Seite 1 von 1

Buche Hofham / Nr. 1135

Verfasst: 21 Feb 2015, 19:26
von TomE
Hallo Baumkundler,
ich weiß leider nicht, ob man sich hier gewöhnlich vorstellt und auch wo, falls dafür etwas vorgesehen ist. Mein Name deckt sich auf jeden Fall mit dem Profilnamen, ich bin 23 Jahre "alt" und wohne in Pfaffing a.d. Attel.

Hier nun also mein erster Beitrag, ein paar Bilder und Messwerte zu dieser Buche.
Gemessen habe ich im Oktober 2013 folgendes:
1,3m ab oberstem Fußpunkt: 7,36m
1,0m mittlerer Fußpunkt: 7,64m
Baumhöhe: 37m

Die Lage dort oben ist natürlich ein Traum, der Baum selbst natürlich auch. Leider befindet er sich bereits auf dem absteigenden Ast, denn liebe Pilze haben ihn befallen und auf kurz oder lang wird er leider komplett zerfallen. Buchen sind ja leider nicht dafür bekannt, sich groß gegen den Zerfall zu wehren.
Geschichten zu dem Baum sind mir soweit nicht bekannt und Bilder sagen mehr als 1000 Worte, zum Teil zumindest. :wink:
Es ist auf jeden Fall immer wieder ein Erlebnis, wenn man durch den kleinen Wald hochspaziert und dann auf diesen Koloss am Waldrand trifft.

Gruß
Tom

Verfasst: 22 Feb 2015, 00:36
von baumlaeufer
willkommen, TomE


.... und danke für die schönen Fotos. Ich war auch im Herbst 2014 mal da... und muß die Fotos noch einstellen und alles um den Baum aktualisieren.

Baumlaeufer

Verfasst: 22 Feb 2015, 07:49
von Rainer Lippert
Hallo Tom,

schön, dass du den Weg von Monumentaltrees zu uns gefunden hast :wink: Da hast du ja gleich einen Klassebaum als Einstand gewählt.

Viele Grüße,

Rainer

Verfasst: 25 Feb 2015, 20:01
von baumlaeufer
Hallo TomE

ich habe den Baum jetzt mit meinen / deinen Daten und Bildern aktualisiert. Ich war im Ende Oktober 2014 da... und auch begeistert von Baum und Aussicht !!!

Baumlaeufer


P.S. Du hattest eindeutig besseres Licht Vor Ort ! Das Herbstfoto ist der Hammer !

Verfasst: 25 Feb 2015, 20:11
von Rainer Lippert
Hallo Wolfgang,

ich war mal so frei, und habe im Register das ca. entfernt. Denn Tom hat ja genau gemessen und nicht geschätzt.

Viele Grüße,

Rainer

Verfasst: 25 Feb 2015, 20:44
von TomE
Hallo Wolfgang,
schön dass der Baum jetzt auch eine ausgefüllte Seite hat. :)
Du gibst als Maß ebenfalls 7,36m an, mit Messdatum Oktober 2014? Hast du zufällig ein Jahr später das gleiche gemessen? In dem Fall hätte ich mich ja gar nicht sooo sehr vermessen, wäre schön zu wissen.

Interessant ist auch der Vergleich dieser beiden Jahre, das Herbstbild wurde am 24. Oktober 2013 aufgenommen. 2013 bereits gefärbt, 2014 noch komplett grün. Das ging dazu verdammt schnell im Herbst 2013, am 31. wären wohl kaum noch Blätter am Baum gewesen, zumindest war das bei den anderen Buchen so in dem Jahr.

