Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Antworten
Hilmar
Beiträge: 483
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Hilmar »

Hallo,

an der S95, einer Ortsverbindungsstraße zwischen Pulsnitz und Kamenz, stand rechtsseitig wenige Meter vor dem Bahnübergang nahe Gelenau eine hohe Eiche mit weit ausladender, über die gesamte Straße reichender Baumkrone. Der Stamm war und ist hohl und teilweise mit Beton gefüllt.
Bei dieser Eiche bildete sich im Jahr 2007 in Höhe des Kronenansatzes ein Längsriss im Stamm. Es erfolgten erste baumpflegerische Maßnahmen, welche jedoch weitere Rissbildungen nicht verhindern konnten. Um den Baum zu erhalten, wurde wenige Monate später die Baumkrone eingekürzt und zahlreiche Kronensicherungssysteme eingebaut. Zusätzlich erfolgte die Verschraubung des Risses.
Der Baum reagierte auf den Rückschnitt mit zahlreichen Neuaustrieben und bildete eine kleinere Krone. Bei stärkerem Wind war die Krone jedoch immer noch zu groß, so dass sich allein durch die Bewegung des durchgehenden Stammrisses Teile der Borke vom Stamm lösten. Daraufhin wurde die Krone weiter eingekürzt.
Letztendlich verblieb im Jahr 2011 der Stamm mit wenigen Meter langen Fragmenten einst hoch aufragender oder weit ausladender Äste und Stämmlinge. Seitdem hat sich eine kleinere Baumkrone gebildet.
Der Längsriss reicht fast durch den gesamten Stamm hindurch und geht an der Ostseite in einen ca. 90° des Stammumfanges umfassenden Querriss über.

Baumdaten:
nach der ersten Einkürzung 2010: Höhe 22 m / Kronendurchmesser bis 19 m / Stammumfang in 1,30 m Höhe 658 cm
bei meiner letzten Messung 2015: Höhe 16 m / Kronendurchmesser bis 16 m / Stammumfang in 1,30 m Höhe 688 cm

Der im Register angezeigte Standort der Eiche stimmt mit dem tatsächlichen Standort überein.

Gruß Hilmar
Dateianhänge
1.Ansicht  Juni 2007.jpg
1.Ansicht Juni 2007.jpg (284.96 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus 2007_während_Einkürzung.jpg
Habitus 2007_während_Einkürzung.jpg (269.08 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus_2007 nach Einkürzung.jpg
Habitus_2007 nach Einkürzung.jpg (319.58 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus 2009_11_05.JPG
Habitus 2009_11_05.JPG (1.04 MiB) 618 mal betrachtet
Habitus1_2010.JPG
Habitus1_2010.JPG (861.58 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus1_2011.JPG
Habitus1_2011.JPG (720.72 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus2_2011.JPG
Habitus2_2011.JPG (911.09 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus1_2015_10_01.jpg
Habitus1_2015_10_01.jpg (757.21 KiB) 618 mal betrachtet
Habitus2_2015_10_01.JPG
Habitus2_2015_10_01.JPG (1.19 MiB) 618 mal betrachtet
Längs-und Querriss am Stamm.jpg
Längs-und Querriss am Stamm.jpg (131.84 KiB) 618 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

der Baum sieht recht gerupft aus - ob sich eine Eiche von so etwas erholen kann?
Der Registereintrag ist ergänzt und verlinkt.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo,

ich bin gerade dabei, die Eiche auf meiner Seite anzulegen. Ich habe aber mit dem Ort Gelenau so meine Probleme. Laut Karte steht die Eiche nämlich nicht auf Grund von Gelenau, sondern auf dem Gebiet von Haselbachtal. Die Grenze geht etwa 100 m nördlich vorbei. Wurde hier der Grenzverlauf mal geändert, oder steht die Eiche schon immer auf dem Gebiet von Haselbachtal? Oder hat Fröhlich die Eiche dem falschen Ort zugeordnet und es wurde bis jetzt nicht gemerkt? Obwohl, Fröhlich schreibt ja nur Bahnwärterhaus Gelenau. Eine Ortsangabe macht er nicht. Vielleicht stand ja das Bahnwärterhaus von Gelenau schon immer auf Gemeindegebiet von Haselbachtal? Dann wäre hier die Ortsangabe Gelenau falsch. Also, was meint ihr?

