xxxExxx Ficus an der Kirche in Icod Register-Nr.: 96

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6945
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

xxxExxx Ficus an der Kirche in Icod Register-Nr.: 96

Beitrag von baumlaeufer »

Warum ist dieser Eintrag eigentlich so weit vorne mit den Nummern ? Nr 96 !

Hat eigentlich schon mal jemand bei einem Fikus mit derartigen Luftwurzeln maßgenommen ? Ich nicht, reiste ich doch 2010 nur mit Fotoapparat, aber ohne Maßband auf Teneriffa.

Es gibt also im Ort Icod de los Vinos gleich zwei besondere Bäume, den allseits bekannten Drachenbaum und diesen Fikus. Ich möchte noch einen draufsetzen, die Allee mit den Lauraceae ( ? / Foto Drei ) zur Aussichtsterrasse des Drachenbaumes lohnt sich auch noch !

Baumlaeufer
Dateianhänge
TENERIFFAIcodFikus02.jpg
TENERIFFAIcodFikus02.jpg (195.36 KiB) 323 mal betrachtet
TENERIFFAIcodFikus04.jpg
TENERIFFAIcodFikus04.jpg (203.51 KiB) 323 mal betrachtet
2010_0210 150klein.jpg
2010_0210 150klein.jpg (168.47 KiB) 323 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Gabi Paubandt
Beiträge: 1316
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: xxxExxx Ficus an der Kirche in Icod Register-Nr.: 96

Beitrag von Gabi Paubandt »

Es gibt in Icod noch etwas höher im Ort, aber in Fussentfernung, einen hochgewachsenen Drachenbaum.
Gruß Gabi

Gabi Paubandt
Beiträge: 1316
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: xxxExxx Ficus an der Kirche in Icod Register-Nr.: 96

Beitrag von Gabi Paubandt »

baumlaeufer hat geschrieben:
17 Dez 2019, 02:08

Hat eigentlich schon mal jemand bei einem Fikus mit derartigen Luftwurzeln maßgenommen ? Ich nicht, reiste ich doch 2010 nur mit Fotoapparat, aber ohne Maßband auf Teneriffa.

Baumlaeufer
Sicherlich ist der bei MT genannte Umfang sehr fragwürdig. Das ist das Ausmaß des Baumes auf dem Territorium. Hier handelt es sich ja um eine Würgefeige, deren Äste Ausleger nach unten bilden, die dann wiederum wurzeln. Meist ist der Umfang des Ursprungsstammes nur gering.

Gruß Gabi

Antworten