Unbekannter Nadelbaum ---> Juniperus squamata cv. 'Meyeri'

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Skudenfrudi
Beiträge: 1
Registriert: 08 Aug 2020, 17:47

Unbekannter Nadelbaum ---> Juniperus squamata cv. 'Meyeri'

Beitrag von Skudenfrudi »

Hallo liebe Baumfreunde und Kenner,

Ich habe dieses seltsame Gewächs im Garten an der Ostsee eines Bekannten gefunden. Jedwede Recherche und Eigene. Versuche der Baumbestimmung sind missglückt, weswegen ich nun hier mein Glück Versuche.

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten.

Sonnigen Gruß
Moritz
Dateianhänge
AC89C262-DDEA-4DEC-B700-BB32FDAFB115.jpeg
AC89C262-DDEA-4DEC-B700-BB32FDAFB115.jpeg (256.13 KiB) 387 mal betrachtet
4CE39583-BA25-41E3-BB6E-AC393655AF3B.jpeg
4CE39583-BA25-41E3-BB6E-AC393655AF3B.jpeg (215.59 KiB) 387 mal betrachtet
A85497DA-6781-4225-926B-7EA7EDB729E7.jpeg
A85497DA-6781-4225-926B-7EA7EDB729E7.jpeg (280.95 KiB) 387 mal betrachtet
8B6E1ED9-6F2E-4F3A-9B0D-2605669199A3.jpeg
8B6E1ED9-6F2E-4F3A-9B0D-2605669199A3.jpeg (189.69 KiB) 387 mal betrachtet
3C5C8610-6927-4344-B712-FE8D09A78900.jpeg
3C5C8610-6927-4344-B712-FE8D09A78900.jpeg (118.14 KiB) 387 mal betrachtet
DE2E523C-B95C-4BF6-B06B-31A020C81DC8.jpeg
DE2E523C-B95C-4BF6-B06B-31A020C81DC8.jpeg (167.11 KiB) 387 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4488
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von bee »

Hallo,
das ist ein sehr groß gewachsener Wacholder, Juniperus spec. ... mit 3-er wirteligen Nadeln.
Ich tippe auf Juniperus communis, aber warten wir noch auf die Nadelbaumexperten. :wink:

Es gibt nämlich noch Juniperus squamata (falls nicht so eine Zwergform), wo die Nadeln sehr ähnlich aussehen, aber nicht klar vom Zweig abgesetzt sind, sondern leicht herablaufen. Die Frucht erscheint mir da auch etwas anders...

edit: aber das eine Zweigbild, wo Nadeln schuppenförmig anliegen, könnte für einen großen Kultivar von J. squamata sprechen .... (immer noch "abwarten" )
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4488
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von bee »

Noch mal:
meiner Meinung nach ein großer J. squamata, auch weil die Nadeln so dicht stehen.

Hier gute Details:
http://www.blumeninschwaben.de/Hauptgru ... 0Wacholder

EDIT: jetzt im direkten Vergleich kommen mir die ersten 3 Bilder hier auf Baumkunde zu Juniperus communis "sehr seltsam" vor.
Kann sich das bitte jemand mal genauer anschauen?
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von Cryptomeria »

Juniperus squamata ' Meyeri '
VG wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4488
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von bee »

Hallo Wolfgang,
dann ist das ja die alte, relativ hochwerdende Sorte, die auch schon mehrfach Einträge/Anfragen hier im Forum hatte (in der "Forumsgeschichte" ganz früh). Neigt zum Verkahlen von innen, sieht m.M. aber durchaus malerisch aus.

Seltsamerweise findet man im Web kaum Bilder zu solch älteren großen Exemplaren, meistens werden kleine Sträucher abgebildet.
Und in der Baumliste fehlt Juniperus squamata auch!

Vielleicht ist meine Frage überlesen worden:
Ist das alles wirklich Juniperus communis hier... deshalb kam ich gestern "ins Schleudern" beim Vergleichen
https://www.baumkunde.de/Juniperus_communis/
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9373
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo bee,
im Sommer lese ich wenig bzw. überlese ich viel. Es fehlt mir die Zeit. Ich schaue mir die Bilder an und antworte.
So wie die Pflanze aussieht , ist es die alte Sorte, die auch immer noch am häufigsten angetroffen wird.
Für mich hast du völlig recht, die ersten 3 Bilder oben ( in den Baumlisten ) gehören nach meiner Ansicht zu squamata.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2667
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von Spinnich »

Von den aktuellen Anbietern findet man scheinbar nur noch Zwergformen, obwohl im R/B die Wuchshöhe für die Art mit 8 m, die Sorte 'Meyeri' mit 5-6 m und bei Wikipedia bis 12 m angegeben werden. Für die gängigen Sorten aber nur um 0,5 m, dafür bis 3 m breit.
Die Nadeln sind ja etwas anders als bei J. communis, die an der Basis am breitesten sind und mit einem "Kugelgelenk" angeheftet und mit 1-2 cm auch etwas länger werden. Für J. squamata, dessen kahnförmig eingebuchtete Nadeln in der Mitte verbreitert sind, werden bei R/B 4-6 mm und bei Wikipedia 2,5 -10 mm Länge angegeben.
Bei der nur 1-samigen Frucht unterscheidet sich diese Art deutlich von der meist 3-samigen Frucht des J. communis, die aber dennoch mit 5-6 mm etwas kleiner bleibt, gegenüber 6-8 mm bei J. squamata.

Diese Daten sollten bei genauer Betrachtung und Messung für eine Unterscheidung ausreichen, sofern sich das auch auf alle Sorten ableiten lässt.

LG Spinnich
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

JDL
Beiträge: 3362
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Nadelbaum

Beitrag von JDL »

agree with Juniperus squamata (and indeed the first 3 images for J.communis are wrong) ~squamose ~scaly (-->the bark)

Antworten