Tausendjährige Linde in Kelbra Kyffhäuser (Kirchplatz) -2750-

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Werner Wruck
Beiträge: 2
Registriert: 28 Nov 2015, 07:58
Wohnort: Kelbra

Tausendjährige Linde in Kelbra Kyffhäuser (Kirchplatz) -2750-

Beitrag von Werner Wruck » 28 Nov 2015, 08:52

Auf dem Kirchplatz vor der Kirche Sankt Geori zu Kelbra am Kyffhäuser steht eine wahrscheinlich Tausendjährige Linde .Genauer Standort: 32U 641 813.00 mE, 5700 369.00 mN (UTM, WGS84),

Es handelt sich um eine 1000 jährige Linde: Etwas zur Geschichte: Sie stand bereits als "Alte Linde", als 1251 durch den Herrn Grafen Friedrich von Beichlingen das Zistersienser Kloster zu Kelbra gestiftet wurde, und wurde als solche im Kloster mit integriert. Beim "Grossen Brand" von Kelbra im Jahre 1607 wurde sie sehr in Mitleidenschaft gezogen, hat aber überlebt. 1988 ist ein dicker Ast durch Eislast abgebrochen. Und die Linde blüht weiter...
Es wäre gut, sie in die Baumliste aufzunehmen. Anbei ein Winterbild. Ebenfalls habe ich Bilder von der Bettelmannseiche zu Badra (Register Num. 594), und der Taternlinde zu Auleben (Register Num. 3492), ausserdem mehrere uralter Eichen ohne Registrierung im Kyffhäuserwald (Gebietsteile der Kreise Sangerhausen, Nordhausen und Kyffhäuserkreis)
Dateianhänge
Kelbra- Linde.jpg
Die Tausendjährige Linde auf dem Kirchplatz zu Kelbra am Kyffhäuser. Januar 2008
Kelbra- Linde.jpg (188.22 KiB) 2446 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Werner Wruck am 28 Nov 2015, 10:49, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8421
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 28 Nov 2015, 09:04

Hallo,

hier die Anleitung:

viewtopic.php?t=8860

Gruß Frank

Rainer Lippert
Beiträge: 2299
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert » 28 Nov 2015, 11:55

Hallo Werner,

schöne Linde.

Zu den von dir genannten Eichen habe ich besonderes Interesse. Stellst du die hier auch noch ein?

Viele Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5576
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 29 Nov 2015, 00:39

Herzlich willkommen,
Werner.
Sowohl die Linde kebra als auch die eiche badra sind im Register, allerdings ohne gps, Maß und Fotos.
Für den auleben-baum habe ich selbst den Eintrag verfasst.
Gehe mal auf "suche" im forum und du findest das.ich kann das nicht verlinken vom handy im Moment.
trotzdem. ... wir freuen uns auf Ergänzungen und Fotos.
Baumlaeufer

P.S. Wahrscheinlich wird Klaus Heinemann es demnächst mit deinen Daten aktualisieren!
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5576
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 16 Dez 2015, 22:50

Hallo Werner,
der Registereintrag ist ergänzt und deine Angaben und Foto erweitert. Die Standortangaben habe ich nach Karte gemacht, weil die Umrechnung deiner Zahlen Genauer Standort: 32U 641 813.00 mE, 5700 369.00 mN (UTM, WGS84)- nicht funktionierte.

Frage : gibts noch Maße und evtl Fotos von den anderen zitierten Bäumen ?

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 17 Dez 2015, 00:40

Hm, kleine Frage: 150 cm Umfang geschätzt? Alter 740 Jahre?
Bevor nicht alle Maße feststehen, würde ich keinen Baum ins Register aufgenommen haben, vor allem wenn es auf dem Bild nicht ein offensichtlicher Kracher ist und nicht mit diesen gar nicht korrelierenden Angaben.

