Seite 1 von 1

Thailand - Baum 13 - [Tamarindus indica]

Verfasst: 22 Mär 2020, 12:11
von Botanica
Hallo zusammen,

hierbei könnte es sich um ein Obstbaum handeln,denn ich habe später ein Obst auf dem einheimischen Markt gekauft, welches genau so ausgesehen hat.
Allerdings kenne ich den Namen der Früchte nicht.


Viele Grüße

Harry

[edit moderator stefan: ich habe mir erlaubt die "unpassenden" Bilder, die jetzt im eigenen Thread sind, auch zu löschen
siehe viewtopic.php?f=9&t=21272]

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 12:20
von LCV
Tamarindus indica.

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 14:55
von bee
Einspruch :oops: :wink: 8) 8)

Teils Tamarindus, teils was anderes, muss ich noch schauen.
Phyllantaceae oder so, nee eher Oxalidaceae (die gelben Früchte und eines der Blattbilder, nicht nachgezählt ) :wink: EDIT: Bild 4

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 15:23
von bee
Doch Phyllantaceae: Phyllantus acidus
http://www.natureloveyou.sg/Phyllanthus ... /Main.html

@ Harry: ich würde den Bildern der anderen Art (wie auch Guettarda speciosa) jeweils einen eigenen Thread spendieren.

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 15:29
von Botanica
Hallo Bee,

Du meinst das sind Bilder von verschiedenen Bäumen ?

Die Bilder mit den Früchten sind also etwas anderes (Phyllanthus acidus) als die Bilder mit den hängenden Schoten/Hülsen (Tamarindus indica)?

Viele Grüße

Harry

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 15:39
von LCV
Genauso ist es. Ich hatte nur bis zu den Hülsenfrüchten geschaut,
dann war es für mich klar. Die "Stachelbeeren" habe ich erst nach
Bee's Einwand gesehen.

Re: Thailand - Baum 13

Verfasst: 22 Mär 2020, 15:42
von stefan
Genau so ist es, nach den Früchten eindeutig zu unterscheiden, und ich bin auch für Tamarindus indica und Phyllanthus acidus.

Beim Laub hat Phyllanthus acidus die größeren "Fiedern".

Gruß
Stefan

Re: Thailand - Baum 13 - [Tamarindus indica]

Verfasst: 22 Mär 2020, 16:32
von bee
Wobei Phyllanthus acidus nur Fiedern "vortäuscht", das sind zweizeilig stehende einzelne Blätter.

Re: Thailand - Baum 13 - [Tamarindus indica]

Verfasst: 22 Mär 2020, 18:05
von Spinnich
Zu Thailand - Baum 13 - Stachelbeerbaum (Phyllanthus acidus), auch als Baumstachelbeere oder Grosella habe ich noch ein paar Randnotizen.
Zum einen gibt es in der Region (keine Verwechslungsgefahr) auch noch den Amlabaum (Phyllanthus emblica, Syn.: Emblica officinalis) auch als Indische Stachelbeere, Myrobalanenbaum oder Myrobalan bekannt - hatten wir schon im Forum. Seine Frucht wird entweder als Indische Stachelbeere oder kurz als Amla bezeichnet.
Sowohl in Asien, Afrika und Südamerika sind Vertreter der Gattung verbreitet, oft Gehölze, manchmal auch einjährige bis ausdauernde Kräuter oder sogar Wasserpflanzen wie Ph. leonardianus (Kongo) und Ph. fluitans (Südamerika), die es sogar in unsere Aquarien geschafft hat.

An Phyllanthus emblica kann man die Vielseitigkeit dieser Gattung nachvollziehen, denn einerseits sind viele Arten essbar (mehr oder weniger), wie die asiatischen Phyllanthus gomphocarpus, die pantropische Phyllanthus reticulatus und die afrikanischen Spezies Phyllanthus engleri, Phyllanthus fuscoluridus, Phyllanthus madagascariensis, Phyllanthus muellerianus, Phyllanthus seyrigii und sicher noch viele weitere.
Andererseits gibt es wohl kaum eine Erkrankung gegen die nicht in Form von Phyllanthus ein Kraut gewachsen wäre, sei es gegen Bilharziose, Würmer, Hepatitis und diverse andere virale Erkrankungen, gegen Fieber, Hauterkrankungen, Menstruations-, Magen-Darm-Beschwerden, allerlei Mikroben wie Pseudomonas aeruginosa, Salmonella typhimurium, Shigella flexneri, Klebsiella pneumoniae, Vibrio parahaemolyticus and Staphylococcus aureus oder den Erreger Neisseria gonorrhoeae und Syphilis (Treponema pallidum).
Wirksam aber auch zur Wundheilung, Blutstillung, gegen Skorbut, Überanstrengung, Depressionen und sogar als Aphrodisiakum.
Die Wirkung von Phyllanthus urinaria wird nicht nur gegen bakterielle und virale Effekte sondern auch vorbeugend gegen Diabetes und herzschützend eingesetzt, ebenso gegen Geschwüre und Tumore. - Gibt es im Samenhandel, leicht zu ziehen, schnellwüchsig !
Die Wirkstoffe sind natürlich teilweise auch als Gifte wirksam (Fischfang/Fischgiftig) und wurden in Afrika zu Giftmorden oder Selbsttötung hergenommen, gerade auch Wirkstoffe von Phyllanthus engleri (Englerin), die nachweislich Wirkung gegen Nierenkrebszellen erzielen und daher erforscht werden.

Hier gibt s einen Schlüssel zu einigen Arten:
http://www.nationaalherbarium.nl/ThaiEu ... nthusT.htm
und hier etliche Arten mit Verbreitungskarte und Fotos:
https://www.inaturalist.org/taxa/68702-Phyllanthus

LG Spinnich :o