Grüße,

Rainer

Hilmar
Beiträge: 483
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Hilmar »

Hallo Rainer,

aktuell steht die Eiche am Bahnübergang Gelenau tatsächlich auf Flur der Gemeinde Haselbachtal. Die Gemarkungsgrenze verläuft von der Eiche aus gesehen erst hinter dem Bahnübergang.
Die Gemeinde Haselbachtal existierte jedoch bis zum Jahr 2001 nicht, sondern entstand erst durch Zusammenschluss mehrerer Orte im Zuge von Gebietsreformen. Der räumliche Bezug zu Gelenau entsteht durch die in Sichtweite gelegene Ortschaft, wobei jedoch das Gehöft "Weidigt 1"in Höhe der Eiche schon immer zur Ortschaft Bischheim-Häslich zählte. (Eigentlich zu Bischheim, der Ort hat sich jedoch bereits 1969 mit dem Nachbarort Häslich zusammengeschlossen). Am Standort der Eiche liegt Bischheim, nicht sichtbar, hinter dem Berg und ist von der Eiche ca. 1 km weit entfernt, Gelenau schätzungsweise 200 m.

Allein von der Ortsbezeichnung (Eiche am Bahnübergang Gelenau oder Eiche am Bahnwärterhaus Gelenau) ist der Standort der Eiche besser zu finden, zumal zwischen Bischheim und der Eiche dieselbe Bahnstrecke die Straße nochmals quert.

Ich hoffe, ich konnte helfen.
Gruß Hilmar

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Hilmar,

vielen Dank für die Erläuterungen. So ähnlich hatte ich mir das gedacht. Bei Wikipedia hatte ich schon gelesen gehabt, dass es um 2000 zu Zusammenschlüssen von Ortschaften kam und das dabei wohl der Grenzverlauf geändert worden ist. Wenn man jetzt aber genau sein will, gehört ins Register unter Ortschaft Haselbachtal, nicht Gelenau. Im Titel kann man ja das Gelenau lassen, in Bezug zu Fröhlich, aber unter Ortschaft sollte meine ich Haselbachtal rein. Ich weiß immer noch nicht, unter welchen Namen ich die Eiche auf meiner Seite anlege.

Hier mal ein paar aktuelle Bilder vom Juli.

Danke und Grüße,

Rainer
Eiche Gelenau, 1.jpg
Eiche Gelenau, 1.jpg (1.27 MiB) 382 mal betrachtet
Eiche Gelenau, 2.jpg
Eiche Gelenau, 2.jpg (784.92 KiB) 382 mal betrachtet
Eiche Gelenau, 3.jpg
Eiche Gelenau, 3.jpg (771.28 KiB) 382 mal betrachtet
Eiche Gelenau, 4.jpg
Eiche Gelenau, 4.jpg (658.22 KiB) 382 mal betrachtet

Hilmar
Beiträge: 483
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Hilmar »

Hallo Rainer,

ich würde an der bei Fröhlich genannten Bezeichnung "Eiche am Bahnwärterhaus Gelenau" in "Wege zu alten Bäumen Band 11-Sachsen" nichts ändern, nur die Gemarkung ist eben Haselbachtal. Evtl. noch mit einem Hinweis, das laut Gemarkungsgrenze die Eiche auf der Flur von Bischheim, aktuell in der Verbandsgemeinde Haselbachtal, und nicht von Gelenau steht.

Gruß Hilmar

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Hilmar,

an der Bezeichnung möchte ich auch nichts ändern. Mir ging es um die Gemarkung im Register, wo aktuell Gelenau drinnensteht.

Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3593
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Rainer und Hilmar,

das ist ja scharf beobachtet - und schon gut erklärt!
Der Name bleibt natürlich, er deutet schon an, wo der Baum zu finden ist.
Der korrekte Standort (wenn man der Eiche einen Brief schreiben wollte,
wie etwa der Bräutigamseiche bei Dodau) ist jetzt auf 01920 / Haselbachtal geändert.
In der Beschreibung wird es nochmal erleutert.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Rainer Lippert »

Hallo Klaus,

so in etwa habe ich es inzwischen auch auf meiner Seite gelöst. Dort findet man die Eiche jetzt unter Bischheim, als Baumtitel und Bezeichnung in den Tabellen bin ich bei der Fröhlich-Bezeichnung geblieben.

