Stadtgarten Vegesack (D-28757 Bremen)

Hier könnt Ihr eigene Beschreibungen zu dendrologisch sehenswerten Parkanlagen, Gärten und Arboreten einstellen und bewerten. Im weiteren Threadverlauf können Besonderheiten dieser Parkanlagen aufgezeigt und von jedermann ergänzt werden.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Stadtgarten Vegesack (D-28757 Bremen)

Beitrag von Stadtmutant » 04 Jun 2014, 19:00

Name der Anlage:
Stadtgarten Vegesack

Kurzbeschreibung:
Der Stadtgarten Vegesack erstreckt sich über eine Länge von etwa 800 m an einem steilen Ufer der Weser. Er reicht von der Signalstation in der Nähe des Vegesacker Museumshavens (sic!) bis zur ehemaligen Schiffswerft "Bremer Vulkan". Die Geschichte des Stadtgartens geht bis auf den Arzt und bedeutenden Botaniker Dr. Albrecht Wilhelm Roth zurück, der von 1779 bis zu seinem Tod im Jahr 1834 in Vegesack lebte. Sein Autorenkürzel (Roth) begegnet uns bei zahlreichen Pflanzennamen. Roth errichtete sein Haus auf einem Grundstück am Steilhang und legte einen großen Garten an, in dem er viele exotische Gehölze anpflanzte. Ein Trompetenbaum soll noch von Roth selbst gepflanzt worden sein. Zwar nicht belegt aber von mir vermutet wird, daß dies auch auf die imposante Ungarische Eiche zutrifft. Nach Roths Tod gelangten viele Grundstücke in Privatbesitz. Öffentlich zugänglich wurde das Gelände erst durch eine 1923 angelegte "Strandstraße". Das erste der privaten Grundstücke erwarb Bremen 1929, das letzte wurde ihr im Jahr 2000 geschenkt. 1976 mußte der schöne Sandstrand einer Spundwand aus Stahl weichen. In seiner jetzigen Form wurde der Stadtgarten in der Zeit zwischen 1988 und 2000 gestaltet.

Lage (PLZ, Ort, Großraum/Gebiet, Bundesland, Land):
28757 Bremen, Stadtteil Vegesack

Kosten/Eintritt:
Kostenlos.

Öffnungszeiten:
Ganzjährig frei zugänglich.

Bewertung:
Gut gepflegte Anlage in herrlicher Lage an der Weser. Aus botanischer Sicht erfreulich ist die Benennung der Mehrheit der Pflanzen auf zahlreichen Tafeln - dies gilt für Exoten ebenso wie für viele einheimische Arten.

Größe in ha:
6

Besonderheiten:
Als "Vegesacker Balkon" wird eine Aussichtsplattform bezeichnet (Höhe "Breite Straße"), die einen sehenswerten Blick vom Steilhang hinunter auf den Garten und die südlich verlaufende Weser bietet. Hier führt außerdem eine große Treppe hinab. Seit 1995 befindet sich unterhalb dieser Plattform ein Rosarium, 2010 kamen 13 Beete mit über 30 Sorten hinzu. Eigens für den Stadtgarten wurde sogar eine Rose gezüchtet, die unter der Bezeichnung "Vegesacker Charme" vertrieben wird (Kordes). Die Promenade wurde in Form einer Allee aus Kugelahornen gestaltet (nach meiner Zählung 232, ohne Gewähr).

geführte Touren (ja/nein, Kurzbeschreibung)
Selten.

Park/Anlage betreut von:
Stadtgarten- und Verschönerungsverein für Vegesack und Umgebung e. V.

