Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel) --> Liriodendron tulipifera u. Fagus sylvatica

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel) --> Liriodendron tulipifera u. Fagus sylvatica

Beitrag von bee »

Hallo Baumfreunde,

letzte Woche habe ich bei einem Waldgang zwei Dinge gefunden, die sich für ein Rätsel eignen.
Bitte wie immer per PN antworten.

Bei Nr. 1 handelt es sich um ein Detail bei einer Jungpflanze, die auf einem lichten Gelände wächst. Der Elternbaum steht ungefähr 50 m entfernt und ist nicht einheimisch.

Was habe ich im Wald gefunden 01a.jpg
Was habe ich im Wald gefunden 01a.jpg (74.54 KiB) 656 mal betrachtet

Nr. 2 ist ein bisschen (oder ein bisschen sehr) gemein. Es handelt sich um einen bekannten einheimischen Baum. Die Knospen sind (wie auch bei meinen letzten Rätseln) noch nicht vollständig ausentwickelt.

Was habe ich im Wald gefunden 02a.jpg
Was habe ich im Wald gefunden 02a.jpg (65.52 KiB) 656 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 22 Jun 2020, 21:19, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Hallo allerseits,

Anke/menkontre und Willi/Paulownia habe diese schönen "Strukturen" von Nr. 1 richtig zugeordnet, große Klasse!

Anke hat mir dann auch erklärt, welche Merkmale sie bei Nr. 2 sieht und dass das alles für ... passen würde (und das war die richtige Art, super!) - nur die Blattstellung würde nicht stimmen.
Ja genau, das war das "sehr Gemeine" an diesem Rätsel. Diese Blattstellung tanzt aus der Reihe (scheinbar).

Noch zwei Bildchen:
bei Nr. 1 sieht man sehr große Nebenblätter (hier kommt ein ganzer Seitentrieb, wieder mit Nebenblatt, das eigentliche Blatt ist verdeckt.)
Was habe ich im Wald gefunden 01b.jpg
Was habe ich im Wald gefunden 01b.jpg (60.17 KiB) 608 mal betrachtet

Und so sollte die Blattstellung bei Nr. 2 eigentlich sein.
An einem ganz bestimmten Punkt (da wo der neue Jahrestrieb beginnt) sitzen aber manchmal die Knoten so dicht aufeinander, dass es gegenständig aussieht. Das bemerkte ich auch an anderen jungen Bäumen.
Beim ersten Bild ist das aber sehr extrem und ich habe mir dort nicht die Rückseite angeschaut. Man erkennt auch nicht, ob da wirklich der Jahrestrieb ansetzt, ein bisschen sehr seltsam finde ich das.

Was habe ich im Wald gefunden 02b.jpg
Was habe ich im Wald gefunden 02b.jpg (71.73 KiB) 608 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

fockea
Beiträge: 429
Registriert: 02 Mai 2010, 00:10

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von fockea »

Meine Hochachtung !
Anke + Willi wissen was das ist ?
Ich muß noch viel lernen !
Fockea

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Das scheint beides ziemlich schwierig zu sein.

Zu Nr. 1, diese Nebenblätter werden in Bestimmungsbüchern meistens nicht erwähnt, weil man sie zum Bestimmen nicht braucht. Auch auf den meisten Bildern der Art sind sie nicht oder kaum zu erkennen, am besten auf Bildern zum Austrieb.
Vor langer Zeit war hier mal ein Knospen- oder Austriebsrätsel, deshalb hatte ich das irgendwie im Hinterkopf.
Wenn diese riesigen Nebenblätter abfallen, dann hinterlassen sie ein Merkmal, was jedoch in Bestimmungsbüchern abgefragt wird.

Den Baum an sich sieht man hin und wieder in Anlagen oder Gärten, es gibt aber auch Waldanbau-Projekte damit. Er wächst sehr schnell, ist auch allgemein gut frostverträglich, aber etwas gefährdet durch Spätfröste. Die Samen können durch den Wind bis ca. 60 m verbreitet werden (hier dann der Fall gewesen) und die Jungpflanzen mögen keine Beschattung (Lichtbaumart), das war hier auch gut zu sehen.

Zu Nr. 2, es ist kein Carpinus.
Es ist etwas, was lange spindelige Knospen hat und deutlich behaarte Blattstiele (und sehr häufig ist und eine Schattenbaumart ist.)
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Zu Nr. 1:
die Nebenblätter hinterlassen nach dem Abfallen eine stengelumfassende Linie.

