Taiwanie ---> Taiwania cryptomerioides

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Taiwanie ---> Taiwania cryptomerioides

Beitrag von Durian » 04 Jan 2011, 19:49

Die Botanischen Gärten Bonn führen die Taiwanie als Pflanze des Monats Januar 2011. Die Taiwanie ist wohl hierzulande ein seltenes Gewächs. Nach mehreren Jahren im Gewächshaus wurde ein achtjähriges Exemplar in 2004 ausgepflanzt und überstand die letzten zwei recht kalten Winter. Neben dem jungen Baum steht ein noch etwas kleinerer mit Tannen-Winterschutz.
Dateianhänge
Taiwanie schild.JPG
Taiwanie schild.JPG (33.76 KiB) 6035 mal betrachtet
Taiwanie makro 2.JPG
Taiwanie makro 2.JPG (96.22 KiB) 6035 mal betrachtet
Taiwanie makro 1.JPG
Taiwanie makro 1.JPG (104.05 KiB) 6035 mal betrachtet
Taiwanie Januar 2011.JPG
Taiwanie Januar 2011.JPG (102.16 KiB) 6035 mal betrachtet
Taiwanie im Sommer.JPG
Taiwanie im Sommer.JPG (107.87 KiB) 6035 mal betrachtet

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 04 Jan 2011, 22:28

Hallo,
als Ergänzung: dies war einmal eine Wochenendrätselart:
viewtopic.php?t=4827

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 04 Jan 2011, 22:28

Sehr schönes Exemplar!

Ja, sie sind recht winterhart.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 12 Jan 2011, 22:09

In der Kuppel im botanischen Garten Düsseldorf steht auch eine richtig große Taiwania (auf dem Bild rechts). Im Hintergrund ist eine Araucarie zu sehen.
Ich habe das Foto von der Decke der Kuppel aus gemacht.

Viele Grüße
Dateianhänge
DSC03564.JPG
Zweige Taiwanie (rechts) und Araucarie
DSC03564.JPG (49.2 KiB) 5897 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 13 Jan 2011, 16:28

Und diese fruchtet bereits.

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 13 Jan 2011, 20:48

Hallo,

ja, Pollenzapfen waren haufenweise zu sehen, allerdings keine Samenzapfen.
Die soll es aber schon gegeben haben.
Trotzdem war es toll, auf die Krone des Baumes schauen zu können, auch wenn sie wegen der Höhe gekappt werden musste.
15 m ist eben keine Höhe für so einen Baum.

Viele Grüße

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian » 13 Jan 2011, 21:24

Die Düsseldorfer sollten den Baum ins Freiland auspflanzen. Was spricht dagegen ?

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 13 Jan 2011, 21:34

Zu groß, zu riskant.

Wie soll man da mit schwerem Gerät rankommen? Man müsste wegen der einen Pflanze wahrscheinlich sehr viel opfern.

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 13 Jan 2011, 22:05

Alte Bäume verpflanzt man nicht. :wink:
Letztendlich geht es dem Baum gut. Hin und wieder muss die Krone eingebremst werden. Aber das kann man von unten gar nicht sehen.
Und die Gewächshauskuppel mit den großen Bäumen drin ist schon eine Attraktion.

Viele Grüße

ApachePine
Beiträge: 703
Registriert: 25 Aug 2009, 13:33
Wohnort: Wien

Beitrag von ApachePine » 14 Jan 2011, 17:41

Was man aber sehr wohl machen könnte ist die Samen aussähen und die gekeimten Sämlinge dann draußen auspflanzen. Eine eigene Quelle für Samen haben sie ja schon.

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata » 16 Jan 2011, 21:31

Halo Kiefernspezi,

ich wüßte gern mal, wie Du in die Kuppel des Gewächshauses gekommen bist ...

Das schien mir bisher unmöglich.
LG Roseo

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 16 Jan 2011, 23:38

Hallo, da gibt es eine Art Leiter, die für die Techniker bestimmt ist und mit der man jedes Fenster der Kuppel erreichen kann, da sie bogig vom Rand zur Mitte reicht und außen 360 Grad drehbar ist.
Diese Leiter darf von Besuchern natürlich nicht verwendet werden.
Ich hatte aber eine Sondergenehmigung. War schon ein interessanter Ausblick.

Viele Grüße

Roseo-Marginata
Beiträge: 997
Registriert: 22 Mai 2007, 22:14
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Roseo-Marginata » 17 Jan 2011, 19:01

Wow, tolle Sache. Da hat man Dir ja großes Vertrauen entgegen gebracht. Natürlich zurecht! :-)
LG Roseo

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 20 Jan 2011, 15:37

Ich würde sagen, da habe ich dieser Konstruktion großes Vertrauen entgegengebracht. :wink: Die wackelt nämlich ganz schön beim rauf- und runtersteigen. :o

Viele Grüße

Antworten