Gruß
Tom

Verfasst: 25 Feb 2015, 21:18
von baumlaeufer
Nein, TomE ich hatte geringfügig weniger gemessen. Aber mein Datum übernommen.
Baumlaeufer

Verfasst: 26 Feb 2016, 21:50
von TomE
Schönen Abend,
heute war ich mal wieder bei dieser schönen Buche. Wenn man den Boden absucht stößt man auf so manch komisches Ding. Ist es eine Wurzel, oder ein oft abgefressener eigener Baum? Es sieht auf jeden Fall komisch aus.
Eine neue Wurzelverletzung gibt es auch, man kann sie im beschatteten Wurzelanlauf selbst auf dem kleinen Bild erkennen.

Gruß
Tom

Verfasst: 26 Feb 2016, 23:36
von Kiefernspezi
Super Fotos. Baum beeindruckend in Szene gesetzt.

Viele Grüße

Verfasst: 26 Feb 2016, 23:55
von baumlaeufer
TomE hat geschrieben:Schönen Abend,
heute war ich mal wieder bei dieser schönen Buche. Wenn man den Boden absucht stößt man auf so manch komisches Ding. Ist es eine Wurzel, oder ein oft abgefressener eigener Baum? Es sieht auf jeden Fall komisch aus.
...
Tom
ich halte das für einen abgefressenen Wurzelausläufer, Tom !

Baumlaeufer

Verfasst: 27 Feb 2016, 07:35
von Klaus Heinemann
...durch die Jahreszeiten begleitet - finde ich gut!


Gruss Klaus

Verfasst: 24 Sep 2017, 19:15
von TomE
Schönen Abend,

ich war mal wieder in der Gegend und hatte Lust das Bäumchen zu besuchen. Noch sitzt alles dort wo es sein soll und das ist gut so. Brüderle war so frei sich als Modell zur Verfügung zu stellen, ob aber eine Veröffentlichung in seinem Sinne war? :roll:

Zum Glück steht dieser Baum nicht in Afrika, da würde es ihm sicherlich nicht gefallen.

Gruß
Tom

ob aber eine Veröffentlichung in seinem Sinne war?

Verfasst: 24 Sep 2017, 19:31
von Klaus Heinemann
Hallo Tom,

Baum und Modell sind gut getroffen :)

Gruß Klaus

Re: Buche Hofham / Nr. 1135

Verfasst: 17 Mär 2019, 23:34
von TomE
Gestern war ich kurz bei der Buche und habe dort die Besitzer angetroffen, welche im umliegenden Wald viel Schneebruch aufgearbeitet haben. Sie meinten, die Buche hätte sich vor ca. 15 Jahren in einem Tiefstand hinsichtlich ihres Zustands befunden und hätte sich die letzten Jahre wieder gut erholt. Hoffentlich bleibt sie uns noch lange erhalten. :wink:
Da es scheinbar doch so etwas wie einen "Besucherstrom" gibt, wäre es toll, wenn sich potentielle Besucher an den inzwischen gebildeten Trampelpfad entlang des Waldrandes halten würden und nicht in den Wald ausgeschwärmt würde.

Der Buche geht es scheinbar recht gut und in Kürze werden viele Buschwindröschen rund um den Baum ihre Blüten zeigen. Beim nächsten Besuch messe ich womöglich mal wieder, die letzte Messung ist fast vier Jahre her. Die Sicht war die letzten Tage mal wieder grandios, man konnte auf 110km die Antenne auf der Zugspitze ablichten, entsprechend klar war auch der Blick zu den näheren Gipfeln wie der Kampenwand.

Gruß
Tom

Re: Buche Hofham / Nr. 1135

Verfasst: 18 Mär 2019, 12:13
von Klaus Heinemann
Hallo Tom,

dass eine Buche sich wieder erholt, hört man nicht allzu oft. Umso besser, wenn es sich um dieses schöne und mächtige Exemplar handelt!
Viele Altbuchen aus den Fröhlich-Büchern ab 1989 habe ich heute nicht mehr lebend finden können.
Ich habe den Registereintrag auf den neuesten Stand gebracht und eines der aktuellen Fotos übernommen.

Gruß Klaus