Zu Nr. 2:
die Knospen sollte man sich einfach nur ein Stückchen größer vorstellen.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Babs hat Nr. 2 heraus, prima!

Nr. 1 hätte bzw. der Mutterbaum hat auch schöne Blüten. Habe ich dort natürlich noch nie gesehen, weil es ein hoher Baum ist und ich die Blütezeit auch verpasst habe.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Nr. 1 ist keine Paulownia.

Ich hatte oben etwas von "zweigumfassenden Linien" geschrieben (Nebenblattnarben), dies ist typisch für die Familie.) Das wird aber - wie ich gerade las - häufig auch stängelumfassende (stengelumfassende) Linie genannt.

Nr. 2 ... welche Bäume gibt es bei euch im Wald, häufig? Bei mir ist häufig, häufiger, am häufigsten ...
Es gibt auch junge Bäume, da kann man von Nahem anschauen, wie da zur Zeit die Knospen aussehen. :wink:
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Ist hier noch jemand "dran"?
Morgen oder so werde ich dann mal auflösen, oder ?
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Hallöchen,
hier kommt die Aufllösung:

Nr. 1 Liriodendron tulipifera, Tulpenbaum (der übrigens ganz schön hoch werden kann, bis 60 m), vom Mutterbaum habe ich leider keine gute Aufnahme, alles so weit oben.

Liriodendron tulipifera_06-2020.jpg
Liriodendron tulipifera_06-2020.jpg (182.98 KiB) 465 mal betrachtet


Nr. 2 Fagus sylvatica (im Ernst :wink: )
Die scheinbar gegenständigen Knospen stammen von einem jungen Baum, ca. 6 m hoch mit extrem großen Blättern. Buche soll laut Wiki (und auch anderswo) Blätter von 7-9 x 5 cm haben. An dem Baum waren sie bis zu 12 x 9,5 cm groß.
Fagus sylvatica_sehr große Blätter bis 12x9 cm.jpg
Fagus sylvatica_sehr große Blätter bis 12x9 cm.jpg (135.59 KiB) 465 mal betrachtet
Zum Vergleich habe ich noch bei anderen Jungbäumen geschaut und jeweils die größten findbaren Blätter mitgenommen, diese waren bis 9,5 x 6 cm groß. (siehe "diverse Blattgrößen")
Bei einem dieser Bäume habe ich noch mal diesen Blattansatz von unten fotografiert, man sieht, wie dicht die Blätter da stehen.

Fagus sylvatica_dichte Blattstellung Beginn Jahrestrieb_06-2020.jpg
Fagus sylvatica_dichte Blattstellung Beginn Jahrestrieb_06-2020.jpg (92.15 KiB) 465 mal betrachtet
Fagus sylvatica_diverse Blattgrößen.jpg
Fagus sylvatica_diverse Blattgrößen.jpg (110.99 KiB) 465 mal betrachtet

Zum Vergleich noch eine ganz junge Knospe von Anfang Juni bei einer Blutbuche.

Fagus sylvatica 'Purpurea' Knospenbildung_Anfang Juni 2020.jpg
Fagus sylvatica 'Purpurea' Knospenbildung_Anfang Juni 2020.jpg (109.24 KiB) 465 mal betrachtet
Danke fürs Miträtseln.
Viele Grüße von bee

Babs
Beiträge: 341
Registriert: 20 Jun 2018, 12:01
Wohnort: Basel

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von Babs »

….also auf den Tulpenbaum wäre ich im Leben nicht gekommen.
Nicht mal mit bees Hinweisen.
Üben, üben, üben.....
LG Babs

JDL
Beiträge: 3361
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von JDL »

und ich war völlig verwirrt

jetzt wo ich die Antwort weiß ... :wink:

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9053
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von LCV »

Nach den Fotos hatte ich absolut keine Idee.

Aber der große Baum mit den Blüten weit oben,
ließ mich an L. t. denken und die spindelförmigen
Knospen sind ja für die Buche typisch.

Da ich aber keinerlei Foto-Beweis gefunden habe,
war mir das zu vage. Jetzt ärgert es mich, dass ich
nicht einfach geraten habe.

Übrigens, der sehr große Tulpenbaum im Kurpark lässt
ein paar Äste mit Blüten auf 1.50 m herabhängen,
allerdings jetzt verblüht.

Es ist schon schwierig mit den Rätseln, manchmal ist
alles zu weit weg oder so nah, dass man es so noch nie
gesehen hat.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel)

Beitrag von bee »

Hallo,
ja, einfach mal raten ... es ist ja auch ein Rätsel :wink: , da macht es ja auch nichts, wenn man mal daneben liegt.
Ich habe übrigens mehrere (ältere) Bilder vom Tulpenbaum in allen Variationen, das sind dann aber kleinere Bäume, zwei in privaten Gärten und einer im Emilienpark (Grenzach-Wyhlen) - und dann gibt es noch den relativ hohen Baum bei Schloss Beuggen (Rheinfelden/Baden), hier auch im Baumregister.
Ich bin gar nicht sicher, ob die Privatleute wissen, dass ein solcher Baum so hoch werden kann.

Der Waldbaum steht in der Nähe der Kreuzeiche (Wanderparkplatz), an der Grenze zwischen Lörrach und Rheinfelden.
Ich bin kürzlich noch einmal dort gewesen (leider Kamera vergessen, aus einem bestimmten Winkel hätte man fotografieren können - und auch mal nachmessen. )Er steht genau an einer Abzweigung (2. links nach Kreuzeiche, Mittlerer Studweg (glaube ich), das wäre dann bei 47.614952, 7.728521 ... im Moment bin ich nicht sicher, ob es nicht die erste Abzweigung war, das werde ich noch mal nachschauen irgendwann ... EDIT: Koordinaten stimmen).

Er hatte übrigens auch einige Wurzelschößlinge ca. 150-200 cm hoch, und die Blätter klebten (Läuse). Die gezeigte Jungpflanze hatte auch einen leichten Blattschaden wie Sonnenbrand. Etwas im Hintergrund konnte ich noch eine weitere ähnliche Jungpflanze entdecken.

Ich hatte auch vergessen den Link zu Liriodendron tulipifera als Waldbaum einzustellen.
https://www.waldwissen.net/waldwirtscha ... n/index_DE

(So dick wie der 65-jährige Baum dort ist das große Exemplar im Wald noch lange nicht.)
Zuletzt geändert von bee am 18 Jul 2020, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2665
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel) --> Liriodendron tulipifera u. Fagus sylvatica

Beitrag von Spinnich »

Danke für den aufschlussreichen Link zu "waldwissen.net", eine sehr informative Seite, auf die ich auch immer wieder stoße.
Das es bezüglich Tulipifera forstliche Versuche gibt, war mir neu.
Für dieses Rätsel konnte ich leider gerade keine Zeit aufbringen und daher leider auch deine Tipps nicht umsetzen.
Die haarige Angelegenheit bei Fagus sylvatica war mir so bisher auch noch nicht ins Auge gesprungen!

LG Dieter/Spinnich
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4480
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Was habe ich im Wald gefunden? (Rätsel) --> Liriodendron tulipifera u. Fagus sylvatica

Beitrag von bee »

Hallo,
heute war ich noch mal bei den Tulpenbäumen, groß und klein, im Wald bei der Kreuzeiche.
Die oben angegebenen Koordinaten stimmen.
Ich habe noch ein paar Fotos gemacht, der große Baum hat auch einen "Rückeschaden" (nehme ich an), an einer Stelle sondert er da auch etwas Flüssigkeit ab ...
Messung: auf ca. 130 cm Höhe ca. 250 cm Umfang (Durchmesser knapp 80 cm), wobei der Umfang in der Region darüber und darunter relativ gleichbleibend ist.
Wenn ich in meinem Original-Ansichtsbild vom Stammdurchmesser die Pixel messe (ungefähr, weil der 130-cm-Bereich abgedeckt ist) und dann die Pixel der Höhe messe, berechne ich einen Wert von über 40 m Höhe.

Liriodendron tulipifera-a_07-2020.jpg
Liriodendron tulipifera-a_07-2020.jpg (199.48 KiB) 323 mal betrachtet
Liriodendron tulipifera-b_07-2020.jpg
Liriodendron tulipifera-b_07-2020.jpg (229.58 KiB) 323 mal betrachtet
Liriodendron tulipifera-c_07-2020.jpg
Liriodendron tulipifera-c_07-2020.jpg (218.16 KiB) 323 mal betrachtet
Liriodendron tulipifera_erste Jungpflanze_07-2020.jpg
Liriodendron tulipifera_erste Jungpflanze_07-2020.jpg (272.87 KiB) 323 mal betrachtet
Liriodendron tulipifera_zweite Jungpflanze_07-2020.jpg
Liriodendron tulipifera_zweite Jungpflanze_07-2020.jpg (231.09 KiB) 323 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten