Hohle Eiche in Neuhof bei Feldberg (Mecklenburg)

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
baumjaeger
Beiträge: 170
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hohle Eiche in Neuhof bei Feldberg (Mecklenburg)

Beitrag von baumjaeger »

Guten Abend,

die hohle Eiche scheint noch keinen eigenen Thread zu haben?
Ich habe gestern meine Sommer-Abschluss-Radtour gemacht. 80 km mit dem Rad von Cammin über Feldberg nach Neustrelitz. Einsamkeit, Natur, Bäume und Sport (fehlte nur noch das Bier und meine Frau musste arbeiten). Immerhin vier sieben Meter Eichen, neben der Neuhofer Eiche noch die schnell wachsende Lüttenhagen und zwei seit 2014 neu "geborene", und über 50 weitere spannende Bäume.

Die hohle Eiche hat es leider im letzten Sommer-Sturm übel erwischt, ein Großteil der noch vorhandenen Krone ist abgebrochen, was aber auch eigentlich irgendwann zu erwarten war. Ich habe mit Hindernissen (Stammreste und Astwerk waren noch direkt am Stamm abgelegt) 7,44 m Umfang gemessen. Mal sehen, ob sie ihre Zuwächse in den nächsten Jahren noch halten kann.

Viele Grüße
Andreas
Neuhof_DSC_5451.jpg
Neuhof_DSC_5451.jpg (421.67 KiB) 85 mal betrachtet
Mecklenburg_DSC_5455.jpg
Mecklenburg_DSC_5455.jpg (584.81 KiB) 85 mal betrachtet
Mecklenburg_DSC_5424.jpg
Mecklenburg_DSC_5424.jpg (352.35 KiB) 85 mal betrachtet
Mecklenburg_DSC_5320.jpg
Mecklenburg_DSC_5320.jpg (527.3 KiB) 85 mal betrachtet
Mecklenburg_DSC_4857.jpg
Mecklenburg_DSC_4857.jpg (446.16 KiB) 85 mal betrachtet
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Benutzeravatar
JoachimSt
Beiträge: 299
Registriert: 18 Apr 2020, 20:04
Wohnort: Harrislee bei Flensburg

Re: Hohle Eiche in Neuhof

Beitrag von JoachimSt »

Hallo Andreas,

nun hat sie den eigenen Threat von Dir erhalten, schön, auch wenn's der Eiche schlecht geht. Ich habe den Registereintrag aktualisiert und nach Rücksprache mit Klaus den 2015 gemessenen Umfang von 7,23 zunächst einmal stehen gelassen.
Im "Ostdeutschen Baumarchiv" gibst Du einen Umfang von 7,28m im Jahr 2014 an. Wenn die Eiche wegen der Schäden verstärkt wächst und überwallt, dann wären die 7,44m plausibel. Wie ist die Meinung?

Herzliche Grüße, Joachim
Würdig wissen Wald und Fels mit dir zu schweigen. Gleiche wieder dem Baum, den du liebst, dem breitästigen: still und aufhorchend hängt er über dem Meer. (Nietzsche, Also sprach Zarathustra.)

baumjaeger
Beiträge: 170
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hohle Eiche in Neuhof bei Feldberg (Mecklenburg)

Beitrag von baumjaeger »

Hallo Joachim,

vielen Dank für´s übernehmen.

Der Stamm der Eiche ist relativ stark abholzig. Dadurch, dass sie schon länger hohl ist, haben veränderte Zug- und Druckkräfte auf den Stamm ein verstärktes Zellwachstum ausgelöst und zu der Verdickung des Stammes im unteren Bereich geführt. Zu beobachten bei vielen hohlen Bäumen.
Die unterschiedlichen Messungen 2014 (ich) und 2015 (Klaus?) sind ganz normal, nur wenige cm höher oder tiefer am Stamm, je nachdem wo man die Messhöhe bei einem unebenen Boden um den Baum herum ermittelt kommen leicht +-10 cm oder mehr heraus. Ich versuche immer an derselben Stelle die Messhöhe zu nehmen indem ich mir aufschriebe an welcher Seite ich sie ermittelt habe um über die Jahre möglichst vergleichbare Messungen zu haben (aber auch nicht immer erfolgreich, manchmal verzweifle ich selbst am Vergleich meiner eigenen Messungen).
Langer Rede, kurzer Sinn: 7,28 in 2014 zu 7,44 in 2020, 16 cm in 6 Jahren sind für mich plausibel, aber jemand anderes kann auch abweichende Werte messen.

Liebe Grüße
Andreas
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Antworten