Adresse/Kontakt:
(Verein ansässig im Stadthaus Vegesack)
Gerhard-Rohlfs-Straße 62, 28757 Bremen
Tel. 0421-361722

Link zu Google-Maps:
Stadtgarten Vegesack

Literatur zur Anlage/Baumführer/Baumverzeichnis:
Link 1
Link 2
Link 3

"Der Stadtgarten in Vegesack - Ein Streifzug durch sieben Jahrzehnte." Herausgegeben vom Stadtgarten- und Verschönerungsverein für Vegesack und Umgebung e. V., 2000, ISBN: 3-00-006139-8 Eintrag in der DNB
Dateianhänge
IMG_2472.JPG
"Vegesacker Balkon" mit Treppe in den Stadtgarten.
IMG_2472.JPG (275.04 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2470.JPG
Rosarium.
IMG_2470.JPG (177.92 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2465.JPG
Pyrus salicifolia, Weidenblättrige Birne.
IMG_2465.JPG (115.81 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2449.JPG
Viscum album, Weißbeerige Mistel (auf Zierapfel).
IMG_2449.JPG (113.94 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2444.JPG
Blick Richtung Weserhang, Villa Schröder (1887).
IMG_2444.JPG (183.08 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2437.JPG
Didaktisch durchdacht: Ailanthus altissima (Hintergrund links) neben Juglans ailantifolia.
IMG_2437.JPG (196.44 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2424.JPG
Fagus sylvatica 'Laciniata'
IMG_2424.JPG (194.03 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2410.JPG
Von Roth stammt u. a. die Erstbeschreibung der Sand-Birke.
IMG_2410.JPG (92.82 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2396.JPG
Eine Stele erinnert an den Botaniker Roth.
IMG_2396.JPG (191.1 KiB) 3892 mal betrachtet
IMG_2404.JPG
Garten des Kaufmanns und Senators C.W.A. Fritze, "Keimzelle" des heutigen Stadtgartens. Oberhalb die ehemalige Villa Fritze, erbaut 1876.
IMG_2404.JPG (182.89 KiB) 3892 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Stadtmutant am 29 Dez 2015, 21:32, insgesamt 2-mal geändert.

Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Beitrag von Stadtmutant » 04 Jun 2014, 19:12

Weitere Bilder.
Dateianhänge
IMG_2588.JPG
Schlepper "Regina" auf der "Maritimen Meile".
IMG_2588.JPG (132.24 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2558.JPG
Schiffspropeller mit einen Durchmesser von 4,65 m und einem Gewicht von über 10 t.
IMG_2558.JPG (195.19 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2560.JPG
Schwergewicht in der Ahornallee...
IMG_2560.JPG (156.27 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2552.JPG
Blick weseraufwärts entlang der Allee aus Kugelahornen.
IMG_2552.JPG (116.33 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2524.JPG
Ostrya carpinifolia, Gemeine Hopfenbuche. Man erkennt sowohl die Eigenschaft "hainbuchenblättrig" als auch die Ähnlichkeit der Blüten mit denen von Humulus lupulus.
IMG_2524.JPG (136.23 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2499.JPG
... anläßlich des Jubiläums der Lürßen-Werft.
IMG_2499.JPG (165.39 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2497.JPG
Das letzte fehlende Grundstück wurde der Stadt 2000 geschenkt...
IMG_2497.JPG (171.08 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2490.JPG
Hübsche Rose im Rosarium.
IMG_2490.JPG (95.45 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2485.JPG
Imposante Ungarische Eiche, Quercus frainetto. (Messung des Umfangs steht noch aus.)
IMG_2485.JPG (231.11 KiB) 3891 mal betrachtet
IMG_2480.JPG
Blick vom Vegesacker Balkon auf die Weser.
IMG_2480.JPG (188.46 KiB) 3891 mal betrachtet

AelruinoBrangwin
Beiträge: 15
Registriert: 02 Jul 2015, 11:57

Heimat

Beitrag von AelruinoBrangwin » 06 Jul 2015, 11:30

Freue mich den Vegesacker Stadtgarten hier zu sehen! Ich erinnere mich an unzählige Spaziergänge dort.. Wirklich malerische Lage und nur zu empfehlen, falls man ohnehin einmal in der Nähe ist!

Antworten