Seite 1 von 2

WER 339 ---> Catha edulis, der Kathstrauch (Celastraceae)

Verfasst: 13 Jun 2019, 20:03
von Durian
WER 339. Da die Rätsel-Rubrik etwas schwächelt, hier mal wieder ein Wochenendrätsel. Dieser kleine interessante Strauch steht im Botanischen Garten Bonn, Nutzpflanzengarten. Wer kann ihn bestimmen ? Bitte eine pn senden.

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 00:06
von bee
Hallo,
bis jetzt scheint sich ja hier nichts zu tun ... ich bin von diesen komischen Früchten total verwirrt. Und weiß noch nicht einmal, was das für eine Familie ist :cry: 8) ... oder doch ... gleich kommt doch noch eine PN.
Gehe ich dann systematisch vor und beachte ich hauptsächlich die Blätter, dann lande ich in einer "Region", die nicht so ganz unbekannt ist.
Ich fragte mich, ob die unreifen (?) Früchte so ganz normal sind, oder ob die im Bildvergleich normalerweise anders aussehen, nicht so seltsam geformt?
Dann fragte ich mich, ob die paar Blüten, die man da sieht, normalerweise in einem größeren Blütenstand stehen (das kann man an dem "Fruchttroddel" vermuten.)
Dann fragte ich mich, ob die Blätter immergrün sind (so stark glänzend)?

Lieber Durian, vielleicht kannst du allgemein die Zusatzhilfe geben, ob es sich um eine ganz seltene Familie handelt oder doch um eine bekannte Familie? :)

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 10:02
von LCV
Ich finde auch keinen wirklichen Ansatz.
Gleichzeitig Blüten und Früchte weisen auf tropisch bis subtropisch hin.
Da es in Bonn im BoGa steht, könnte es eher subtropisch sein.

Die Blätter sind gegenständig. Aber damit allein ist es fast unmöglich,
gezielt zu suchen.

Der Hinweis auf den Nutzpflanzengarten sagt noch nicht, ob es
um Früchte geht, evtl. um medizinische Nutzung oder irgendetwas
anderes. Bei exotischen Pflanzen kann man heutzutage auch keine
Region mehr festmachen. Alles wird weltweit verbreitet.

Ich habe nach bestimmten Merkmalen diverse Datenbanken durchforscht,
Ergebnis Null. Ohne weitere Hinweise sehe ich keine Chance.

Gruß Frank

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 14:19
von stefan
Nach dem ersten Bild handelt es sich um eine Kübelpflanze.
Soweit ich den Nutzpflanzengarten kenne, geht es überwiegend um essbare Produkte
(habe aber sonst auch noch keinen Ansatzpunkt)
Gruß
Stefan

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 15:17
von Durian
Ja, es ist ein ziemlich abgefahrenes Rätsel. Die Blätter werden "genutzt", wenn auch dies -aus unserer Sicht- problematisch erscheint. Der Strauch wird in seiner Heimat angepflanzt, da der Anbau wesentlich lukrativer ist als der von Getreide und Obst. Auch braucht der Strauch viel Wasser und die Brunnen führen zum Absinken des Grundwassers in der ohnehin schon wasserarmen und auch sonst bitterarmen und geplagten Region.
Über die Früchte konnte ich nichts Genaues herausfinden. Mitglieder der Familie finden sich oft als Ziersträucher in unseren Gärten

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 17:49
von Durian
Jan -JDL- sandte des Rätsels Lösung !

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 17:58
von bee
Das war sehr hilfreich, danke!
Die Pflanze ist sogar in meinem neuen Nutzpflanzenbuch enthalten, allerdings ohne Früchte.
Komisch, dass man (ich) nicht auf die Familie gekommen bin, mit gegenständig und gesägt ... da gibt es einen sehr häufigen Strauch bei uns (wild).

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 18:41
von Durian
... und bee sandte den Namen des Strauches !
In meinem Buch " Mind alterating and Poisonous Plants of the world" ist dem Strauch eine Seite gewidmet. Ein Foto zeigt dichte rundliche Blüten-Cluster (was bee auch schon wegen des Fruchtstandes vermutete)

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 19:56
von Durian
... auch Frank - LCV- schickte die Bestimmung !

Re: WER 339

Verfasst: 15 Jun 2019, 23:54
von Durian
Rolf7 + Willi -Paulownia- bestimmten den Strauch !

Re: WER 339

Verfasst: 16 Jun 2019, 08:52
von Yogibaer
Sorry, hatte mich bei der Beantwortung vertan.

Re: WER 339

Verfasst: 16 Jun 2019, 17:03
von Durian
Yogibaer + Babs bestimmten die Pflanze !

Re: WER 339

Verfasst: 16 Jun 2019, 22:23
von Durian
Hier letzte Hinweise : Das Interessante an der Pflanze sind die Blätter. Diese enthalten als Stimulantien mehrere natürliche Amphetamine. Die Blätter werden gekaut oder als Tee zubereitet. Die Heimat des Strauches ist die arabische Halbinsel (Jemen, Oman) und Länder am Horn von Afrika, von Äthiopien (Abessiner Tee) bis hin nach Kenia und dem östlichen Kapland.

Re: WER 339

Verfasst: 17 Jun 2019, 14:09
von Durian
... und Chelterrar hat den Namen des Strauches herausgefunden !

Re: WER 339

Verfasst: 19 Jun 2019, 14:59
von Durian
... Spinnich löste das Rätsel !