Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach, Register-Nr.: 690

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Rainer Lippert
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach, Register-Nr.: 690

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo,

die Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach hat ein ungewöhnliches Wachstum. Sie ist in vier Büchern von Fröhlich zu finden. Als erstes in Alte liebenswerte Bäume in Hessen, aus dem Jahr 1984. Da hat die Eiche einen Umfang von 5,40 m. In Alte liebenswerte Bäume in Deutschland aus dem Jahr 1989 hat die Eiche dann nur noch 4,50 m Umfang. Um dann ein Jahr später in Wege zu alten Bäumen wieder auf 5,40 m Umfang gewachsen zu sein. Aber 10 Jahre später, in der Neuauflage von Alte liebenswerte Bäume in Deutschland wieder auf 4,50 m Umfang zu schrumpfen. Bei meinem Besuch im Oktober 2014 ist sie wiederum auf 5,65 m Umfang gewachsen. Tja, ich denke mal, da ist ein Zahlendreher drinnen? Das Büchlein Wege zu alten Bäumen basiert wohl auf das erste Buche von 1984. In beiden Büchern stehen 5,40 m Umfang. Und das neue Bildband basiert auf das ältere Bildband. Und in beiden steht 4,50 m. Also, was jetzt? 4,50 m Umfang aus 1989, oder 5,40 m Umfang aus 1984? Beides passt aber irgendwie nicht so richtig zu meinem Messwert aus 2014.

Grüße,

Rainer
Dateianhänge
Eiche Gettenbach, 1.jpg
Eiche Gettenbach, 1.jpg (690.4 KiB) 74 mal betrachtet
Eiche Gettenbach, 2.jpg
Eiche Gettenbach, 2.jpg (854.89 KiB) 74 mal betrachtet
Eiche Gettenbach, 3.jpg
Eiche Gettenbach, 3.jpg (926.96 KiB) 74 mal betrachtet
Eiche Gettenbach, 4.jpg
Eiche Gettenbach, 4.jpg (761.32 KiB) 74 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach, Register-Nr.: 690

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Rainer,

die Aktualisierung ist nun im Register.
oder 5,40 m Umfang aus 1984? Beides passt aber irgendwie nicht so richtig zu meinem Messwert aus 2014.
Wenn ich die 5,65 m und das Fröhlich-Schätzalter 330 Jahre nehme, komme ich auf 1,7 cm/Jahr.
Der Zuwachs von 1984-2014 wäre dann 25 cm in 30 Jahren, also 0,83 cm/Jahr.
Das könnte noch hinkommen, wenn man in den ersten 100-200 Jahren ein stärkeres Wachstum voraussetzt.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach, Register-Nr.: 690

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Klaus,

ich glaube eigentlich nicht, dass diese relativ dünne Eiche jährlich unter 1 cm wächst. Ich kenne eigentlich nur eine Eiche, die weniger als 1 cm wächst. Die am langsamsten wachsenden Eiche die ich kenne, ist die Königseiche im Staatsbad Brückenau. Die letzten 30 Jahre lag das Wachstum bei etwa 0,8 cm pro Jahr. Die Äste der Eiche sind aber seit 200 Jahre abgestützt und sie befindet sich in den letzten Atemzüge, ist also kurz vor dem absterben.

Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Graf-Karl-Eiche bei Gettenbach, Register-Nr.: 690

Beitrag von Klaus Heinemann »

ich glaube eigentlich nicht, dass diese relativ dünne Eiche jährlich unter 1 cm wächst.
Es ist schon möglich - in einem Beispiel hat Jeroen Pater in "Riesige Eichen" von Eichen berichtet,
die auf sandigen Böden bei 300 Jahren einen BHU von unter 2 m hatten.
Außer sandigen Böden gibt es sicher noch andere Formen eines ungünstigen Untergrundes.


Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten