Seite 1 von 1

Dix-Eiche - gepflegt oder verstümmelt?

Verfasst: 19 Aug 2011, 16:04
von biloba
Hier in der Stadt gibt es einen markanten Baum, die Otto-Dix-Eiche. Anfangs hieß es in einer Pressemitteilung, dass die Krone von Totholz befreit werden solle.

Nun ist es passiert, die Leute sind, gelinde gesagt, sehr verwundert über diesen Rückschnitt. Solche Kommentare sind zu lesen:
Ich finde der Baum hat jetzt große Ähnlichkeit mit den Abbildern der Kriegs.- und Schützengrabenpostkarten,
welche der Namensgeber DIX im 1. Weltkrieg gezeichnet hat.

Ein wahrhaft historisches Stück Heimatholz mit wechselhaft Geschichte.
Von der Kaiser Wilhelm, zu Adolf Hitler, über Georgi Dimitroff, hin bis Otto Dix.
Wird jetzt der Baum, in diesem Zustand, noch einige andere Namensgeber überleben ?
Aber auch kein Wunder, wenn man Baumschneider nach Leistung bezahlt, kommt dann halt so was bei raus.
Schaut doch einfach mal selber - ein Bild ist auch zu sehen:
Klick


Wurde dieser Baum nun gepflegt oder wurde er geschändet?

Verfasst: 19 Aug 2011, 22:50
von Roseo-Marginata
Hallo Biloba,

solche zurückgestutzte unförmige Baumreste sehe ich immer wieder in der Stadt. Meine Erklärungen dazu:
1. Die Stadt hat große Sorge, dass irgendein Ast abbrechen könnte und jemand wird verletzt - Haftung.
2. Die Stadt hat wenig Geld und wenn man schon schneidet, dann lieber ordentlich viel, es hält dann ein paar Jahre.
3. Wir Deutschen sind gern gründlich, vielleicht auch die Baumschneider. Sie schneiden lieber mehr weg, als wenig. So mein Eindruck. Ziemlich oft bin ich entsetzt.