Kleines Rotfrucht-Rätsel --> Viburnum lantana u. Cercis siliquastrum

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Kleines Rotfrucht-Rätsel --> Viburnum lantana u. Cercis siliquastrum

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,
ein kleines Früchterätsel - ich hoffe, es ist relativ gut lösbar, mal keine "Raritäten" :)

Gestern beim Gang in der nächsten Nachbarschaft entdeckt:
"Rotbäckchen" haben diese Früchte, das Rot ist nur an einer Ecke, wo am meisten Sonne hinkommt. Die Farbe bleibt natürlich nicht so, sondern wird sich noch dramatisch ändern, über rot zu schwarz.
Es ist eine einheimische Pflanze, ganz normal im Gebüsch am Straßenrand.

Auf dem Friedhof fielen mir zwei bekannte Park-Bäume einer Art auf, die auch schön blühen.
Nie waren mir jedoch diese extrem roten Früchte aufgefallen. Nur ein Baum hatte rote Hülsen, der andere grünliche. Da scheint es auch noch Sortenunterschiede zu geben.

Wie heißen die beiden Pflanzen?
Bitte wie immer per PN antworten.


rote Bäckchen_07-2020.jpg
rote Bäckchen_07-2020.jpg (76.26 KiB) 351 mal betrachtet
so rot_07-2020.jpg
so rot_07-2020.jpg (43.49 KiB) 351 mal betrachtet
so rot so rot_07-2020.jpg
so rot so rot_07-2020.jpg (71 KiB) 351 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 01 Aug 2020, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Hallo,
ich darf schon Anke/menkontre und Jan/JDL zu richtigen Lösungen gratulieren :D

Das Rotbäckchen ist keine Aronia und die roten Hülsen stammen nicht von einer Robinie.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Gratulation an Frank/LCV und Stefan :D
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Hallo,
Babs hat bei den "Rotbäckchen" die richtige Gattung.
Bitte daran denken: es ist eine einheimische Art, deren Früchte bei Vollreife schwarz werden.

Es ist kein Crataegus und auch kein anderes Rosengewächs.
Wenn man in diese Richtung eine Idee verfolgt, bietet es sich an, die Kelchreste unten an der Frucht zu vergleichen. Man kann auf dem Bild auch erahnen, wie der Blütenstand bzw. der Fruchtstand aufgebaut ist und wie die Zweigoberfläche, der Blattrand und die Blattoberfläche beschaffen sind.

Der nicht-einheimische Parkbaum (Familie ist ja klar) ist keine Gleditsia, sondern hat auffälligere Blüten.
Fairerweise sollte ich die Größe der Früchte angeben. Die Hülse (ohne Stiel) ist ca. 10 cm lang und 15 mm breit.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Hallo,
da bin ich heute Abend ein bisschen spät dran - es lagerten schon ein paar Stunden 2 Nachrichten im Posteingang:

Babs hat das "Rotbäckchen" nun komplett richtig und Willi/Paulownia sendete für beide Pflanzen treffende Namen, prima :D

Zur Benennung des Baums mit Hülsenfrüchten braucht man keine Bücher, das geht hier über Baumkunde, wenn man bei "Baumbestimmung" oben im Suchfeld die betreffende Familie eingibt - allerdings sind da die Früchte nicht so rot, wie meine Exemplare - und die Angabe zur Fruchtreife ist dort 1-2 Monate später. Hier im Süden geht ja alles etwas schneller. Außerdem konnte ich feststellen, dass die roten Früchte von dem einen Baum schon ganz trocken waren, während die grünlichen Früchte des anderen Baumes noch nicht ganz reif erschienen.

Den "Rotbäckchen-Strauch" kann man auch in den Baumlisten finden über "Sträucher Bestimmung" Fruchttyp Steinfrüchte (und eleganterweise sollte man die Exoten ausblenden, weil es sich ja um eine einheimische Art handelt.)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Hallo,
mag hier noch jemand rätseln?
Ich werde vermutlich am Donnerstag auflösen.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Gratulation an Babs und Spinnich, da war das Rätsel so ein bisschen aus der Sicht gerutscht. :)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4492
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kleines Rotfrucht-Rätsel

Beitrag von bee »

Hallo,
hier kommt die Auflösung:

die halb-roten Früchte, die dann ganz rot und auch schon eine Woche später zum Teil schwarz werden,
sie gehören zu einem Wolligen Schneeball, Viburnum lantana.

Die intensiv gefärbten Hülsenfrüchte stammen von einem Gemeinen Judasbaum, Cercis siliquastrum.
Ich habe die Blattform noch mal kontrolliert (auch bei einem Blütenfoto von 2009), keine ausgeformte Blattspitze, also C.s.

Danke fürs Miträtseln :wink: :mrgreen:

Viburnum lantana_07-2020.jpg
Viburnum lantana_07-2020.jpg (97.4 KiB) 192 mal betrachtet
Cercis siliquastrum_04-2009.jpg
Cercis siliquastrum_04-2009.jpg (201.95 KiB) 192 mal betrachtet
Cercis siliquastrum_07-2020.jpg
Cercis siliquastrum_07-2020.jpg (114.55 KiB) 192 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten