Goldeiche bei Bad Berleburg Register-Nr.: 2465

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 661
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Goldeiche bei Bad Berleburg Register-Nr.: 2465

Beitrag von Palme » 19 Apr 2019, 22:40

Hallo Baumfreunde,
wer in den nächsten Tagen nach Bad Berleburg kommt, sollte die Goldeiche besuchen. Leider war ich 1 Woche zu früh, die Eiche hat noch nicht ihre goldenen Blätter gezeigt. Auch war ich nicht ganz sicher welche Eiche es überhaupt ist. Aber ich hatte Glück, eine ortskundige Autofahrerin hat mir genau erklärt welche Eiche die Goldeiche ist. Die erste und dickste Eiche rechts am Weg mit der Kennzeichnung "Naturdenkmal". Leider konnte ich jetzt keine Bilder mit den goldenen Blättern machen. Wer das sehen möchte sollte gegen Ende April 2019 hinfahren, oder sich zunächst die Internetseite ansehen.
https://www.hochsauerland-bilder.de/die-goldeiche/
Für den Besuch empfehle ich den Wanderparkplatz auf der Position Lat 51.08357 Lon 8.45115 anzufahren. Von dort kann man die Eiche bereits sehen.
Die Position der Eiche ist Lat 51.08539 Lon 8.44925
Den Umfang habe ich mit 3,65 gemessen.
In Bad Berleburg kennt fast jeder diese Goldeiche.
Sie ist sogar auf Postkarten abgebildet.
:) Martin
2019-04-19 22.32.44.jpg
2019-04-19 22.32.44.jpg (1.24 MiB) 103 mal betrachtet
2019-04-19 22.32.22.jpg
2019-04-19 22.32.22.jpg (1.28 MiB) 103 mal betrachtet
2019-04-19 22.31.46.jpg
2019-04-19 22.31.46.jpg (857.03 KiB) 103 mal betrachtet
2019-04-19 22.39.21.jpg
2019-04-19 22.39.21.jpg (1003.54 KiB) 103 mal betrachtet
:) Martin

biloba
Beiträge: 1587
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Re: Goldeiche bei Bad Berleburg Register-Nr.: 2465

Beitrag von biloba » 19 Apr 2019, 23:38

In dem Link ist zu lesen, dass man die Vermehrung mittels Aussaat und mittels Veredlung probiert hat. Vergeblich.
Ob man an diesem Naturstandort probieren könnte, ein paar Zweige abzumoosen?

Welches Mindestmaß kennt unser Register eigentlich für Goldeichen?


Österliche Grüße!

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5446
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Goldeiche bei Bad Berleburg Register-Nr.: 2465

Beitrag von baumlaeufer » 20 Apr 2019, 09:44

biloba hat geschrieben:
19 Apr 2019, 23:38


Welches Mindestmaß kennt unser Register eigentlich für Goldeichen?


Österliche Grüße!
@BILOBA:


Es gibt im Register viele Arten, die logischerweise nicht einzeln mit Mindestmaß versehen werden können. Dann würde die Liste sehr unübersichtlich werden.

Für Goldeichen wird es erst recht keinen Sinn machen, eine genaues Maß festzulegen. Dazu sind die viel zu selten.

@Martin, Schöne Entdeckung und Bericht
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5703
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Goldeiche bei Bad Berleburg Register-Nr.: 2465

Beitrag von stefan » 20 Apr 2019, 12:37

Für einen "besonderen Baum" kann es kein Mindestmaß geben, es ist allein die Frage, wie "besonders " er ist.
Eine Gold-Eiche als Quercus robur-Form wird von Baumschulen angeboten; so unvermehrbar durch Veredelung kann sie also nicht sein.
Laut starke-bäume.de soll diese Form im 19. Jh. in Belgien gefunden worden sein. Aber unabhängig davon, ob die Altersangabe für diesen Baum hier richtig sein kann, ist er ein imposanter und besonderer Baum!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Antworten