Feldeiche bei Blumenow / Havel

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Feldeiche bei Blumenow / Havel

Beitrag von Wolfgang Sibora » 11 Mai 2016, 23:02

Auf dem Weg von Fürstenberg nach Tornow auf der L214 (evtl., um die Straßeneiche dort zu bestaunen...) ist rechts der Straße im Feld eine auffällige Eiche zu sehen. Eine breite Krone mit viel Totholz sitzt auf einem stark konischen Stamm, der sich schon weit unten in drei Hauptstämmlinge aufteilt. Auf den ersten Blick sieht man dem Baum seinen Umfang gar nicht an. Ich habe wegen des konischen Stammes mehrmals mit unterschiedlichen Ergebnissen gemessen und mich auf 8,8m festgelegt. Vielleicht kommt nochmal einer der anderen Baumfreunde - vielleicht Rainer auf seiner Brandenburg / Meck-Pomm-Tour??? - dort vorbei und hat eine helfende zweite Hand, um das Maßband exakt zu positionieren... Der Baum trägt völlig zu Recht eine Eule, ist aber in den mir vorliegenden Naturdenkmalelisten vom Landkreis Oberhavel nicht eingetragen! Ich schätze den Baum trotz der fast 9m Umfang auf nur 350-400 Jahre. Er hatte eine gute Wasserversorgung und bestimmt auch genügend Nährstoffeintrag, die Rinde ist noch ziemlich glatt und es gibt keine charakteristischen Alterserscheinungen...

musicussi
Dateianhänge
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270090a.jpg
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270090a.jpg (392 KiB) 3645 mal betrachtet
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270087a.jpg
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270087a.jpg (382.56 KiB) 3645 mal betrachtet
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270085a.jpg
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270085a.jpg (372.23 KiB) 3645 mal betrachtet
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270082a.jpg
01007_Feldeiche bei Blumenow_P1270082a.jpg (362.76 KiB) 3645 mal betrachtet

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 11 Mai 2016, 23:28

Hallo Wolfgang,

einen tollen Fund hast du da gemacht! Eine sehr schöne Eiche ist das. Und in der Literatur bisher noch unbekannt. Wie hast du die Eiche gefunden? Zufällig beim vorbeifahren? Mit den Maßen spielt die Eiche ganz oben in der Liga mit. Für das Deutsche Baumarchiv wäre das ein NBB (national bedeutsamer Baum). Den Taillenumfang schätze ich anhand den Bildern auch auf über 8 m. Und ja, du bringst mich jetzt in die Bredouille :roll: Mein ohnehin schon sehr enger Zeitrahmen wird mit dieser Eiche noch enger. Ist ja klar, dass ich die Eiche bei meiner Tour im Juni aufsuchen werde. Zur Eiche nach Tornow gehe ich ja ohnehin. Eine helfende Hand werde ich da aber nicht dabei haben. Aber irgendwie schaffe ich die Messung auch alleine :wink:

Du hast noch etwa 4 Wochen Zeit, weitere Schätzchen aus der Truhe zu lassen :wink:

Danke für die tolle Eiche und viele Grüße,

Rainer

Kiefernspezi
Beiträge: 8406
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 11 Mai 2016, 23:40

Dickes Ding und gut gewachsen. Allerdings scheint der obere Kronenbereich trotz der guten Wasserversorgung abzusterben? Oder täusche ich mich da?

Viele Grüße

Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora » 11 Mai 2016, 23:43

Hallo Rainer - ist doch schön, dass die Eiche noch vor Deinem Besuch in der Gegend auftaucht, oder? Man sieht sie von der Straße aus, und schon beim letzten Besuch der Tornower Straßeneiche ist sie mir aufgefallen. Aber wie das immer so ist: steht nirgends, war damals voll belaubt - da weiß man nicht so genau..., die Zeit ist knapp... also fährt man vorbei! Diesmal hatte ich etwas mehr Zeit, mal nachzusehen. Ich werd' Dich informieren, wenn mir noch eine 8m-Eiche unterkommt! Definitiv! Auf meinem Plan waren am Sonntag sonst nur bekannte bzw. "untermaßige" Eichen, Erlen und Linden. Löcknitz hab' ich wieder nicht geschafft...

Viele Grüße -

musicussi

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 12 Mai 2016, 08:01

Hallo Wolfgang,

klar ist das schön. Hätte ich von dieser Eiche erst nach meiner Baumtour erfahren, würde ich mich grün und blau ärgern. Ist aber schon seltsam. 8,80 m Umfang sind ja jetzt nicht ohne. Die Eiche steht in Sichtweite der Straße, nicht weit entfernt zur Eiche von Tornow. Die Tornower Eiche hat rund ein Meter weniger Umfang, steht aber überall drinnen. Wie etwa Baumarchiv, Fröhlich und Engel. Und keiner hat diese Eiche gefunden. Fahren die alle Blind durch die Gegend :wink:

Also mir genügen eigentlich schon Eichen ab 7 m Umfang. Genaugenommen, Eichen mit einem Taillenumfang ab 7 m. Da die Taille aber zu wenig gemessen wird, versuche ich alle Eichen ab 7 m BHU aufzusuchen. Meistens wird zwar ein BHU von 7,3 m bis 7,5 m, oder noch mehr benötigt, um dann eine Taille von 7 m zu haben, befindet sich aber die Taille in genau 1,3 m Höhe reichen eben auch ein BHU von 7 m aus. Solltest du die nächsten Wochen tatsächlich noch nach Löcknitz kommen, was schön wäre, könntest du dann bitte auch mal die Taille messen? Erst dann ist die Eiche für mich wie gesagt interessant, wenn über 7 m. Löcknitz passt irgendwie nicht in meine Baumtour. Sie steht so abgelegen, und auch keine weitere starke Eiche in der Nähe. Egal wie ich die Eiche bei meinen Touren lege, 1,5 Stunden Umweg sind es immer. Am nächsten sind noch die Eichen in Rattey, aber die stehen auch schon 45 Minuten entfernt. Diese Eiche hier bedeutet ja quasi gar keinen Umweg, aber Löcknitz schon.

