Seite 1 von 1

Baumbestimmung

Verfasst: 04 Nov 2018, 13:02
von Harryteu27
Hallo!
Vielleicht kann mir jemand helfen?
Ich war 2014 in Südafrika und habe auf dem Parkplatz zu den Cango Caves in der kleinen Caroo Sammenhülsen gesammelt und zu Hause ausgesät. Leider weiß ich nicht was das für ein Baum ist.

Südafrika kleine karoo

Verfasst: 04 Nov 2018, 16:37
von Harryteu27
Harryteu27 hat geschrieben:
04 Nov 2018, 13:02
20181104_124020.jpgHallo!
Vielleicht kann mir jemand helfen?
Ich war 2014 in Südafrika und habe auf dem Parkplatz zu den Cango Caves in der kleinen Caroo Sammenhülsen gesammelt und zu Hause ausgesät. Leider weiß ich nicht was das für ein Baum ist.

Re: Baumbestimmung

Verfasst: 04 Nov 2018, 18:26
von AndreasG.
Ich hatte mal einen Olivenbaum, der so kleine Blätter hatte. Das war eine Wildolive, Samen irgendwo aus dem Internet.

Re: Baumbestimmung

Verfasst: 04 Nov 2018, 22:47
von bee
Hallo,
gibt es vielleicht noch ein Bilder der Früchte (Samenhülsen ?) - oder eine Beschreibung, wie diese Hülsen (?) aussahen?
@ Andreas: damit kann es eigentlich keine seltsame Olive sein.

Gibt es irgendwo Dornen (man sieht keine)...
Die südafrikanische Flora ist sehr vielfältig ... so ohne Blüten und Früchte sehe ich etwas schwarz, wenn sich nicht noch ein Südafrika-Kenner meldet oder jemand mit der entsprechenden Literatur (mit Schlüsseln).

Man kann auch hier versuchen, durch geeignete Eingrenzung weiter zu kommen:
http://pza.sanbi.org/plants/search/advanced?

Re: Baumbestimmung

Verfasst: 05 Nov 2018, 08:37
von LCV
Ich habe den Palgrave mit ca. 1200 Seiten. Aber ich halte es für nutzlos, ohne weitere Infos zu suchen.
Eine echte Bestimmung ist kaum möglich. Auf diesem Parkplatz können ja auch Bäume stehen, die sonst
nicht in der Region vorkommen. Also ist auch auf die angegebenen Verbreitungsgebiete kaum Verlass.

Ich kann es nicht begründen, aber ich tippe auf Euphorbiaceae, evtl. Flueggea verrucosa. Kleine Blättchen fast sitzend
(1 - 4 cm lang), Frucht runde Kapsel (kann das passen?).

Re: Baumbestimmung

Verfasst: 06 Nov 2018, 00:09
von bee
Hallo Frank,
bei der eingestellten Pflanze sehe ich aber gegenständige Blättchen, demnach kann es keine Flueggea sein.

Ich hatte gestern noch überlegt, was gegenständig und mit "hülsenähnlichen" Früchten sein könnte, eventuell ein Vertreter der Bignoniaceae?
Auf der südafrikanischen Seite war ich auf Rhigozum obovatum gestoßen, wo die Zweige so ähnlich "sparrig" ausschauen.
Problem ist aber, dass die Blättchen drei-teilig sein sollten (SELTEN aber auch einteilig ... vielleicht bei Jungpflanzen??) und dass die Triebe dornig enden sollten (was ich beim eingestellten Bild auch nicht sehe oder nicht daran glaube...)

http://pza.sanbi.org/rhigozum-obovatum