Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Franky
Beiträge: 3
Registriert: 15 Jun 2020, 18:54

Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von Franky »

Hallo zusammen,
ich habe Samen von solch ein Baum wie auf dem Foto zu sehen vor 20 Jahren von einem Freund geschenkt bekommen.
Ich habe die Samen in einen großen Topf gepflanzt und muss ihn in Winter immer ins Haus holen da er sehr frostempfindlich ist.
Nun habe ich diesen Baum heute zum ersten Mal in Hamburg gesehen und frage mich ob er in die Erde eingepflanzt doch Frost abkann ? Muss ja eigentlich.

Kann mir jemand sagen um welche Baumart es sich handelt ?

Viele Grüße,
Frank

7D07871D-8CB3-431E-A5F1-8311F31623E4.jpeg
7D07871D-8CB3-431E-A5F1-8311F31623E4.jpeg (184.21 KiB) 743 mal betrachtet
5956AB03-77E5-46FA-AA52-3DD583043556.jpeg
5956AB03-77E5-46FA-AA52-3DD583043556.jpeg (182.14 KiB) 743 mal betrachtet
740FFA4F-D470-4880-A88A-B2BBB7D2899C.jpeg
740FFA4F-D470-4880-A88A-B2BBB7D2899C.jpeg (190.51 KiB) 743 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 3389
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von JDL »

Das ist eine Eriobotrya japonica
Japanische Wollmispel

https://www.baumkunde.de/Eriobotrya_japonica/

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6070
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von stefan »

Hallo Frank,
Du hast eine Wollmispel, Eriobotrya japonica.
Die ist bei uns nicht winterhart.
Vielleicht ist der Standort am Haus ausreichend geschützt, aber sicher wäre ich da nicht.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 9458
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von Cryptomeria »

Es gibt einige wenige große Exemplare in Deutschland. In ganz geschützten Lagen kann das klappen mit dem erfolgreichen Auspflanzen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Franky
Beiträge: 3
Registriert: 15 Jun 2020, 18:54

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von Franky »

Vielen Dank für die schnellen Antworten, dann werde ich ihn sicherheitshalber nicht auswildern.
Ja, er steht dort in der Ecke direkt an Haus sehr geschützt.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9135
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von LCV »

Hallo Frank,

in Südbaden würde der Baum im Freien überleben. Der Baum meiner Tochter,
auch aus Samen gezogen, war noch um einiges größer als der gezeigte. Sie
hatte ihn auf der Terrasse, aber im Winter im Wohnzimmer, bis er die
Grenzen sprengte. Steht jetzt im Kindergarten, wo er nach oben sich
noch lange ausdehnen kann.

Vor Jahren hatte ich einige Bäumchen gezogen, aber die sind einer
Blattlausinvasion zum Opfer gefallen.

Im Supermarkt findet man die Früchte sehr selten (werden unter Nespilo
oder Loquat verkauft). In einem türkischen Laden konnte ich kürzlich
welche kaufen. Die Samen habe ich im Mini-Gewächshaus "versenkt"
und bin zuversichtlich, dass sie bald keimen. Jede Frucht hat zwischen
3 und 5 dieser Samen (s. Fotos).
P1050357.JPG
P1050357.JPG (107.37 KiB) 723 mal betrachtet

P1050358.JPG
P1050358.JPG (129.15 KiB) 723 mal betrachtet


Gruß (auch) Frank

Babs
Beiträge: 353
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von Babs »

Hallo Frank,

ist das gleich wie Nespolin? Das habe ich neulich hier im Supermarkt gekauft und auch gesät - mal abwarten.
Das wäre ja echt ein schöner Baum. In Basel müsste das auch klappen....
LG Babs

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9135
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von LCV »

Hallo Babs,

da kursieren verschiedene Handelsnamen. Bleiben
wir einfach beim botanischen Namen und Bildvergleich.

Gruß Frank

Baobab
Beiträge: 99
Registriert: 28 Mär 2020, 20:08

Re: Was für ein Baum ist das ?

Beitrag von Baobab »

Babs hat geschrieben:
15 Jun 2020, 21:16
Hallo Frank,

ist das gleich wie Nespolin? Das habe ich neulich hier im Supermarkt gekauft und auch gesät - mal abwarten.
Das wäre ja echt ein schöner Baum. In Basel müsste das auch klappen....
Ja, klappt es, meine Elternwohnen auch in Basel und haben auch eine junge Wollmispel Garten gepflanzt und bis jetzt hat sie alles überlebt.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4615
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von bee »

Hallo,
ich wohne ja nicht weit weg von Basel ("Sichtweite") und hier im Ort haben zwei größere vieljährige Wollmispeln die harten Winter vor ein paar Jahren (-16 oder -18 Grad) nicht überlebt, bzw. man sieht die Pflanzen nicht mehr.
Vielleicht waren sie auch nur so zurückgefroren, dass sie den Besitzern nicht mehr gefallen haben.
Allerdings standen beide relativ frei, nicht an einer Hauswand. Und hier kann es im Rheintal in Ost-Westrichtung schon mal empfindlich kalten Ostwind geben, der "um-die-Ecke-herum" oder in Basel-Innenstadt nicht mehr ankommt (Möhlin-Jet, "kalter Fricktäler")
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9135
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von LCV »

Hallo Bee,

mit Südbaden war ich vielleicht zu allgemein. Im Rheintal
würde ich die Eriobotrya nur an gut geschützten Stellen
im Garten pflanzen. In den Seitentälern oder im Kaiserstuhl
wäre das weniger nötig. Zwischen Müllheim (von Weinbergen
flankiert) und Neuenburg am Rhein (Luftlinie ca. 2.5 km)
gibt es schon Unterschiede bei Sonnenstunden, Temperatur,
Wind, Nebel usw.

Hier in Müllheim hatten wir die letzte nennenswerte Kälte
Anfang der 80er Jahre. Da hatte man über ca. 4 Wochen - 25° C.
Danach gab es mal 2006 einen Ausreißer von - 12° C, aber nur
für eine Nacht. Ansonsten ging es selten unter Null. Wenn
tatsächlich Minusgrade herrschten, immer nur für 1 oder 2 Tage.
Auch mit Schnee haben wir kaum Probleme.

Man merkt es auch im Sommer. Da setzt sich ein Gewitter in
einem Tal fest, aber im Nachbartal fällt kein Tropfen. Da gab es
zum Teil heftige Überschwemmungen, aber mit dem Bau von
Trockendämmen ist es inzwischen kein Problem mehr.

Gruß Frank

Cryptomeria
Beiträge: 9458
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von Cryptomeria »

Zur Vollständigkeit: Es gibt mittlerweile Wollmispeln auf Quitte, Eberesche und Weißdorn veredelt. Diese sollen mindestens so hart sein wie Kaki. Wer also mit dem Ernten von Früchten liebäugelt, sollte sich vielleicht in diese Richtung orientieren.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6070
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von stefan »

Zum Thema Winterhärte: im Botanischen Garten in Krefeld, am milden Niederrhein, steht ein Exemplar, da schon eine Reihe von Jahren alt ist - ungeschützt im Freiland.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9135
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von LCV »

In meiner Anzuchtstation sind fast alle Samen aufgegangen
und ich muss die bald in Blumentöpfe umsiedeln.

Avisto
Beiträge: 12
Registriert: 17 Aug 2013, 19:03

Re: Was für ein Baum ist das ? ---> Eriobotrya japonica

Beitrag von Avisto »

Hallo zusammen,
meint ihr, das würde auch in Darmstadt gelingen, also so einen draussen zu pflanzen?
Grüsse und guten Wochenstart.

Antworten