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5663
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 12 Mai 2016, 09:32

Wolfgang,
Ich freue mich schon auf deine weiteren Entdeckungen in MVP!

Baumgruss von Wolfgang
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2591
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann » 12 Mai 2016, 18:02

...ein kapitaler Fund!
Was die ND-Listen angeht, die sind manchmal nicht ganz aktuell.
Im Werra-Meißner-Kreis harren noch ca. 100 Bäume auf ihre endgültige Bearbeitung (Personal, Geld?)


Gruß Klaus

Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora » 15 Mai 2016, 21:34

Hallo André - sorry, hab' noch nicht auf Deinen Beitrag geantwortet. Gut möglich, dass die Eiche tatsächlich nicht so vital ist, wie sie mir erschien. Ich bin leider kein Botanik-Experte... Mal sehen, wie sie den Sommer übersteht. Ich war der Meinung, dass der nahe vorbeigeleitete Kanal für ausreichende Bewässerung sorgen würde. Vielleicht muss ich beim nächsten Besuch nochmal genauer schauen!

Viele Grüße -

musicussi

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 28 Mai 2016, 15:21

Hallo zusammen,

bisher dachte ich, die Eiche bei Blumenow wäre in der Literatur unbekannt. Dem ist aber nicht so. Im Wander- und Naturführer Alte Bäume in Brandenburg von Carsten Rasmus und Bettina Klaehne aus dem Jahr 1998 steht auf den Seiten 64 und 65 folgendes: „Auf einer Wiese am Südrand von Blumenow steht eine der dicksten Eichen Brandenburgs (Umfang über 8 Meter).“

Viele Grüße,

Rainer

Rainer Lippert
Beiträge: 2305
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 20 Jun 2016, 12:52

Hallo,

also jetzt war ich auch bei dieser Eiche. Den BHU von 8,80 m kann ich bestätigen. In 1 m Höhe habe ich 9,40 m und in der Taille 7,84 m gemessen. Der Taillenumfang ist letztendlich etwas endtäuschend gewesen, in Anbetracht der beiden anderen Maße. Die Höhe habe ich mit 23 m gemessen. Aber insgesamt gesehen ist das ein Großartiger Fund, Wolfgang!

Viele Grüße,

Rainer
Dateianhänge
Blumenow, 7.jpg
Blumenow, 7.jpg (312.56 KiB) 1601 mal betrachtet
Blumenow, 4.jpg
Blumenow, 4.jpg (324.16 KiB) 1601 mal betrachtet
Blumenow, 3.jpg
Blumenow, 3.jpg (261.69 KiB) 1601 mal betrachtet
Blumenow, 1.jpg
Blumenow, 1.jpg (211.57 KiB) 1601 mal betrachtet

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5663
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 20 Jun 2016, 19:09

Aha, du bist wieder unterwegs, Rainer.

Dann gibt es ja wieder viel zu sehen. .. auch für uns hier

baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5663
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 27 Dez 2016, 02:00

auch hier war ich Oktober 2016 und fragte mich , wie in 50 Jahren die Eiche aussieht. Denn der Standort ist vom Boden gut, der Baum ein ND- wenn die Behörde mal bloss der Pflegepflicht nachkäme- und die Krone extrem !!!!!! ungepflegt und einige verdächtige Risse im Wurzelwerk.
Oha, haben wir demnächst ein Eichen-Spagat zu erwarten ?

befürchtet Baumlaeufer
Dateianhänge
EicheBlumenow03.jpg
EicheBlumenow03.jpg (391.58 KiB) 1330 mal betrachtet
EicheBlumenow01.jpg
EicheBlumenow01.jpg (352.26 KiB) 1330 mal betrachtet
EicheBlumenow02.jpg
EicheBlumenow02.jpg (296.79 KiB) 1330 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2591
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Feldeiche bei Blumenow / Havel

Beitrag von Klaus Heinemann » 24 Nov 2019, 12:13

Hallo zusammen,

beim Stöbern nach Informationen habe ich wieder einen Teil aus "Riesige Eichen" von Jeroen Pater gelesen,
das ich gleich nach Erscheinen gekauft hatte. Nun liest man die 321 Seiten in dem ebenfalls riesigen Buch (34 × 27 cm, 2,6 kg)
nicht wie einen Roman, deshalb habe ich bisher nur ungefähr die Hälfte durch...

Da habe ich auch die wunderbar recherchierten Informationen zur Feldeiche Blumenow gelesen, in denen Jeroen die Entdeckung und Veröffentlichung durch Wolfgang "Musicussi" Sibora hier in Baumkunde.de würdigt :D Die "Meldekette" über Rainer Lippert hat die Information rechtzeitig an Jeroen gebracht, damit auch dieser Baum pünktlich vor Drucklegung seinen Platz im Buch bekommen konnte!
00557.jpg
Ausschnitt der Beschreibung aus: Jeroen Pater, "Riesige Eichen", KOSMOS Verlag
00557.jpg (208.57 KiB) 142 mal betrachtet
"Riesige Eichen" kann ich nur jedem Baumfreund ans Herz legen, die Qualität der Informationen, Fotos und Daten ist außergewöhnlich.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten