasp.jpg
Hibiscus tiliaceus-d_mit Polistes olivaceus_Yellow Paper Wasp.jpg (74.29 KiB) 579 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus_sich öffnende Blüte.jpg
Hibiscus tiliaceus_sich öffnende Blüte.jpg (67.53 KiB) 579 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus_Blütendetail.jpg
Hibiscus tiliaceus_Blütendetail.jpg (70.27 KiB) 579 mal betrachtet
Hibiscus tiliaceus_abgefallene Blüten.jpg
Hibiscus tiliaceus_abgefallene Blüten.jpg (161.27 KiB) 579 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten