kleines Nadelbäumchen-aber welches ---> Juniperus squamata

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen, habe mit Bonsais nichts zu tun.
VG Wolfgang
Zuletzt geändert von Cryptomeria am 29 Apr 2017, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8433
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Das würde mich auch interessieren. Kann man so was beeinflussen?

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Wacholder (alle?) sind durchaus in der Lage, auch MAL aus bis zu Bleistift dickem Holz neu auszutreiben aber darauf solltest du es nicht ankommen lassen.

Für das Heranziehen eines Bonsais und auch dieser Pseudobonsais (ähnliches Aussehen, aber viel größer und nicht so gequält) aus dem Gartenmarkt gibt das gleiche, wie für jede Gehölzpflege:
a) im mehr als einjährigen Holz nur Ableitungsschnitte
b) möglichst kleine Schnitte, also möglichst früh abschneiden, was eh weg soll
c) keine Radikalschnitte ... selbst beim fachgerechten Kopfschnitt sollten eigentlich 10% der Blattmasse erhalten bleiben.
Bei allen "normalen" Schnittformen entnimmt man allerdings nicht mehr als 25% der Blattmasse pro Jahr. "Normale" Schnittformen setzen aber eine nicht zuvor verstümmelte Pflanze voraus.
Bild

Antworten