Seite 1 von 2

Acer griseum??? ---> Acer griseum

Verfasst: 29 Sep 2008, 22:39
von caoba
Habe gestern (im Stadtpark von Baden-Baden) einen Baum entdeckt, auf den ersten Blick sah er aus wie ein acer griseum (den einzigen Ahorn, den ich auf Anhieb bestimmten könnte - dachte ich :oops: ) Nun machen mir aber die Blätter ein Strich durch die Rechnung. Was könnte das denn sonst sein, mit dieser wunderschönen Rinde? Leider habe ich im Jagdfieber vergessen, weitere Details der Blätter aufzunehmen und jetzt sind sie fast unerreichbar (350km weiter südlich). Ich war ja überzeugt, es wäre ein Zimtahorn und dachte nicht, daß ich Euch bemühen müsste. Tja,
Danke im voraus.

Verfasst: 29 Sep 2008, 22:48
von tormi
Hallo,

von der Rinde her ganz deutlich A. griseum. Die Blätter haben mich auch ein wenig überrascht. Mal sehen was die andern sagen.

Verfasst: 29 Sep 2008, 23:09
von Mahaleb
Hallo Caoba,

Acer griseum ist auf jeden Fall dominant beteiligt, wahrscheinlich ist es auch nur eine Abweichung im Rahmen des möglichen. :)
Bei allen anderen Ahornen aus der Triflorae-Gruppe sind andere Rindenmerkmale vorhanden.

Gruß, Bernd

Verfasst: 30 Sep 2008, 19:17
von caoba
Dankeeeee

Verfasst: 03 Okt 2008, 21:14
von tormi
Ist jemand ein Hybride bekannt in dem auch A. griseum beteiligt ist? Mir nicht, deshalb schreibe ich A. griseum in die Überschrift.

Verfasst: 03 Okt 2008, 21:37
von Cryptomeria
Ich würde auch sagen: Völlig korrekt. Mir ist auch nichts bekannt, auch in : Maples for Gardens von Van Gelderen (esveld) keine Anmerkung. Ich denke das ist die normale Variationsbreite der Blätter.

Viele Grüße

Wolfgang

Verfasst: 04 Okt 2008, 10:58
von Mahaleb
In meiner Liste würde zur Bestimmungsgüte stehen 9 von 10 Punkten, das reicht aus, um die Art zunächst als solche zu führen.

Gruß, Bernd

Verfasst: 04 Okt 2008, 11:19
von Taxus
Hallo,
habe noch mal meinen adulten Acer griseum inspiziert und auch meine Sämlinge. Die Variationsbreite der einzelnen 3 Blättchen geht von gezackt bis gelappt. So schätze ich, daß auch die abgebildeten, mehr oder weniger abgerundeten und wenig gezackten zur normalen Variationsbreite gehören, zumal die übrigen Parameter wie Größe, Farbe, Oberfläche stimmen.Gruß, Uli

Verfasst: 05 Okt 2008, 16:05
von JDL
tormi hat geschrieben:Ist jemand ein Hybride bekannt in dem auch A. griseum beteiligt ist? Mir nicht, deshalb schreibe ich A. griseum in die Ãœberschrift.
ja:

Arboretum Kalmthout (Belgien)

Acer griseum (Franch.) Pax. × Acer maximowiczianum Miq.

Verfasst: 05 Okt 2008, 16:09
von JDL
borke:

Verfasst: 05 Okt 2008, 16:10
von JDL
Zweig

Verfasst: 05 Okt 2008, 20:15
von Cryptomeria
Hallo Jdl,

interessanter Baum. Es ging natürlich oben auch um die Frage Hybride bei der obigen Rinde. Und das ist m.A. eindeutig Acer griseum. Dein Hybridahorn hat auch völlig andere Rinde.

Aber die Frage von Tom hast du natürlich damit beantwortet.

Viele Grüße

Wolfgang

Verfasst: 05 Okt 2008, 20:55
von JDL
Wolfgang,

ich spreche kein Deutsch

entschuldigung dazu mein kurz Antwort



The maple in the first image is Acer griseum

Without a doubt.



The hybrid is more difficult to judge.

The samaras are very much resembling Acer maximowiczianum

The bark is fissured and peeling, and smooth in part (the later like Acer maximowiczianum)

The leaves are somewhat between the parents.



Viele Grüße



Jan

Verfasst: 05 Okt 2008, 21:01
von Cryptomeria
Hi Jan,

all is correct. Thanks for your information. That´s the same opinion like me.

All the best

Wolfgang

Verfasst: 05 Okt 2008, 22:50
von tormi
Hello Jan,

thanks for the information and the pictures. I've not found this hybrid neither in 'Maples of the World' from van Gelderen nore in the 'Guide illustré des Erables' from Antoine le Hardÿ de Beaulieu. Wich are both very good books about this genus.



Are the petioles from this hybrid as hairy as they are for A. maximowicziana.
Ah, Kalmthout is probably the first Arboretum that i'm going to visit next year.