Grüße,

Rainer

Hilmar
Beiträge: 483
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Hilmar »

Das Ergebnis meiner heutigen Besichtigung: MAN KANN NICHT SO VIEL ESSEN WIE MAN KOTZEN MÖCHTE.
Alle Neuaustriebe, welche die Blattmasse nach der Kappung des Baumes zur Ernährung desselben ausbildeten, restlos abgesägt - die gesamte Sekundärkrone weg. Des weiteren, die Astfragente der Primärkrone so stark zurück gesägt, dass alle Kronensicherungssysteme, welche den aufgerissenen Stamm sicherten, entfernt wurden. Die Systeme besaßen eine Bruchlast von 20 t, zum Teil Spezialanfertigungen, futsch, ohne dass sich an den Stammrissen wesentliche Veränderungen ergeben hätten.
Die Distanzmesser zum Nachweis von Veränderungen der Rissbreiten funktionslos, also seit Jahren ohne nachweisliche Kontrolle am Stamm.

Zerstörung einer Alt-Eiche ohne Hirn und Verstand. Da fehlen mindesten zwei Personen der Respekt vor alten Bäumen sowie das erforderliche Fachwissen bei Umgang mit denselben, einmal demjenigen, welcher derartige Maßnahmen beauftragt und demjenigen, welcher derartige Maßnahmen durchführt. Und da hatten sich vor ca. 10 Jahren mindestens 5 Sachverständige zusammengetan, um den Baum zu untersuchen und zumindest fragmentarisch zu erhalten.

Erhalten blieb ein 7,30 m - 7,40 m hoher Stammtorso, bei welchem jeglicher Neuaustrieb in Frage gestellt werden muss. Alles in Allem, eine Maßnahme, welche nur die alsbaldige Fällung des Reststammes vorbereiten sollte.
ICH HOLE MIR JETZT ERST MAL EINEN EIMER!!!

Gruß Hilmar
Dateianhänge
DSC08808 (2).JPG
DSC08808 (2).JPG (995.91 KiB) 196 mal betrachtet
DSC08818 (2).JPG
DSC08818 (2).JPG (818.88 KiB) 196 mal betrachtet
DSC08822 (2).JPG
DSC08822 (2).JPG (881.15 KiB) 196 mal betrachtet
DSC08815.JPG
DSC08815.JPG (818.98 KiB) 196 mal betrachtet

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7463
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von baumlaeufer »

Es gibt so schrecklich viele Fachidioten in deiner Branche,
Hilmar !

Du findest WAHRE WORTE !


Erschrocken ist Baumlaeufer

P.S wenn mir jemand zum Registeraktualisieren zuvorkommt, gerne. Heute kümmere ich mich erst mal um meine 2020'er Reste
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Rainer Lippert
Beiträge: 2902
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Rainer Lippert »

Das war es ja dann wohl mit der Eiche :cry: Die kann man ja jetzt schon als tot bezeichnen? Da wird nichts mehr austreiben, oder was meint ihr?

Grüße,

Rainer

haderer1999
Beiträge: 453
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von haderer1999 »

Bevor ich den letzten Beitrag gelesen habe, dachte ich mit : Das war`s dann wohl !
Oder auf bayrisch: Des wird nix mehr! :cry:

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7463
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von baumlaeufer »

Das Register ist um die Schreckensbildern zur " Baumpflegekunst " ergänzt . :oops:

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Hilmar
Beiträge: 483
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Eiche am Bahnwärterhaus in Gelenau - Reg.-Nr. 5721

Beitrag von Hilmar »

Wenn noch ein Neuaustrieb stattfinden sollte, ist es in Höhe der wenigen Schnittflächen an der Südseite des Stammes in etwa halber Höhe, siehe Abb. DSC08822. Sonst existieren bei der starken Borke von Alt-Eichen keine schlafenden Knospen mehr, aus welchen ein Neuaustrieb erfolgen könnte.

Gruß Hilmar

Antworten