Michael Krons im Gespräch mit Peter Wohlleben

Wann gibt es etwas zu sehen über Bäume und Sträucher. Hier gibt es Informationen zu Veranstaltungen, Fernsehtipps und Botanischen Führungen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Kiefernspezi
Beiträge: 8474
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Zu diesem Thema hätte ich gerne mal Donald Trumps Meinung gehört. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

che80
Beiträge: 169
Registriert: 21 Dez 2016, 22:17
Wohnort: Celle

Beitrag von che80 »

Ich habe gar keine Schwierigkeit mit dem Buch. Ich lese und verstehe was dort geschrieben steht und kann mein eigenes Wissen und meine Erfahrung dagegen abwägen.
Das Problem ist doch eher das dieses Buch sehr vereinfacht. Dadurch kommen wir wieder in den Bereich des Populismus und das das zur Zeit sehr gefährlich ist, sehen wir ja schon allein in der politischen Landschaft.
Es gibt viele Leute die das Buch gelesen haben. Was ich allein im letzten Jahr für Diskussionen mit Passanten hatte, wenn ein Baum abgetragen wurde könnt ihr euch nicht vorstellen. Da gab es schon richtige Anfeindungen. Und auch meine Freundin kann von Pöbeleien im Wald berichten.
Von daher ist es mir wichtig das aufgeklärt wird und die Bäume nicht vermenschlicht werden.
Abgesehen davon wie verhält es sich eigentlich mit dem Rasenschnitt? Alle 2-4 Wochen wird in Deutschland millionenfach in Deutschland Individuen der Kopf abgeschnitten.....

VG Sören

Kiefernspezi
Beiträge: 8474
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Nee, der "Kopf" sitzt beim Rasen - wie beim Baum - doch in der Wurzel.
Keine Vermenschlichung bitte... :wink: :P

Aber ja, ich verstehe, was Du meinst. Erinnert mich an die militanten Vegetarier und Veganer, die kein Fleisch oder Tierprodukte essen, aber Lederschuhe und Handtaschen vom Feinsten tragen.

Viele Grüße

Antworten