Latschenkiefer - kennt sich jemand aus? ---> Pinus mugo

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
holzsammler
Beiträge: 48
Registriert: 28 Apr 2014, 23:34
Wohnort: München

Latschenkiefer - kennt sich jemand aus? ---> Pinus mugo

Beitrag von holzsammler » 06 Jul 2016, 23:52

hallo zusammen,
letzten sonntag im karwendel, nähe falkenhütte auf ca. 1500m gab es jede menge latschenkiefern mit zum teil unterschiedlichen zapfen bzw. neuen trieben. gibt es verschiedene sorten?
im register habe ich nur einen eintrag - aber ohne bild - gefunden. in der baumliste kein treffer.
die latschenkiefern sind oft die letzten an der baumgrenze.
über infos würde ich mich natürlich freuen.
gruß und servus aus münchen
holzsammler (johann)
Dateianhänge
_DSCN9322_Latschenkiefer04.jpg
_DSCN9322_Latschenkiefer04.jpg (148.66 KiB) 1675 mal betrachtet
_DSCN9320_Latschenkiefer03.jpg
_DSCN9320_Latschenkiefer03.jpg (151.34 KiB) 1675 mal betrachtet
_DSCN9319_Latschenkiefer02.jpg
_DSCN9319_Latschenkiefer02.jpg (160 KiB) 1675 mal betrachtet
_DSCN9318_Latschenkiefer01.jpg
_DSCN9318_Latschenkiefer01.jpg (166.55 KiB) 1675 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8406
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 07 Jul 2016, 00:17

Hallo,

das sind sehr schöne Aufmahmen vom Naturstandort.
Die klassische Latschenkiefer wirst Du als Bergkiefer bzw. unter dem wissenschaftlichen Namen Pinus mugo in der Baumliste finden.
Es gibt zwei Subspezies, die Hakenkiefer (ssp uncinata) und die Moorkiefer (ssp. rotundata), die im Unterschied zur Latschenkiefer einstämmig sind.
Zudem gibt es unzählige Sorten, die aus Klimarassen, Hexenbesen und Züchtungen gewonnen wurden.

Unter den wissenschaftlichen Namen wirst Du im Internet jede Menge weiterer Informationen erhalten.

Viele Grüße

Antworten