Wo ist Deine penible Kritikfähigkeit, Wolfgang?
Glaubst Du, die erfüllt auch nur annähernd das Lindenmaß von ab 6 m? Zählen stärker untermaßige Linden (in der Taille hat die sicher kaum mehr als maximal 5 m und ist damit alles andere als selbst nur 350 Jahre alt) mehr als andere, nur haarknapp untermaßige Arten?
Entschuldige bitte, aber die Frage muss erlaubt sein.

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5576
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 17 Dez 2015, 00:45

Kiefer hat geschrieben:
Wo ist Deine penible Kritikfähigkeit, Wolfgang?
Danke für den Hinweis, nett geschrieben !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 17 Dez 2015, 00:54

Wie gesagt: Entschuldige bitte, aber ich kenne Dich kritischer.

Die Linde ist sicher bekuckenswert, aber ohne Maße kann doch keiner beurteilen, ob die hier rein passt. Ist zwar nicht mehr meine Sorge, ich weiß, aber die erscheint mir auf Anhieb kaum größer bzw. älter als vllt. 350+- 50 Jahre.
Eventuell ist sie eher eine Nachpflanzung nach dem beschriebenen Brand 1607 als die überlebende Original- Linde, oder?

Kiefernspezi
Beiträge: 8404
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 17 Dez 2015, 05:45

Das wäre auf jeden Fall wichtig zu wissen. Sollte sie wirklich 1.000 Jahre alt sein, müsste sie eigentlich bekannt sein, weil da gibt es nicht so viele Bäume von in Deutschland. Wenn das der Fall wäre, dann wären Maße egal und es wäre ein Pflichteintrag im Register. Allerdings ist die Version eines nachgepflanzten Baumes wahrscheinlicher.

Viele Grüße

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5576
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer » 18 Dez 2015, 00:05

Kiefer hat geschrieben:Wie gesagt: Entschuldige bitte, aber ich kenne Dich kritischer.

Die Linde ist sicher bekuckenswert, aber ohne Maße kann doch keiner beurteilen, ob die hier rein passt. ....
Kiefer,
Noch mal, das ist alter Fröhlich-Bestand, der hier erfasst wurde. Nicht von mir . Da sind noch zig im Register drin, kannst ja mal nachsuchen und hinfahren !

Und keiner wird deswegen gelöscht ohne weitere Recherche, obwohl nach unseren Kriterien untermaßig. Schau mal hier z. B Eiche mit 2 Meter
Wie die so von dir heftigst kritisierten 150 cm Umfang hier herein kamen, weiß ich nicht. Und ich habe es nicht gesehen, OH WELCH SCHANDE!!!!!!!!

Meine Beschreibung des Bildes, über das ich sehr froh bin, es hier zu haben, ist, es handelt sich um eine Linde, die keinesfalls 1000 Jahre alt ist, maximal 500, aber eher die 300 Jahre erreicht. Soweit sind wir mal einer Meinung

Ohne weitere Maße/ Quellen werde ich zu diesem Thema nicht weiter mitdiskutieren.
Aber, abgesehen davon, der Baum würde bei mir allein von dem Habitus und der Lage auch so ins Register kommen können.
Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5576
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Tausendjährige Linde in Kelbra Kyffhäuser (Kirchplatz) -2750-

Beitrag von baumlaeufer » 23 Okt 2019, 01:09

Baum Nummer 4 auf der Sachsen-Anhalt-Tour 2019 von Ameise und mir war die Linde in Kelbra. Wir haben 472 cm Stammumfang an der vitalen Sommerlinde gemessen. Alles gut und vital, sage ich mal aus der Sicht als laienhafter Baumfreund mit Blick für alte Veteranen .

Und endlich mal einige Fotos im Blatthabitus, die " Ameise" die als Größenvergleich. Das macht er sehr gerne , er hat ein riesiges Repertoire von solchen Fotos. Nur leider passen zu selten unsere Termine :(

Baumlaeufer
Dateianhänge
KelbraLinde02.jpg
KelbraLinde02.jpg (169.12 KiB) 77 mal betrachtet
KelbraLinde04.jpg
KelbraLinde04.jpg (206.32 KiB) 77 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten