Seite 1 von 1

Rosa blühender Baum aus Israel ---> Koelreuteria paniculata (?)

Verfasst: 06 Mai 2020, 09:45
von Carmelita
Guten Morgen,

nach langer erfolgloser Recherche (auch hier im Forum) möchte ich diese Frage gern in die Runde geben. Fotografiert habe ich den Baum 2018 in Israel, und zwar einmal in einem Kibbuz am See Genezareth (Bild 4) und einmal in einem Vorgarten in Ramallah (Bild 1 + 2).

Aus den Samen (dunkle Kugeln von ca. 3 mm Durchmesser) habe ich zwei kleine Bäumchen gezogen, bei denen man die Blattstruktur recht gut erkennen kann - sie erinnern ein wenig an Farnblätter (Bild 5 + 6).

Die rosa/lachsfarbenen Blüten (Bild 3) sehen ein wenig wie die Blüten der Lampionblume aus, sind auch so papierartig. Anscheinend blüht der Baum aber erst ab einer beträchtlichen Größe; auf Bild 1 sieht man im Vordergrund ein etwas kleineres Exemplar ohne Blüten.
Die Baumkrone ist weit ausladend (Bild 4).

Hat jemand eine Idee? Danke schon mal im Voraus!

Re: Rosa blühender Baum aus Israel

Verfasst: 06 Mai 2020, 09:52
von LCV
Hallo,

ich glaube, dass dieser Baum gelb blüht, nicht rosa.
Das sind die Früchte und lassen den Blasenbaum vermuten,
Koelreuteria paniculata. Außerhalb Europas und wegen der
Farbe der Früchte ist es wahrscheinlich Koelreuteria bipinnata.

Gruß Frank

Re: Rosa blühender Baum aus Israel

Verfasst: 06 Mai 2020, 10:04
von Carmelita
Wow, das ging ja sehr schnell - vielen Dank!

Re: Rosa blühender Baum aus Israel

Verfasst: 06 Mai 2020, 10:56
von Spinnich
Hi,
Frank hat da absolut recht,
es ist eindeutig eine Koelreuteria.
Von der Gattung gibt es nur 3 Arten (China,Taiwan) und genau 2 davon zeigen diese pink-farbenen Früchte, während die einzige bei uns regelmäßig anzutreffende Art gelbgrüne Kapselfrüchte (später braun) zeigt.
Die K. elegans (Taiwan) dürfte kälteempfindlicher sein, ist mit max. 15-17 m (meist 5-12 m) etwas kleinwüchsiger als K. bipinnata, die bis 20 m hoch werden kann.
Ich habe keinerlei Hinweise gefunden, dass der Baum in Deutschland in Arboreten oder bot. Gärten zu finden ist (ist auch nicht bei der DGG gelistet), dennoch wird er von Baumschulen (Herrenkämper, Ebben) angeboten uns soll (ältere Exemplare) bis Zone 7 ertragen.
Der schöne Baum mit den eindrucksvollen gelben Blüten und dem rosa Fruchtbehang kann also an (windgeschützten) milden Lagen in Mitteleuropa durchaus gepflanzt werden.

LG Spinnich 8)